Hier geht es zur Startseite

Ihr Kontakt

Susanne Tönnishoff
Tel.: 02241/243-254
s.toennishoff@sankt-augustin.de


Die Stabsstelle Integration und Sozialplanung ist federführend im Projekt. Ansprechpartner für Projektteilnehmer ist der untenstehende Kooperationspartner.

Kooperationspartner

Hotti e.V.

Die externe Koordinierungs- und Fachstelle im Projekt ist
Hotti e.V.
Sandra Müller
An der Alten Kirche 3
53757 Sankt Augustin
Tel.: 02241/8780722
sandra.mueller@hotti-ev.de

Aktuelles

Bürgerservice zieht ins Rathaus

Der Bürgerservice zieht vom 18. bis 21. Januar 2019 um. Am Freitag, 18. Januar ist der Bürgerservice wie gewohnt bis 12 Uhr geöffnet. Am Montag, 21. Januar bleibt der Bürgerservice geschlossen.

[weiter]

Große Mengen Müll illegal in Birlinghoven entsorgt

Auf einem Feldweg am Ortsausgang Birlinghoven in Richtung Oberpleis hat jemand große Mengen Bauschutt illegal entsorgt. Dabei handelt es sich um rund 150 Kilogramm Dachpappe. Einige Meter weiter wurden mehrere Haufen Bretter abgelegt. Die Stadt Sankt Augustin hat Anzeige erstattet.

[weiter]

Termine

Fr, 01.03.2019 17:00

Rathauserstürmung

[weiter]

So, 03.03.2019 10:00

Karnevalsumzug Ortsteil Hangelar

[weiter]

8sam! – gegen Rassismus und religiös motivierten Extremismus!

Unsere Gesellschaft steht permanent im Konflikt mit Gegnern der freiheitlich-demokratischen Grundordnung. Nur eine gut vernetzte demokratische Zivilgesellschaft ist in der Lage, langfristig den Zusammenhalt unter dem Schirm unseres Grundgesetzes zu sichern.

Logo des Projektes mit der Aufschrift 8sam! gegen Rassismus und religiös motivierten Extremismus hotti e.V.

Aus diesem Grunde wurde das Gemeinschaftsprojekt „8sam!“ der Stadt Sankt Augustin mit dem Verein Hotti e.V. ins Leben gerufen. Gemeinsam mit Vertretern aus Verwaltung, Politik sowie zivilgesellschaftlichen Akteuren wollen wir eine Sankt Augustiner "Partnerschaft für Demokratie" aufbauen und präventive Strategien gegen Rassismus, Rechtsextremismus und religiös motivierten Extremismus entwickeln.

Kinder und Jugendliche, die unseres besonderen Schutzes bedürfen, rücken wir in den Fokus. Sie werden aktiv in das Projekt eingebunden und bestimmen mit.

Am zweiten Adventssamstag trafen sich Akteure der unterschiedlichen Einrichtungen und Institutionen aus Sankt Augustin um ein Netzwerk gegen Rassismus und religiös motivierten Extremismus zu gründen. Vertreter von vielen Organisationen oder Einrichtungen wie Schulen, Schülervertretungen und Kindertageseinrichtungen, Vereine, Träger von Schulsozialarbeit und der Jugendhilfe, Kirchen, Politik und Verwaltung trafen sich zur Auftaktveranstaltung und Gründung des Netzwerkes. Eingeführt wurde in die Themenbereiche durch zwei Fachreferenten.

Im Rahmen eines World-Café wurden anschließend in Kleingruppen zu den Themenfeldern Rechtsextremismus und Rassismus sowie religiös motivierter Extremismus folgende Fragestellungen bearbeitet:

  1. Was sind die Ursachen?
  2. Wie erkenne ich es in meinem Arbeits-/Handlungsfeld?
  3. Was kann ich tun?
  4. Mit wem kann ich Lösungen finden?

Eine Zusammenfassung der Veranstaltung können Sie in der Presseinformation nachlesen.

Das Projekt wird gefördert vom Bundesfamilienministerium (BMFSFJ) im Rahmen des Programms "Demokratie leben!". Weitere Informationen zum Bundesprogramm erhalten Sie auf www.demokratie-leben.de.

Logo des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Ihr Kontakt

Susanne Tönnishoff
Tel.: 02241/243-254
s.toennishoff@sankt-augustin.de


Die Stabsstelle Integration und Sozialplanung ist federführend im Projekt. Ansprechpartner für Projektteilnehmer ist der untenstehende Kooperationspartner.

Kooperationspartner

Hotti e.V.

Die externe Koordinierungs- und Fachstelle im Projekt ist
Hotti e.V.
Sandra Müller
An der Alten Kirche 3
53757 Sankt Augustin
Tel.: 02241/8780722
sandra.mueller@hotti-ev.de