Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Interkulturelle Woche 2020: Sankt Augustin feiert Premiere

Von Samstag, 26. September bis Samstag, 3. Oktober 2020 findet die interkulturelle Woche (IKW) in Sankt Augustin statt. Die IKW steht unter der Schirmherrschaft der Staatssekretärin für Integration NRW, Serap Güler. Neben Sankt Augustin bereiten sich mehr als 500 Städte und Gemeinde auf die IKW vor, in der Themen und Perspektiven einer vielfältigen Gesellschaft behandelt und Gemeinsamkeiten gefiert werden.

[weiter]

FAIR STATT MEHR - Fair Handeln in Sankt Augustin

„FAIR STATT MEHR“ lautet das Thema der diesjährigen Fairen Woche, die bundesweit vom 11. bis zum 25. September stattfindet. An dieser größten Aktionswoche zum Fairen Handel beteiligt sich auch die Aktionsgruppe Fairer Handel Sankt Augustin. Die Stadt erhielt vor genau einem Jahr die Auszeichnung als Fairtrade-Stadt.

[weiter]

Fragen und Antworten zum Coronavirus

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zum Coronavirus. Diese Übersicht wird aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen.

[weiter]

Handeln können als Eltern – Heraus aus der Unsicherheit

Die Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche der Stadt Sankt Augustin bietet in Kooperation mit den Katholischen Familienzentren Sternschnuppe und Sankt Martinus (Kitas Buisdorf und Niederpleis) ab Oktober 2020 eine Elterngruppe an. In dem Kurs geht es inhaltlich um das Thema “Handlungsfähig sein als Eltern“. Das Angebot ist kostenfrei und richtet sich an Eltern von Kindergartenkindern.

[weiter]

Wifi 4 EU - Freies WLAN in Sankt Augustin-Ort

Ab sofort steht freies WLAN unter dem Siegel „WiFi4EU“ auf dem Karl-Gatzweiler-Platz, dem Rathausfoyer, im Bürgerservice, Ordnungsamt und Jugendamt sowie der Musikschule und Bücherei zur Verfügung.

[weiter]

Auf der Suche nach Gartenschläfer &Co

Am Donnerstag, 10. September 2020 begab sich das städtische Büro für Umwelt und Naturschutz (BNU) gemeinsam mit dem BUND auf die Suche nach der kleinen Schlafmaus, die aufgrund ihrer dunklen Gesichtsmaske tatsächlich ein bisschen an Zorro erinnert. Im Rahmen des Projektes „Spurensuche Gartenschläfer“ wird das Vorkommen der kleinen Nager im Sankt Augustiner Stadtgebiet untersucht.

[weiter]

Fragen und Antworten zum Coronavirus

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zum Coronavirus. Diese Übersicht wird aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen.

Fragen und Antworten im Portal der Landesregierung

Zahlreiche Fragen und Antworten finden Sie auch im FAQ-Katalog der Landesregierung NRW .

Sankt Augustiner Rathaus mit Einschränkungen geöffnet

Die Sankt Augustiner Stadtverwaltung ist wieder für den Publikumsverkehr geöffnet. Hiervon ausgenommen bleiben zunächst noch der Bürgerservice, die Rentenstelle, die Wohngeldstelle und der Fachdienst Soziales. Dort sind weiterhin nur Besuche mit Termin möglich. Bei allen übrigen Dienststellen entfällt die vorherige Vereinbarung von Terminen. Besuche im Rathaus am Karl-Gatzweiler-Platz, im Technischen Rathaus und in den Dienststellen im Ärztehaus und im TechnoPark sind wieder ohne Termin möglich. Es wird jedoch weiterhin darum gebeten, Angelegenheiten möglichst telefonisch, schriftlich oder per E-Mail zu klären.
Besucher müssen weiterhin eine Mund-Nase-Bedeckung tragen und beim Betreten und Verlassen der Verwaltungsgebäude eine Handdesinfektion durchführen. Ein Sicherheitsdienst sorgt für den geordneten Zugang zum Rathaus und zum Bürgerservice. Der Zugang im Untergeschoss des Rathauses (Tiefgarage) bleibt weiterhin geschlossen. Um die Hygienebedingungen im Zuge der Corona-Pandemie einzuhalten, wurden die Büros in publikumsintensiven Bereichen mit entsprechenden Schutzvorrichtungen versehen. Bei den Besuchen sind die allgemein gültigen Hygieneregeln einzuhalten. Die Kontaktdaten der Besucher werden von den Bediensteten schriftlich festgehalten. Dies dient einer evtl. später notwendigen Kontaktpersonenverfolgung.

Hier finden Sie Informationen zu zahlreichen Anliegen sowie Kontakte zu den einzelnen Dienststellen.Telefonisch ist die Stadtverwaltung zu erreichen unter 02241/243-0.

Mund-Nase-Bedeckung

Beschäftigte und Kunden sind zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung verpflichtet unter anderem

  • im Einzel- und Großhandel, auf Wochenmärkten, bei der Abholung von Speisen und Getränken, im gesamten Einkaufszentrum huma,
  • in den Verkaufs- und Ausstellungsräumen von Handwerkern und Dienstleistern,
  • bei der Erbringung und Inanspruchnahme von Handwerks- und Dienstleistungen, die ohne Einhaltung eines Sicherheitsabstands von 1,5 m zum Kunden erbracht werden,
  • in Arztpraxen und ähnlichen Einrichtungen des Gesundheitswesens,
  • im ÖPNV.

Dies gilt nicht für Kinder bis zum Schuleintritt und Personen, die aus medizinischen Gründen keine Mund-Nase-Bedeckung tragen können.

Weitere Details regelt die Coronaschutzverordnung.

Informationen zu selbstgenähten Alltagsmasken und deren Nutzung gibt das Land NRW.

Schulbesuch

Das Ministerium für Schule und Bildung des Landes NRW teilt mit, dass der Schul- und Unterrichtsbetrieb im Schuljahr 2020/2021 ab dem 12. August 2020 möglichst vollständig im Präsenzunterricht stattfinden soll. Sollte dies nicht vollständig unter Wahrung des Infektionsschutzes möglich sein, kann in Ausnahmefällen Distanzunterricht stattfinden.

Das Land NRW möchte einen an das Infektionsgeschehen angepassten Schulbetrieb sicherstellen, um die Gesundheit aller am Schulleben beteiligten Personen zu bewahren. Die Coronabetreuungsverordnung (CoronaBetrVO) und die Coronaschutzverordnung (CorornaSchVO) sind in ihrer jeweils aktuellen Fassung die wesentlichen Rechtsquellen für den Infektionsschutz.

Der Unterricht wird in festen Klassen- und Kurszusammenschlüssen erteilt, unter anderem um Infektionsketten im Bedarfsfall nachvollziehen und unterbrechen zu können.

Im Schulgebäude und auf dem Schulgelände ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes für alle Personen verpflichtend, sowie die Einhaltung des 1,5 Meter Abstandes. Zunächst bis zum 31. August ist in allen weiterführenden Schulen das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes auch während des Unterrichts in den Unterrichtsräumen verpflichtend.

Ausnahmen gelten für Schülerinnen und Schüler der Primarstufe (Klasse 1-4). Soweit diese sich an einem festen Sitzplatz während des Unterrichts befinden, ist das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes nicht verpflichtend.

Informationen rund um den Schulbesuch gibt es auf der Internetseite des Schulministeriums NRW.

Auskünfte zu den einzelnen Schulen in Sankt Augustin erhalten Sie im jeweiligen Sekretariat und über die schuleigenen Webseiten.

Kindertagesbetreuung

Der ursprünglich bis zum 31. August 2020 befristetet eingeschränkter Regelbetrieb wird vorzeitig beendet.

Ab dem 17. August 2020 wird der Regelbetrieb für die Kindertagesbetreuungsangebote in NRW  nach Maßgaben des Infektionsschutzes wieder aufgenommen. Alle Kinder haben wieder einen uneingeschränkten Anspruch auf Bildung, Betreuung und Erziehung.

Darüber hinaus können alle gewohnten pädagogischen Konzepte wieder umgesetzt werden, da eine strikte Trennung von Gruppen, nicht mehr zwingend eingehalten werden muss.

Sollte (coronabedingt) nicht ausreichend Personal in den Kindertageseinrichtungen zur Verfügung stehen, wird vom Träger und dem Landesjugendamt eine Lösung zur bestmöglichen Aufrechterhaltung der Betreuung erarbeitet, hier kann es allerdings zu Einschränkungen im Betreuungsumfang kommen. Ebenfalls kann es lokal, oder auch landesweit, zu Einschränkungen kommen, wenn die Entwicklung des Infektionsgeschehens dies erfordert.

Das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen hat seiner Webseite viele Informationen zusammengestellt. Dort informiert das Ministerium auch in verschiedenen Sprachen.
Informationen des LVR-Landesjugendamt Rheinland zur Corona-Pandemie finden Sie hier.

Sind die Jugendeinrichtungen geöffnet?

Die Sankt Augustiner Kinder- und Jugendeinrichtungen sind mit einem besonderen Teilöffnungskonzept wieder zugänglich. Fragen beantworten die Fachkräfte vor Ort.

Das Jugendzentrum Matchboxx., die Stadtteilwohnung und die Spielstube in Niederpleis sowie das Café Eden in Buisdorf sind unter folgenden Telefonnummern zu erreichen:

Jugendzentrum: 02241/9453594
Stadtteilwohnung: 02241/8981096
Spielstube: 02241/8981033
Café Eden: 02241/243686

Einkommenseinbußen wegen der Corona-Krise: Kann der Elternbeitrag angepasst werden?

Ja, das geht. Senden Sie hierzu bitte der Elternbeitragsstelle der Stadt eine formlose Mitteilung per Post oder E-Mail zu.

Veranstaltungen und Veranstaltungsstätten

Wenn Sie wissen möchten, ob eine Veranstaltung stattfindet, wenden Sie sich bitte an den Veranstalter oder die Vorverkaufsstelle, bei der Sie eine Eintrittskarte gekauft haben.

Städtische Veranstaltungen finden wieder statt. Infos hierzu finden Sie auf www.sankt-augustin.de/termine. Abonnenten des städtischen Theater- und Kleinkunstprogramms werden persönlich informiert.

Iim großen Ratssaal und im Sitzungssaal des Technischen Rathauses finden wieder Sitzungen der städtischen Gremien statt. Die Abstands- und Hygieneregeln müssen auch bei diesen Sitzungen unbedingt eingehalten werden. Am Eingang des jeweiligen Saales befindet sich ein Desinfektionsspender. Die Tische und auch die Besucherstühle sind so angeordnet, dass ein Mindestabstand von 1,5 m eingehalten wird.

Bei Besuchen im Rathaus, Technischen Rathaus und allen städtischen Nebenstellen, gilt die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung. Für die Gremienarbeit gilt dies entsprechend, das heißt, dass in den Sitzungsräumen eine Mund-Nase-Bedeckungspflicht für alle Anwesenden (Verwaltung, Politik, Öffentlichkeit, Presse) herrscht.
Ein entsprechender Mund-Nase-Schutz ist zu diesen Sitzungen mitzubringen. Die Besucher der Sitzungen werden freiwillig in eine Anwesenheitsliste zur Ermittlung etwaiger Kontaktpersonen im Falle einer COVID-19 Infektion eingetragen.

Bürgertelefon

Die Stadt Sankt Augustin hat für Fragen rund um die Schließung von städtischen Objekten, wie Schulen, Kitas, Musikschule usw. die über die o.g. Fragestellungen hinausgehen ein Bürgertelefon eingerichtet. Die Nummer lautet 02241/243-650. Das Bürgertelefon ist montags von 8.30 - 12.30 Uhr und von 13.30 Uhr bis 18.00 Uhr, dienstags bis donnerstags von 8.30 - 12.30 Uhr und von 13.30 Uhr bis 16.00 Uhr und freitags von 8.30 - 12.00 Uhr erreichbar. Außerhalb dieser Zeiten können Fragen zum Coronavirus per E-Mail gerichtet werden an buergertelefon@sankt-augustin.de

Gesundheitsfragen zum Cornavirus

Informationen zu Gesundheitsfragen finden Sie auf der Internetseite des Rhein-Sieg-Kreises www.rhein-sieg-kreis.de/corona .

Antworten auf häufige Fragen finden Sie auch auf den Seiten des Robert Koch-Instituts .

Wenn das Gesundheitsamt des Rhein-Sieg-Kreises nicht für mich zuständig ist, welches dann?

Das Robert Koch-Institut bietet ein Tool an, mit dem sich über die Postleitzahl das zuständige Gesundheitsamt ermitteln lässt. https://tools.rki.de/PLZTool/

Ich habe ein Gewerbe in Sankt Augustin. Darf ich mein Geschäft öffnen?

Bei Fragen zu Ihrem Gewerbe wenden Sie sich bitte an das Ordnungsamt unter Telefon 02241/243-304 oder -314.

Ich habe ein Unternehmen in Sankt Augustin und befürchte wirtschaftliche Schwierigkeiten. An wen kann ich mich wenden?

Wenden Sie sich bitte an die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Sankt Augustin mbH, Telefon 02241/92 11 583

Was ist, wenn ich wegen Quarantäne etc. einen Verdienstausfall habe?

Bitte wenden Sie sich an den Landschaftsverband Rheinland. Infos sind unter www.lvr.de abrufbar, Stichwort: Tätigkeitsverbot. Die Servicenummer  des Landschaftsverbands Rheinland lautet 0221/8095444.

An wen kann ich mich wenden, wenn Hilfe z. B. beim Einkauf brauche?

In den Stadtteilen haben sich Hilfenetzwerke gebildet. Dort finden Sie Unterstützung.

Trauerhallen und Trauerfeiern

Die Trauerhallen auf den Friedhöfen der Stadt Sankt Augustin können ab dem 21. September 2020 wieder in vollem Umfang in Anspruch genommen werden. Die Einhaltung eines Mindestabstand und das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung sind nicht mehr vorgeschrieben. Die Nutzung einer Mund-Nase-Bedeckung wird jedoch empfohlen. Die einfache Rückverfolgung durch die Erstellung einer Teilnehmendenliste muss weiterhin gewährleistet sein.
Nähere Informationen sind bei der Friedhofsverwaltung, Stephanie Wermter, Tel. 02241/243-312 aber auch bei den ortsüblichen Bestattern erhältlich.

22. September 2020