Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Bürgermeister Klaus Schumacher verabschiedet sich

[weiter]

Fragen und Antworten zum Coronavirus

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zum Coronavirus. Diese Übersicht wird aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen.

[weiter]

Besuche im Sankt Augustiner Rathaus nur noch mit Terminvereinbarung möglich

Ab Montag, 26. Oktober 2020 sind das Rathaus, das Technische Rathaus und die Nebenstellen im Ärztehaus und im TechnoPark wieder für den allgemeinen Besucherverkehr geschlossen. Besuche in den Dienststellen sind nur mit vorheriger Terminabsprache möglich. Eine Terminbestätigung wird seitens der Verwaltung übersandt. Diese ist dem Sicherheitsdienst, der den Zutritt am Haupteingang Karl-Gatzweiler-Platz regelt, vorzulegen. Der Zugang im Untergeschoss des Rathauses (Tiefgarage) bleibt weiterhin geschlossen. Im Technischen Rathaus und in den vorgenannten Nebenstellen wird der Zugang durch die Mitarbeitenden der Stadtverwaltung sichergestellt. Während des Aufenthalts in den Dienststellen müssen die Besucher weiterhin eine Mund-Nase-Bedeckung tragen.

[weiter]

Spontanhilfe

Die Corona-Pandemie macht auch vor wichtigen versorgenden Einrichtungen nicht halt. Mit diesem Aufruf bittet die Stadt Sankt Augustin, sich als Spontanhelfer zu registrieren. Damit können im Bedarfsfall in zentralen Infrastrukturen spontan helfende Hände vermittelt werden. Dazu gehört insbesondere der Pflege- und Gesundheitsbereich. Menschen mit Erfahrungen in der Pflege, wie zum Beispiel auch ehemalige BufDis, FSJler und Zivildienstleistende sowie Freiwillige, die Kenntnisse z.B. durch die häusliche Pflege Angehöriger erworben haben, bitten wir ganz besonders, sich bei der Stadt zu melden. Aber auch in anderen Einrichtungen kann Ihre Hilfe benötigt werden. Daher ist jedes Hilfsangebot willkommen.

[weiter]

Sanierung der Kreisinnenfahrbahn in Sankt Augustin- Niederpleis in den Herbstferien

Ab sofort wird die Innenfahrbahn des Kreisverkehrs zwischen Pleistalstraße und Hauptstraße in Sankt Augustin-Niederpleis saniert. Während der Baumaßnahme ist der Kreisel halbseitig befahrbar. Der Verkehr wird durch eine Ampelanlage geregelt. Mit Rückstau ist zu rechnen.

[weiter]

StadtGrün naturnah!

Nach einem Jahr intensiver Arbeit am Labelverfahren „StadtGrün naturnah“ in 2019 und dem einstimmigen politischen Beschluss der Grünflächenstrategie im Januar 2020, gab das Projektbüro am 30. September 2020 die Ergebnisse bekannt. Sankt Augustin wird für die Arbeit zugunsten eines artenreichen und vielfältigen Stadtgrüns mit dem Label „Silber“ ausgezeichnet. Das Label wurde im Rahmen eines Pressetermins am Montag, 5. Oktober 2020 vorgestellt und im Foyer des Technischen Rathauses aufgehangen.

[weiter]

Pressemitteilung des Rhein-Sieg-Kreises

Neuaufstellung des Landschaftsplans Nr. 7 "Siegburg-Troisdorf-Sankt Augustin" - Bürgerinformationen und öffentliche Auslegung

Wälder fördern, Bachtäler erhalten, Feldlerche, Kiebitz, Rebhuhn und Insekten ausreichend Lebensraum geben, Natur und Landschaft schützen – all dies soll mit dem neu zu erarbeitenden Landschaftsplan Nr. 7 „Siegburg-Troisdorf-Sankt Augustin“ erreicht werden. Das Plangebiet umfasst Teilgebiete der Städte Siegburg, Troisdorf, Sankt Augustin und Lohmar. Der derzeit rechtskräftige Landschaftsplan soll in seiner Abgrenzung im Osten um einen Teilbereich der Stadt Siegburg erweitert werden.

Logo Rhein-Sieg-Kreis

Das Amt für Umwelt- und Naturschutz des Rhein-Sieg-Kreises hat einen Vorentwurf erarbeitet, mit dem ein zukunftsweisendes Konzept mit Entwicklungszielen, der Festsetzung von Schutzgebieten und Maßnahmen zur Pflege und Entwicklung von Natur und Landschaft vorliegt. Nach Beschluss des Kreistages ist dieser Vorentwurf die Planungsgrundlage für die Durchführung der frühzeitigen Bürgerbeteiligung nach § 16 des Landesnaturschutzgesetzes NRW.

Die Bekanntmachung mit dem Vorentwurf, der aus einem Textteil und Karten besteht, kann auf der Internetseite des Rhein-Sieg-Kreises unter www.rhein-sieg-kreis.de/landschaftsplan7 eingesehen und heruntergeladen werden.

Der Vorentwurf kann ebenfalls beim Amt für Umwelt- und Naturschutz im Kreishaus, Kaiser-Wilhelm-Platz 1, 53721 Siegburg, im Flur vor dem Raum A 7.23 während der Dienstzeiten montags bis freitags von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr und montags bis donnerstags von 14:00 Uhr bis 15:00 Uhr nach telefonischer Absprache (Tel.: 02241/13-2508) eingesehen werden.

Während dieser Auslegungsfrist des Vorentwurfs von Samstag, 3.Oktober 2020, bis Montag, 2. November 2020, können die Bürgerinnen und Bürger Bedenken und Anregungen schriftlich oder zur Niederschrift dem Rhein-Sieg-Kreis, Amt für Umwelt- und Naturschutz, Postfach 1551, 53705 Siegburg, vorbringen.

Eine öffentliche Bürgerinformationsveranstaltung findet statt in
Sankt Augustin am Donnerstag, 1. Oktober 2020 um 18:00 Uhr
Technisches Rathaus Sankt Augustin, Sitzungssaal 4.15, An der Post 19, 53757 Sankt Augustin

Siegburg am Dienstag, 6. Oktober.2020 um 18:00 Uhr
Rathaus Siegburg, Großer Sitzungssaal, 1. Etage, Nogenter Platz 10, 53721 Siegburg

In Troisdorf hat bereits am 3. März 2020 eine Bürgerinformationsveranstaltung stattgefunden.

Gelegenheit zur Äußerung und zur Erörterung besteht bei den folgenden Bürgersprechstunden:
Sankt Augustin am Montag, 5. Oktober 2020, 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Technisches Rathaus, Raum 2.08, An der Post 19, 53757 Sankt Augustin

Siegburg am Montag, 19. Oktober 2020, von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Kreishaus, Raum 7.20, 7. Etage, Kaiser-Wilhelm-Platz 1, 53721 Siegburg

Troisdorf am Dienstag, 27. Oktober 2020, von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Rathaus Troisdorf, Raum E 25, Erdgeschoss, Kölner Straße 176, 53840 Troisdorf

Hierfür sollte eine Terminvereinbarung unter 02241/13-2508 erfolgen.

In Lohmar wird eine Bürgerinformationsveranstaltung und eine Bürgersprechstunde zu einem späteren Zeitpunkt, verbunden mit einer erneuten frühzeitigen Bürgerbeteiligung, stattfinden.

Bitte halten Sie sich bei der Informationsveranstaltung und den Bürgersprechstunden an die aktuellen Corona-Regeln und tragen Sie eine Mund-Nasen-Schutzmaske!

Mit dem Beginn der frühzeitigen Bürgerbeteiligung am 7. Februar 2020 trat gemäß § 48 Landesnaturschutzgesetz bei geplanten Naturschutzgebieten, Naturdenkmälern und geschützten Landschaftsbestandteilen das Veränderungsverbot in Kraft. Das heißt, dass bis zum Inkrafttreten des Landschaftsplanes, längstens aber drei Jahre lang, alle Änderungen verboten sind. Die aktuell ausgeübte rechtmäßige Bewirtschaftungsform der betroffenen Flächen bleibt unberührt.

30. September 2020