Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Eingeschränktes Beratungsangebot der Behindertenbeauftragten und des Integrationsrates

Aufgrund der aktuellen Schließung des Rathauses im Zuge der Corona-Pandemie für den allgemeinen Besucherverkehr können die Beratungen der ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten und des Integrationsrates zur Zeit nicht persönlich in den Büroräumen erfolgen. Ratsuchende werden gebeten, ihre Fragen möglichst telefonisch oder per E-Mail zu klären.

[weiter]

Bürgermeister Klaus Schumacher verabschiedet sich

[weiter]

Fragen und Antworten zum Coronavirus

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zum Coronavirus. Diese Übersicht wird aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen.

[weiter]

Spontanhilfe

Die Corona-Pandemie macht auch vor wichtigen versorgenden Einrichtungen nicht halt. Mit diesem Aufruf bittet die Stadt Sankt Augustin, sich als Spontanhelfer zu registrieren. Damit können im Bedarfsfall in zentralen Infrastrukturen spontan helfende Hände vermittelt werden. Dazu gehört insbesondere der Pflege- und Gesundheitsbereich. Menschen mit Erfahrungen in der Pflege, wie zum Beispiel auch ehemalige BufDis, FSJler und Zivildienstleistende sowie Freiwillige, die Kenntnisse z.B. durch die häusliche Pflege Angehöriger erworben haben, bitten wir ganz besonders, sich bei der Stadt zu melden. Aber auch in anderen Einrichtungen kann Ihre Hilfe benötigt werden. Daher ist jedes Hilfsangebot willkommen.

[weiter]

Besuche im Sankt Augustiner Rathaus nur noch mit Terminvereinbarung möglich

Ab Montag, 26. Oktober 2020 sind das Rathaus, das Technische Rathaus und die Nebenstellen im Ärztehaus und im TechnoPark wieder für den allgemeinen Besucherverkehr geschlossen. Besuche in den Dienststellen sind nur mit vorheriger Terminabsprache möglich. Eine Terminbestätigung wird seitens der Verwaltung übersandt. Diese ist dem Sicherheitsdienst, der den Zutritt am Haupteingang Karl-Gatzweiler-Platz regelt, vorzulegen. Der Zugang im Untergeschoss des Rathauses (Tiefgarage) bleibt weiterhin geschlossen. Im Technischen Rathaus und in den vorgenannten Nebenstellen wird der Zugang durch die Mitarbeitenden der Stadtverwaltung sichergestellt. Während des Aufenthalts in den Dienststellen müssen die Besucher weiterhin eine Mund-Nase-Bedeckung tragen.

[weiter]

Sanierung der Kreisinnenfahrbahn in Sankt Augustin- Niederpleis in den Herbstferien

Ab sofort wird die Innenfahrbahn des Kreisverkehrs zwischen Pleistalstraße und Hauptstraße in Sankt Augustin-Niederpleis saniert. Während der Baumaßnahme ist der Kreisel halbseitig befahrbar. Der Verkehr wird durch eine Ampelanlage geregelt. Mit Rückstau ist zu rechnen.

[weiter]

Außenanlagen am Campus Niederpleis werden neu gestaltet

Arbeiten am ersten Bauabschnitt haben begonnen

Seit Anfang Juni laufen die Bauarbeiten für die Umgestaltung der Außenanlagen am Campus Niederpleis in einem ersten Bauabschnitt. Die Flächen zwischen Schulgebäude, Mensa und dem Pleisbach werden von der Alten Marktstraße bis zum südlichen Grundstücksende überarbeitet. In dieser Zeit sind die Zufahrt zum Schulgelände von der Alten Marktstraße in Höhe Pleisbach sowie der östliche Gebäudezugang gesperrt. Der erste Bauabschnitt soll bis Oktober 2020 fertiggestellt sein.

v.l.n.r. Rainer Gleß (Erster Beigeordneter der Stadt Sankt Augustin), Stephanie Peltzer (Büro für Natur- und Umweltschutz BNU), Gerhard Kasper (Leiter BNU), Monika Mattke (Leiterin Realschule Niederpleis), Michael Arndt (Leiter Albert-Einstein-Gymnasium) an der Baustelle am Campus Niederpleis

Im Jahr 2018 wurde durch das Landschaftsarchitekturbüro Contur 2 ein Freiraumkonzept für den Campus Niederpleis, an dem das Albert-Einstein-Gymnasium, die Realschule und die Hauptschule Niederpleis liegen, erstellt. Ziel dieses Freiraumkonzeptes ist die Anpassung der Außenanlagen an die Anforderungen des modernen Schulbetriebs, insbesondere im Hinblick auf die offene Ganztagsschule und die Barrierefreiheit, sowie die Verringerung des Unterhaltungsaufwandes an der bestehenden Infrastruktur.

Das Konzept enthält die barrierefreie Erschließung des Schulgeländes einschließlich aller möglichen Gebäudezugänge sowie der zweiten Rettungswege. Multifunktionale Freiräume mit attraktiven Aufenthaltsbereichen sollen entstehen, die einem vielseitigen Bewegungsangebot für alle Altersgruppen gerecht werden. Wichtige Wegeachsen und Plätze werden mit Bänken, Hecken und Bäumen betont.

Grundlage für die Erstellung des Freiraumkonzeptes sind die Anforderungen und Wünsche der Schulen am Campus Niederpleis, die in mehreren gemeinsamen Terminen erarbeitet wurden. Des Weiteren sind die Belange der Feuerwehr, des Hochwasserschutzes, des Baumschutzes und der Betreiber der Gasfernleitungen in die Planung eingeflossen.

Der erste von insgesamt fünf Bauabschnitten im Bereich des Pleisbachs wird nun umgesetzt. Die Bauphase dauert voraussichtlich bis in den Herbst. Die Bauarbeiten haben ca. zwei Wochen früher als geplant begonnen, da die beauftragte Baufirma früher mit der Ausführung starten konnte und die notwendigen Absprachen mit allen Beteiligten kurzfristig getroffen werden konnten.

In dem ersten Bauabschnitt erstreckt sich eine Wegeachse parallel zum Pleisbach von der Alten Marktstraße bis zur südlichen Grenze des Schulgeländes mit einem Boulderfelsen. Dieser bildet als markante Skulptur mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden einen Anziehungspunkt für kletterbegeisterte Schüler.

Der Eingang zum Schulhauptgebäude wird durch eine halbkreisförmige Platzfläche Richtung Pleisbach betont. Runde Sitzbänke und Sitzstufen bieten künftig Möglichkeiten zum Entspannen oder sollen Treffpunkte für die Schüler bilden. Zusammen mit dem überdachten Pausenhallenbereich entsteht hier eine Fläche für Klassen- und Schulfeste.

Eine neue, größtenteils überdachte, Fahrradstation mit 100 Stellplätzen entsteht zwischen Eingangsplatz und Mensa. Die Kunsträume erhalten ein Außenatelier, das für Unterricht im Freien genutzt werden kann. Der Standplatz der Abfallcontainer auf dem Parkplatz wird eingefriedet.

Rainer Gleß, Erster Beigeordneter der Stadt Sankt Augustin, betont: „Am Campus Niederpleis entstehen attraktive Aufenthaltsflächen für die Schülerinnen und Schüler, die ihnen mehr Bewegungsmöglichkeiten bieten. Gleichzeitig können die Schulen die neuen Bereiche in eine moderne Unterrichtsgestaltung einbeziehen. Zudem wird mit dieser Maßnahme hier endlich ein barrierefreies Gelände geschaffen, mit dem wir dem Gedanken der Inklusion Rechnung tragen können“. 

Die Baukosten für den ersten Bauabschnitt betragen ca. 750.000 Euro, die Planungskosten schlagen mit ca. 98.000 Euro zu Buche. Die weiteren Bauabschnitte sind noch zu planen, daher können hier derzeit keine genaueren Angaben zu den Kosten gemacht werden. Es ist beabsichtigt den ersten Bauabschnitt mit Fördermitteln des Bundes aus dem Kommunalinvestitionsförderungsgesetz mit einer Förderquote von 90 Prozent zu finanzieren.

25. Juni 2020