Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Stadtverwaltung setzt auf die ökologische Suchmaschine Ecosia

Ab sofort unterstützt die Stadtverwaltung Sankt Augustin die umweltfreundliche Suchmaschine Ecosia. Dazu wird Ecosia auf allen städtischen Arbeitsplatzrechnern als Standard-Suchmaschine eingerichtet.

[weiter]

Fahrradspenden gesucht

Für die Geflüchteten in der Zentralen Unterbringungseinrichtung (ZUE) an der Alten Heerstraße in Sankt Augustin werden aktuell dringend Fahrradspenden gesucht. Fahrräder in allen Größen sind willkommen.

[weiter]

Fragen und Antworten zum Coronavirus

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zum Coronavirus. Diese Übersicht wird aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen.

[weiter]

Allgemeinverfügung aufgehoben: Keine Maskenpflicht im Unterricht an den Grundschulen mehr

Sankt Augustin – Am Mittwoch, 2. Dezember 2020 wurde die im November erlassene Allgemeinverfügung aufgehoben. Die getroffenen Regelungen, insbesondere die Maskenpflicht während des Unterrichts für Grundschüler, gelten ab sofort nicht mehr. Grund für die Aufhebung der Allgemeinverfügung sind die niedrigen Infektionszahlen an den Grundschulen.

[weiter]

Bürgermeister Max Leitterstorf unterstützt virtuellen Weihnachtsmarkt der Elterninitiative krebskranker Kinder

Die Elterninitiative krebskranker Kinder Sankt Augustin e. V. (EKKK) hat einen coronakonformen Weihnachtsmarkt ins Leben gerufen. Bürgermeister Max Leitterstorf besuchte die Vorstandsvorsitzende des Vereins Manuela Melz. Ausdrücklich unterstützt er die Aktion, mit der Geld für die wichtige ehrenamtliche Arbeit der Elterninitiative erzielt werden soll.

[weiter]

Alle Jahre wieder

Auch in diesem Jahr ziert ein großer geschmückter Weihnachtsbaum den Karl-Gatzweiler-Platz im Herzen von Sankt Augustin. Schüler der Offenen Ganztagsgrundschule (OGS) Max und Moritz aus Menden übergaben den Baum jetzt coronakonform an Bürgermeister Max Leitterstorf und damit der Bürgerschaft.

[weiter]

Rathaussturm in Sankt Augustin

Alle Sankt Augustiner waren zum Sturm der närrischen Regenten auf das Rathaus eingeladen und viele waren gekommen, um das Schauspiel auf dem Karl-Gatzweiler-Platz zu verfolgen. Lesen Sie hier, wie sich das Wortgefecht zwischen Bürgermeister Klaus Schumacher und den Tollitäten abgespielt hat.

Die Tollitäten haben die Macht im Rathaus erobert.

 

Rathauserstürmung - 21. Februar 2020

AQUA TOWN

von Klaus Schumacher

 

 

 

Prinz Sankt Augustin:

Hey, Narrenvolk aus Augustin, - es grüßt euch hier am Platz,

in bunter Kluft und Tätärä - geht´s auf zur wilden Hatz.

Aus jedem Ort der schönen Stadt - seid alle heute hier,

zu feiern mit uns Karneval, - zu singen, trinken Bier.

 

Als Prinz rief ich die Truppen – zu stürmen dieses Haus.

Mit bunt geschmückten Garden – den Mief wir treiben aus.

Als Prinz Dirk hier der Erste - und Petra Augustina,

werden wir vertreiben Rathausmuff - und insbesondre: Die da!

 

(auf Rathaus zeigen)

 

Prinz Menden:

Auch wir, die zwei aus Mengde, - sind mit den Esselen da.

Als Prinz Roland hier der Zweite – und Petra wunderbar.

Wir wollen auch heut´ feiern - mit allen, glaubt es uns.

Denn Singen, Lachen, fröhlich sein, - das ist der Narren Kunst.

 

Unser Gefolge lässt sich sehen – in Jeans und Petticoat.

So bieten wir heut alles - mit uns´rem Aufgebot.

 

Lucas der Erste:

Ja, Narren aus Sankt Augustin, - auch ich grüße euch sehr.

Alle Jecken hier am Rathaus. – Was will ein Prinz noch mehr.

Ich bin hier zwar der Jüngste, – doch gab man mir die Macht

von allen Kindern dieser Stadt. – Darüber heut´ ich wach.

 

Ashley die Erste:

Denn nicht nur Große feiern - die fünfte Jahreszeit.

Nein, auch wir hofften lange – und heut ist es soweit,

dass ihr ruft mit mir ganz laut aus, - ein Weckruf soll es sein.

Ihr alle dort im Rathaus, - macht auf und lasst uns rein.

 

Sankt Augustin - alaaf

Kinderprinzenpaar - alaaf

Prinzenpaare – alaaf

Mengde - iaaa

 

Prinz Sankt Augustin:

Wir danken dir Prinz Lucas – und zollen dir Respekt.

Der Kinderprinz von Augustin – Hochachtung bei uns weckt.

Schon bei dem Sturm in Hangelar - Prinzessin Ashley war der Star.

Sie eroberte mit ihrem Herzen – den schwarzen Engel wunderbar.

 

 

Ihre Lieblichkeit ja war es, - die uns zum Sieg geführt.

Mit Recht wurd´n sie beide - zum Kinderprinzenpaar gekürt.

So steh‘n sie heut für jene, - die Kinder uns´rer Stadt.

In denen wahrlich Karneval – eine Zukunft bei uns hat.

 

Ruft mit mir aus auf Lucas, - ihr kennt es schon im Schlaf

und Ashley Kinderprinzessin

 

Sankt Augustin - alaaf

Lucas der Erste - alaaf

Prinzessin Ashley die Erste - alaaf

Mengde – iaaa

 

(Pause)

 

Doch was seh´ ich dort am Rathaus? - Wasser tropft von jedem Dach.

Der Hausherr scheint mir undicht, – wer hätte das gedacht.

 

Lucas der Erste:

Es scheint mir so, als kenn´ ich es, - was die da aufgebaut.

In Arielle, die Meerjungfrau, - hab ich es schon geschaut.

 

Ashley die Erste:

Ja wunderschön das Bild, – die Unterwasserwelt.

Das süße kleine Seepferd - am besten mir gefällt.

 

Prinz Menden:

Ja, wirklich es erscheint mir so, - als ob´s mir ist bekannt.

Ein Swimmingpool modernster Art, – AquaTown haben sie´s genannt.

Doch sei es drum, wir wollen heut´ - feiern ja mit allen hier.

Und mit der Macht der Narrenschar - den Stöpsel ziehen wir.

 

Nebelhorn und Musik: La mer – auf dem Dach fahren zwei Boote

 

Poseidon Rainer:

Was für´n Tamtam, was stört ihr uns? - Wer schreit um diese Zeit?

Am heil´gen Freitagnachmittag - ist keiner hier bereit.

Wir ham´ zu tun und kein Bedarf – auch das Geschrei uns reicht.

Wir bauen g´rad die Stadt hier um – bevor bricht letzter Deich.

 

Prinz Sankt Augustin:

Seht dort im Wasserpalast - lässt sich jetzt einer sehn.

Doch träum ich wohl ihr Narren, - er lässt uns weiter steh´n.

Hey du, dies´ Haus wir fordern - von dir und all den Deinen.

Lasst öffnen nun die Tür – für mich und all die Meinen.

 

Aquaman Ali:

Wer bist denn du, du Spargelbein, - der solches hier verlangt?

Wenn stellst du solche Forderung, – bist heute du wohl krank.

 

Wir haben keine Muße hier - auch euch hier noch zu seh´n.

Im Angesicht von dem, was kommt, – solltet ihr besser geh´n.

 

Macht euch hinweg, gebt frei den Platz. – Rette sich, wer´s jetzt noch kann.

Der Klimawandel uns erreicht, - das Wasser kam schon an.

 

Nebelhorn und Musik: La mer – auf dem Dach fahren zwei Boote

 

Prinz Sankt Augustin:

Was spricht der Mann am Fenster? – Dabei uns warten lässt.

Mach dich hinweg von diesem Ort, – sonst geb´n wir dir den Rest.

Man nennt uns Herr´n von Augustin, - die Prinzen dieser Stadt.

Wenn es sein muss, dann klären wir, - ob du kriegst was vorn Latz.

 

Und was soll denn das Gerede – vom Wasser, das kommt an?

Wenn Augustin unter Wasser steht, - ja, was denn passieren dann?

 

Musik: Wassermann - BM auf dem Dach hinter den Wellen auftauchend

 

Neptun Bürgermeister:

Hey, welche Worte, keck gesagt. – Welch´ Heer mein Aug´ erfasst.

Ich habe mich bereits gefragt, - wer sich mit uns befasst?

Doch haben wir, – wie schon gesagt, - und alle könn´ es sehn.

Wir sind beschäftigt – sind mitten drin – und ihr sollt besser geh´n.

 

Wie Aquaman schon sagte, - wir haben keine Zeit.

Denn wenn man den Berichten glaubt, - das Chaos nicht mehr weit.

Die Welt wird immer wärmer. – Die Pole schmelzen ab,

und schon an Hollands Deichen - das Wasser d´rüber schwappt.

 

Prinz Sankt Augustin:

Hey, hört Ihr das? Ihr Narrenvolk, - sie halten uns zum Besten.

Der Klimawandel, hört ´s euch an, - sie wollen uns wohl testen.

Du Kinderprinz ruf´ die KGs. - Lass unser´n Schlachtruf schallen.

Damit dem Wassermann Augustins, - die Ohren widerhallen.

 

Lucas der Erste:

Sankt Augustin - alaaf

Rathaussturm - alaaf

Wassermänner macht auf - alaaf

Mengde - iaaa

 

Prinz Menden:

Ja, Recht du hast, du Prinz der Stadt, - wir lassen uns nichts gefallen.

Wenn der nicht gleich die Tür aufmacht, - dann wird ´s hier widerhallen.

Die Narren Augustins und wir - woll´n endlich rein ins Haus.

Und wenn die da nicht hören, - dann gibt´s was obendrauf.

 

Neptun Bürgermeister:

Oh seht, Sexbomb von Menden, - auch er ein Wüterich.

Der Ornat, es steht dir wahrlich gut, – doch rein, kommt ihr hier nicht.

Ihr alle kommt her, fordert nur, - sogar bewaffnet wie ich seh´.

Die Säbel blitzen und wild der Blick, - ja, das auch ich versteh´.

 

Poseidon Rainer:

Ihr wollt ´s wohl nicht ganz kapieren? – Als Fachmann steh ich hier.

Der Klimawandel uns erreicht - und darum planen wir,

die AquaTown in Augustin, - zu retten was noch geht.

Bevor das Wasser uns erreicht, - bei uns ihr´s heut´ schon seht.

 

Prinz Sankt Augustin:

Gemach, gemach, du Flossenmolch, - was soll bei euch gescheh´n?

Das Wasser kommt an uns´re Stadt? – Uns lässt du draußen steh´n?

Wir fordern euch, lasst uns jetzt rein, – oder willst du es nicht seh´n?

Wir sind die Herren dieser Stadt. – Und ihr sollt endlich geh´n.

 

Neptun Bürgermeister:

Oh, Bruder Strumpfbein, beruhige dich. – Das hilft dir auch nicht weiter.

In dieses Haus kommst du nicht rein, - trotz aller deiner Streiter.

 

Für uns´re Stadt Sankt Augustin, - der Notfallplan erweckt.

Da nach allen Berichten der Wissenschaft - das Klima uns erschreckt.

Schon vor Jahrtausend es geschah. – Ein Weltreich einst verging.

Ich denk nur an Atlantis, – das damals unterging.

 

Poseidon Rainer:

Denn Co2 und Feinstaubdreck - macht nicht nur Menschen krank.

Nein, auch die Umwelt angesteckt. – Der Ignoranz hab´ Dank.

Da die Belastung riesengroß, - Erderwärmung steigt so stark,

erwarten wir den Untergang, - Wasserwelt dann angesagt.

 

Prinz Sankt Augustin:

Ich habe jetzt die Nase voll - vom diesen Dreizack-Jecken.

Die Sprüche hält doch keiner aus, - als müssten sie uns wecken.

Wir Narrenfürsten Augustins, - wir lieben die Natur.

Wir alle hier auf diesem Platz, - wir leben Fair Trade pur.

 

Prinz Menden:

Ja wahrlich Recht gesprochen, - denn, wenn ich an Montag denk,

da werfen wir Kamelle, - die der Fair-Trade-Handel schenkt.

Und siehe uns´re Farben. – Blau Weiß so wunderbar.

Wir leben Blue Community – in Menden ist doch klar.

 

Aquaman Ali:

Nein, nein, du Prinz der Narrenschar, - wer soll das glauben nur.

Wir schwimmen hier und ihr bleibt raus - und darin sind wir stur.

Wir haben keine Zeit für euch, - das sagte ich dir klar.

Denn heut´ im Pool von Augustin – sind nur Wassermänner Stars.

 

Neptun Bürgermeister:

Bei Nixenspiel und Dreizackwurf, - Wassermann muss man sein.

Und da ihr dies wahrlich nicht seid, - so kommt ihr hier nicht rein.

Die AquaTown gilt denen nur, – die seh´n den Ernst der Lage.

Die erkennen das Leid der Umwelt klar - und stellen es nicht in Frage.

 

Prinz Sankt Augustin:

Du willst uns sagen, nur für euch - gilt Aquatown als Rettungsanker?

Dass wir hier müssen draußen steh´n? – Dass wird ja immer kranker!

Vom Bürgermeister dieser Stadt - erwarten wir doch mehr.

Und nicht, dass er uns lässt im Stich, - sollt steigen dann das Meer.

 

Neptun Bürgermeister:

Hah – Storchenbein, verstehst du´s nicht? – Zu allem wir bereit.

Doch in Holland schon schwappt‘s Meer über‘n Deich, - das Wasser nicht mehr weit.

Danach den Rhein, der tief ja liegt, – als Zufluss von der See,

dann wäre Düsseldorf auch weg, - (Pause) - gut, das täte keinem weh.

 

Aquaman Ali:

Doch die Kölner Bucht wird dann zum Meer - und wir mit uns´rer Stadt,

würden dann mit Strand und Wellenschlag – ganz schnell zum Nordseebad.

Und glaube mir, das nicht das End´. - Nein es steigt weiter - wenn,

der Bürger auch in uns´rer Stadt – den Wandel hier verpennt.

 

Poseidon Rainer:

Und dann wird es irgendwann nur heißen – in den Geschichten dieser Zeit.

Es gab vor alldem ein Lied – heut klingt´s noch voll Heiterkeit:

 

An der Nordseeküste:

https://www.youtube.com/watch?v=VWA4pEikXaU

 

Damals vor unendlich langer Zeit
Da machten wir (Friesen) Augustiner am Wasser uns breit
Die Jahre vergingen wie Saus und wie Braus
Aber (breit) dumm sehen wir (Friesen) Augustiner auch heute noch aus…

An der Nordseeküste, am plattdeutschen Strand
Sind die Fische im Wasser und selten an Land

Nach Flut kommt die Ebbe, nach Ebbe die Flut
Die Deiche sie halten mal schlecht und mal gut
Die Dünen, sie wandern am Strand hin und her
Von Grönland nach (Flandern) Augustin, jedenfalls ungefähr

An der Nordseeküste, am plattdeutschen Strand
Sind die Fische im Wasser und selten an Land

Die Seehunde singen ein Klagelied
Weil sie nicht mit dem Schwanz wedeln können, so'n Schiet

Die Schafe sie blöken wie blöd auf dem Deich
Und mit schwarzgrünen Kugeln garnieren sie ihn reich

An der Nordseeküste, am plattdeutschen Strand
Sind die Fische im Wasser und selten an Land

 

Aquaman Ali:

Als Aquaman von Augustin - hab´ ich dies all´ gecheckt.

Die Politik, die ziert sich zwar, - doch war sie nicht verschreckt.

Vielmehr wird bei der nächsten Wahl - ein Schwerpunkt darin liegen,

dass wir auch dann in uns´rer Stadt - einen Marshallplan auch kriegen.

 

Prinz Menden:

Hey Prinzen, ja, da ist was dran. - Da müssen wir zu kommen.

Ich glaube unser´n Kampf hier heut´ - ha´m wir doch falsch begonnen.

 

Prinz Sankt Augustin:

Meine Bruderprinzen, was euer Rat? - Wie soll es weiter geh´n?

So, wie die sich dort heut´ anstell´n, - werden wir noch lang hier steh´n.

 

Ashley die Erste:

Ich hätte da vielleicht ´ne Idee. - Man sollte die Jugend fragen,

Denn für uns und in der Zukunft - haben wir ja hier das Sagen.

Und wenn ich mir die Welt anseh´, - die Stürme uns´rer Zeit,

dann hat der Wassermann ja Recht, - das Chaos nicht mehr weit.

 

Prinz Sankt Augustin:

Nun sag schon Prinzessin dieser Stadt – lass uns nicht dumm hier steh´n.

Woran denkst du, was die Idee? – Wie kann es weiter geh´n?

 

Ashley die Erste:

Ganz einfach doch, so denk ich mir, - es ist gar keine Frag´,

dass wir mit Mutter Erde – machen hier jetzt ´nen Vertrag.

Für uns‘re Umwelt haben wir – Verpflichtung ganz allein.

Und alle in Sankt Augustin, - die treten dafür ein.

 

Prinz Sankt Augustin:

Ja wahrlich, das ist hier der Dreh, - nur so könnt´ es gelingen.

Damit wir wenden ab, was kommt, - wir Zukunft so erringen.

Hey AquaTown und ihr da oben - wir bieten jetzt hier an,

dass wir für euch und unser Glück - jeder zeigt, was er so kann.

 

Neptun Bürgermeister:

Was kannst du bieten uns dazu, - wo Initiative ist gefragt.

Damit den Stöpsel ziehen wir, - sprich frei und unverzagt.

Der Wunsch nach Leben mit der Natur - ist allemal das Streben.

Und dieses wollen alle doch. - So ist nun mal das Leben.

 

Prinz Sankt Augustin:

Ich biete euch von uns aus an, - allen Narren weit und breit.

Dass wir gemeinsam mit euch geh´n - und alle sind bereit,

für uns´re Stadt Zukunft zu bau´n. - Verantwortung zu tragen.

Den Klimawandel ernst zu nehm´n, - das können wir zusagen.

 

Neptun Bürgermeister:

Das hört sich alles gut zwar an, - ich stell´s mir g´rade vor.

Doch brauchen wir für uns´re Stadt - mehr als einen Narrenchor.

 

Prinz Sankt Augustin:

Wir hier, die Jecken Augustins, - alle Frauen und alle Mann.

Wir zeigen euch, da wir ja hier, - was Zusammensteh´n bringen kann.

Es ist heut mehr als Rathaussturm, - ´ne Demo wird es hier.

Es ist Friday for Future heut´ am Tag - und alle sind sie hier.

 

Ashley die Erste:

Ja und diesmal nicht, statt Unterricht. - Nein, es ist Freizeit pur,

und alle bringen sie heut ein. - Und keiner stellt sich stur.

Und das als Zeichen uns´rer Stadt. - Die auch schon lange litt.

Die Narren von Sankt Augustin, - die machen alle mit.

 

Prinz Menden:

Ja, Friday for Future hier bei uns, - wir Narren machen ´s vor.

Drum Bürgermeister Augustins, - sei heute nicht der Thor.

Stattdessen führe uns dahin, - dass wir die Umwelt stärken.

Und die Politik in dieser Stadt - soll kräftig mit d´ran werken.

 

Neptun Bürgermeister:

Ja, Prinzen, Narren Augustins. - Ihr zeigt uns heute auf,

was wir zu lange nicht geseh´n. - Ihr bringt uns erst darauf.

Lasst gemeinsam mit uns und Bürgerschaft - uns´re Stadt für Zukunft bau´n.

Dann können wir voll Zuversicht - in die Zukunft dann auch schauen.

 

Aquaman und Poseidon, seid ihr bereit, - Vertrauen jetzt zu schenken?

Denn, bei der Wahl in diesem Jahr - sie werden Zukunft lenken.

 

Aquaman Ali:

Ja, ich stimm´ zu, für dieses Mal. - Gemeinsamkeit ist Weg und Ziel.

 

Poseidon Rainer:

Und alle dann in uns´rer Stadt, - wir gewinnen dabei viel.

 

Neptun Bürgermeister:

So sei es denn ihr Prinzen, - ihr Narren hier vor´m Haus.

Ihr habt uns überzeugt, - wir lassen´s Wasser raus.

Wohlan ihr Prinzen, wir sagen´s zu, - und lassen euch jetzt ein.

Die AquaTown wird aufgemacht – und ihr dürft alle rein.

 

Ashley die Erste:

Moment, Moment, ihr werten Herren, - doch eines müsst ihr geben.

Auch, wenn wir hier in Freizeit sind, - möchten wir doch noch erleben,

dass Jugend hier gewertschätzt wird - und dass du uns was gibst.

Denn auch wir jungen Narren hier - boten euch, was du so liebst.

 

Neptun Bürgermeister:

Ja, wohl gesprochen Prinzessin hold, – ich bitte zu verzeihen.

Der Lohn für Einsatz für die Stadt – wir werfen in die Reihen.

Ihr Nixen, Wassermänner, werft, was geht, - mit vollen Händen her.

Denn besonders diese Jugend - erfreuet uns doch sehr.

 

(Kurze Wurfpause)

 

Ruft mit mir aus auf diese, - die euch ham hergeführt.

Mit Recht wurden sie alle - zu Prinzen hier gekürt.

Ein dreifach Hoch, kommt zu mir rein. – Ein Ende hat der Klaav.

Auf uns‘re Stadt Sankt Augustin.

 

Auf euch dreimal - alaaf

Rathaussturm - alaaf

Prinzenpaare - alaaf

Mengde -iaaa

 

 

Neptun Bürgermeister:

Und jetzt zu dir mein Prinz der Stadt, - begib dich zu der Leiter.

Der letzte Test an diesem Tag – oh ja, es geht noch weiter.

Denn wer will Verträge mit mir schließen, – will Verantwortung heut´ mittragen,

der muss die Stufen rauf zu uns - und dabei etwas wagen.

 

(wenn Prinz beginnt die Leiter hochzusteigen)

 

Aquaman Ali:

Er zögert nicht, obwohl er schwitzt, - doch er steigt würdevoll.

Aber sein Gesicht, jeder es sieht, - das Agreement find´ er toll.

 

(wenn Prinz Mitte der Leiter)

 

Poseidon Rainer:

Doch er hat Mut, ja unser Prinz, - er macht d‘raus eine Kunst.

Wir hoffen er kommt lebend an – und stößt dann gleich zu uns.

 

(Schlüsselübergabe)

 

Prinz Sankt Augustin:

Ich hab´s geschafft, das Haus ist uns, - wir haben nun die Macht.

Lasst feiern uns jetzt sorgenfrei, - bis dass der Morgen lacht.

Ihr Majestäten, komm auch zu uns, - denn das ist heut der Clou.

In der Verantwortung für Augustin - gehör‘n wir all´ dazu.

 

Jetzt kommt herein und zögert nicht. – AquaTown uns jetzt erwartet.

Damit für alle Narren hier - die große Party startet.

Von diesem Platz ich bitte, - ruft noch einmal mit mir aus,

Ein dreifach Hoch auf uns´re Stadt - und auf Bürgermeister Klaus.

 

Sankt Augustin -alaaf

Rathaussturm -alaaf

Bürgermester -alaaf

Mengde -iaaa

 

 

Lied: Kumm, loss mer fiere:

 

Kumm, loss mer fiere, net lamentiere

jet Spass un Freud, dat hät noch keinem Minsch jeschad.

Denn die Trone, die do laachs, musste net kriesche.

Loss mer fiere op kölsche Aat.

 

Und:

 

Lied: Festpiraten

 

Denn:

Mir kumme mit allemann vorbei, hurra, hurra

Mir kumme mit allemann vorbei, hurra, hurra

Mir kumme mit allemann vorbei,

Mir laden uns jerne selber ein

und dann jeht et loss,

denn, mir kumme mit allemann

 

 

(Ende)

21. Februar 2020