Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Zweimal ZaubertriXXer im Haus Menden

Die für Samstag, 31. Oktober geplante Veranstaltung ZAUBERTRIXX unplugged kann aufgrund der Überschreitung der 7-Tages-Inzidenz von 35 bzw. 50 nicht im vorgesehen Rahmen stattfinden. Daher haben sich die ZaubertriXXer Albin Zinnecker und Ingo Brehm entschlossen, ihr Programm zweimal hintereinander zu spielen.

[weiter]

Sankt Augustiner Kinder- und Jugendparlament tagt per Videokonferenz

Die Abgeordneten des Kinder- und Jugendparlaments treffen sich am Donnerstag, 29. Oktober 2020 um 15.00 Uhr in einer Videokonferenz. Grund für die digitale Lösung sind die Einschränkungen des öffentlichen Lebens durch die Vorgaben der Coronaschutzverordnung. In der Sitzung stellen sich unter anderem die Bewerber für die Wahl des Kindersprechers vor.

[weiter]

Termine

Sa, 14.11.2020 11:00 bis
18:00

Kunst und Gourmäh! im Herbst 2020

Ausstellung "Kunst & Goumäh!" im Haus der Nachbarschaft in Sankt Augustin-Hangelar.

[weiter]

So, 15.11.2020 13:00 bis
18:00

Kunst und Gourmäh! im Herbst 2020

Ausstellung „Kunst & Gourmäh!“ im Haus der Nachbarschaft in Sankt Augustin-Hangelar

[weiter]

Partnerschaft für Demokratie

Unsere Gesellschaft steht permanent im Konflikt mit Gegnern der freiheitlich-demokratischen Grundordnung. Nur eine gut vernetzte demokratische Zivilgesellschaft ist in der Lage, langfristig den Zusammenhalt unter dem Schirm unseres Grundgesetztes zu sichern.

Das Bundesprogramm

Das Bundesprogramm Demokratie leben! des Bundesministeriums für Familien, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) unterstützt Kommunen dabei, lokale bzw. regionale Bündnisse, sogenannte Partnerschaften für Demokratie, aufzubauen.

8sam! - gegen Rassismus und religiös motivierten Extremismus

Projektpartner und Referenten bei der Auftaktveranstaltung im Ratssaal

Projektpartner und Referenten bei der Auftaktveranstaltung

Die Stadt Sankt Augustin ist diesem Aufruf 2018 gefolgt und hat das Gemeinschaftsprojekt „8sam! - gegen Rassismus und religiös motivierten Extremismus" in Kooperation mit Hotti e.V. ins Leben gerufen. Es wird vom BMFSFJ im Programm „Demokratie leben!“ gefördert. Gemeinsam mit Vertretern aus Verwaltung, Politik sowie zivilgesellschaftlichen Akteuren wollen wir eine Sankt Augustiner Partnerschaft für Demokratie aufbauen und präventive Strategien gegen Rassismus, Rechtsextremismus und religiös motivierten Extremismus entwickeln.

Kooperation

Die Stabsstelle Integration und Sozialplanung der Stadt Sankt Augustin ist federführend im Projekt 8sam!. Sie wurde im Juli 2018 innerhalb der Stadt Sankt Augustin neu eingerichtet, um die sozialen Querschnittsthemen, die ihr den Namen geben, zu bündeln. Mit 8sam! startet die neue Stabsstelle ihre Arbeit mit einem Präventionsprojekt, dass an der Basis unseres gesellschaftlichen Zusammenlebens ansetzt: der Demokratie!

Sie verantwortet das Projekt rechtlich und administrativ gegenüber dem Fördermittelgeber genauso wie die inhaltliche Umsetzung. Die Stabstelle ist mit einem Sitz im Begleitausschuss vertreten.

Hotti e.V. übernimmt im Projekt die Aufgabe der Koordinierungs- und Fachstelle. Zu den Aufgaben gehört die inhaltliche und fachliche Umsetzung des Projektes. Hotti berät Institutionen bei der Projektantragstellung und koordiniert das Jugendforum. Als Träger in der offenen Kinder- und Jugendarbeit Sankt Augustins bringt Hotti e.V. hierbei seine langjährige Erfahrung mit der Zielgruppe ein.

Die Ziele

Mit 8sam! wollen wir pädagogische Fachkräfte sowie Kinder und Jugendliche stärken. Unseren Fokus richten wir dabei auf präventive Arbeit gegen Rassismus, Rechtsextremismus und religiös motivierten Extremismus.

8sam! bedeutet für uns:

  • Fachkräfte der Kinder- und Jugendarbeit in Schulen oder Kindertageseinrichtungen vor Ort zu sensibilisieren
  • Kindern und Jugendlichen eine starke Stimme zu geben und aktiv mit einzubinden
  • Einzelmaßnahmen, Aktionen und Projekte als sichtbares Zeichen für mehr Demokratie zu fördern
  • Betroffene und Fachleute miteinander zu vernetzen, damit präventiv demokratiefeindliche Tendenzen verhindert werden können
  • Sachliche und fundierte Öffentlichkeitsarbeit zu leisten