Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Bürgermeister Max Leitterstorf unterstützt virtuellen Weihnachtsmarkt der Elterninitiative krebskranker Kinder

Die Elterninitiative krebskranker Kinder Sankt Augustin e. V. (EKKK) hat einen coronakonformen Weihnachtsmarkt ins Leben gerufen. Bürgermeister Max Leitterstorf besuchte die Vorstandsvorsitzende des Vereins Manuela Melz. Ausdrücklich unterstützt er die Aktion, mit der Geld für die wichtige ehrenamtliche Arbeit der Elterninitiative erzielt werden soll.

[weiter]

Internationaler Tag des Ehrenamtes in Sankt Augustin

Im vergangenen Jahr bedankten sich Vertretende der Stadt Sankt Augustin, der evangelischen und der katholischen Kirche persönlich bei vielen Ehrenamtlichen aus Sankt Augustin. Auch in diesem Jahr möchten die Stadt und die Kirchen danke sagen und fragen sich – wie machen wir das „coronakonform“?

[weiter]

Alle Jahre wieder

Auch in diesem Jahr ziert ein großer geschmückter Weihnachtsbaum den Karl-Gatzweiler-Platz im Herzen von Sankt Augustin. Schüler der Offenen Ganztagsgrundschule (OGS) Max und Moritz aus Menden übergaben den Baum jetzt coronakonform an Bürgermeister Max Leitterstorf und damit der Bürgerschaft.

[weiter]

Fragen und Antworten zum Coronavirus

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zum Coronavirus. Diese Übersicht wird aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen.

[weiter]

Telefonische Rentenberatung im Dezember

Coronabedingt finden im Monat Dezember montags zwischen 15 Uhr und 18 Uhr keine Sprechstunden des ehrenamtlichen Versichertenberaters Albert Stockhausen im Rathaus statt. Stattdessen bietet Albert Stockhausen Ratsuchenden eine telefonische Beratung unter 0176/92103031 an.

[weiter]

Partizipation per Video - 58. Sitzung des Kinder- und Jugendparlamentes

Die Abgeordneten des Kinder- und Jugendparlaments trafen sich kürzlich zur 58. Sitzung per Videokonferenz. Sie befassten sich u. a. mit dem Thema Tierschutz. Außerdem stellten sich in der Sitzung die Bewerber für die Wahl des Kindersprechers vor.

[weiter]

Musikschulunterricht läuft eingeschränkt weiter

Vor allem Einzelunterricht wird Online angeboten

Auch nach Schließung der Musikschule wegen der Schutzmaßnahmen zur Weiterverbreitung des Coronavirus am 16. März 2020 läuft der Musikschulbetrieb zumindest teilweise weiter. Insbesondere der Einzelunterricht wird in Absprache mit den Musikschülern online angeboten. In Fächern, in denen dies nicht möglich ist, werden Aufgaben abgesprochen und der Kontakt zu den Musikschülern gehalten. In den Fällen, in denen kein Unterricht angeboten und auch nicht nachgeholt werden kann, werden die bereits gezahlt Gebühren erstattet. Dies erfolgt auf Antrag nach Beendigung der Schutzmaßnahmen bzw. Wiedereröffnung des regulären Musikschulbetriebs.

Da in den Räumen der Musikschule und auch in weiteren Unterrichtsräumen kein Musikunterricht mehr stattfinden darf, haben die Musikschullehrer mit ihren Schülern alternative Formen des Unterrichts oder der Begleitung in dieser ungewöhnlichen und vollkommen neuen Situation vereinbart. So kann weiter musiziert, geprobt und das Können weiterentwickelt werden. Dieses Angebot wird von vielen Schülern gerne angenommen. Klemens Salz, Leiter der Musikschule der Stadt Sankt Augustin, ist aus zweierlei Sicht froh. „Wir können unser Angebot zumindest teilweise aufrechterhalten und hoffen natürlich, dass die Musikschülerinnen und Musikschüler der Musikschule treu bleiben. Außerdem haben wir so die Möglichkeit auch die freiberuflichen Honorarkräfte weiter zu beschäftigen.“

Gebühren für Musikunterricht der aufgrund der Schutzmaßnahmen ausfällt und nicht nachgeholt werden kann, werden erstattet. Da derzeit nicht klar ist, wie lange die Musikschule geschlossen bleiben muss, erfolgt die Erstattung erst nach Beendigung der Schutzmaßnahmen. Der Antrag auf Erstattung kann formlos bei der Musikschule per Post oder per E-Mail an musikschule@sankt-augustin.de unter Angabe des Namens des Musikschülers und des Unterrichtsfachs eingereicht werden.

27. März 2020