Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Onlinebeteiligung zur Ortsteilentwicklung in Buisdorf

Bei der Entwicklung des Sankt Augustiner Ortsteils Buisdorf geht es nun, trotz der Corona-Pandemie, wieder voran. Vom 1. bis zum 29. März 2021 veranstalten Planer und die Stadt Sankt Augustin eine Onlinebeteiligung zur Buisdorfer Ortsteilentwicklung. Unter der Adresse www.plan-portal.de/buisdorf können sich in diesem Zeitraum alle interessierten Bürgerinnen und Bürger über den Stand des Prozesses informieren sowie Ideen und Anregungen in die zukünftige Planung mit einbringen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin beschafft neue Fahrzeuge

In 2021 stehen zahlreiche Ersatzbeschaffungen von in die Jahre gekommenen städtischen Fahrzeugen an. Darunter neben Pkws auch einige Spezialfahrzeuge, wie ein neuer Lkw und ein Radlader. Den Anfang machten nun drei E-Fahrzeuge, ein Transporter und ein neuer Schlepper mit speziellem Frontanbau.

[weiter]

Fragen und Antworten zum Coronavirus

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zum Coronavirus. Diese Übersicht wird aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin leitet medizinische Schutzmasken an bedürftige Personen und Familien weiter

Aus der Soforthilfe des Landes NRW hat die Stadt 8.200 medizinische Schutzmasken erhalten. Diese Masken sollen schnell und unbürokratisch an bedürftige Personen und Familien weitergegeben werden. Dazu werden die Schutzmasken auf die entsprechenden Einrichtungen verteilt. Ab Montag. 1. März 2021 besteht zudem eine Abholmöglichkeit im Rathaus.

[weiter]

Neuregelungen zur Dichtheitsprüfung von Abwasserleitungen

Seit Jahren ist die sogenannte Kanaldichtheitsprüfung im Gespräch. Über den aktuellen Sachstand bei der Zustands- und Funktionsprüfung an Abwasserleitungen informiert nun der Fachdienst Stadtentwässerung der Stadt Sankt Augustin.

[weiter]

Öffentlichkeitsbeteiligung zur Regionalplanänderung der Bezirksregierung Köln

Sankt Augustin – Die Bezirksregierung Köln beabsichtigt, den Regionalplan Köln zu ändern. Anlass ist die geplante Erweiterung des Einzelhandelbetriebes Fahrrad XXL Feld in Sankt Augustin-Menden. Ab sofort und bis zum 31. März 2021 können Bürgerinnen und Bürger zu der beabsichtigten Planänderung Stellung nehmen.

[weiter]

Ruhe und Entspannung im Kita-Alltag

Die Kinder, Eltern und Mitarbeitenden der städtischen Kindertageseinrichtung Alter Bahnhof freuen sich über einen neu gestalteten Entspannungs- und Ruheraum. Möglich wurde dies durch eine Spende in Höhe von 1.000 Euro der Stiftung der Kreissparkasse Für uns Pänz.

Von links nach rechts: Christiane Schuol, Leiterin der Kita Alter Bahnhof, und Sebastian Pilz, Vorsitzender des Fördervereins

Von links nach rechts: Christiane Schuol, Leiterin der Kita Alter Bahnhof, und Sebastian Pilz, Vorsitzender des Fördervereins

Kinder verbringen einen immer längeren Zeitraum ihres Tages in der Kita. Sie erleben eine Fülle an spannenden, interessanten und herausfordernden Spiel- und Bildungsmöglichkeiten. Manchmal ist es dabei schwer zur Ruhe zu kommen. Dabei brauchen Kinder gerade in unserer lauten und hektischen Zeit die Möglichkeit sich zurückziehen und ihr persönliches Ruhebedürfnis erspüren zu können.

Ein Raum zum Innehalten lädt ein, Achtsamkeit sich selbst und anderen gegenüber zu erfahren. Dank einer Spende von 1.000 Euro der Stiftung der Kreissparkasse Für uns Pänz an den Förderverein der städtischen Kindertageseinrichtung Alter Bahnhof konnten eine Podestlandschaft, die zum Verweilen einlädt und ein Spaceprojektor, welcher stimmungsvolle Farben an Wände oder Decke „zaubert“ sowie eine Entspannungs-CD angeschafft werden.

Nun kann der Entspannungsraum als Ausgleich für die vielen bewegten Aktivitäten der Kinder im Kitaalltag als Rückzugsort mit Angeboten zur Entspannung genutzt werden.

Als Dankeschön haben einige Kinder des Alten Bahnhofs ein Plakat gestaltet und dieses in der nahegelegenen Kreissparkassenfiliale abgegeben, da eine persönliche Übergabe in der Kita aufgrund der Corona-Pandemie leider nicht möglich war. Sebastian Pilz, Vorsitzender des Fördervereins, bedankte sich bei der Stiftung im Namen der Eltern.

17. Dezember 2020