Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Onlinebeteiligung zur Ortsteilentwicklung in Buisdorf

Bei der Entwicklung des Sankt Augustiner Ortsteils Buisdorf geht es nun, trotz der Corona-Pandemie, wieder voran. Vom 1. bis zum 29. März 2021 veranstalten Planer und die Stadt Sankt Augustin eine Onlinebeteiligung zur Buisdorfer Ortsteilentwicklung. Unter der Adresse www.plan-portal.de/buisdorf können sich in diesem Zeitraum alle interessierten Bürgerinnen und Bürger über den Stand des Prozesses informieren sowie Ideen und Anregungen in die zukünftige Planung mit einbringen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin beschafft neue Fahrzeuge

In 2021 stehen zahlreiche Ersatzbeschaffungen von in die Jahre gekommenen städtischen Fahrzeugen an. Darunter neben Pkws auch einige Spezialfahrzeuge, wie ein neuer Lkw und ein Radlader. Den Anfang machten nun drei E-Fahrzeuge, ein Transporter und ein neuer Schlepper mit speziellem Frontanbau.

[weiter]

Fragen und Antworten zum Coronavirus

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zum Coronavirus. Diese Übersicht wird aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin leitet medizinische Schutzmasken an bedürftige Personen und Familien weiter

Aus der Soforthilfe des Landes NRW hat die Stadt 8.200 medizinische Schutzmasken erhalten. Diese Masken sollen schnell und unbürokratisch an bedürftige Personen und Familien weitergegeben werden. Dazu werden die Schutzmasken auf die entsprechenden Einrichtungen verteilt. Ab Montag. 1. März 2021 besteht zudem eine Abholmöglichkeit im Rathaus.

[weiter]

Neuregelungen zur Dichtheitsprüfung von Abwasserleitungen

Seit Jahren ist die sogenannte Kanaldichtheitsprüfung im Gespräch. Über den aktuellen Sachstand bei der Zustands- und Funktionsprüfung an Abwasserleitungen informiert nun der Fachdienst Stadtentwässerung der Stadt Sankt Augustin.

[weiter]

Öffentlichkeitsbeteiligung zur Regionalplanänderung der Bezirksregierung Köln

Sankt Augustin – Die Bezirksregierung Köln beabsichtigt, den Regionalplan Köln zu ändern. Anlass ist die geplante Erweiterung des Einzelhandelbetriebes Fahrrad XXL Feld in Sankt Augustin-Menden. Ab sofort und bis zum 31. März 2021 können Bürgerinnen und Bürger zu der beabsichtigten Planänderung Stellung nehmen.

[weiter]

Kinder als Opfer und Zeugen häuslicher Gewalt

Vierter Fachtag aus der Reihe Querdenken - anders handeln

Rund 130 Fachkräfte aus Kitas, Schulen, Beratungsstellen, von Gericht, Polizei, aus der Familienhilfe sowie der Kinder- und Jugendarbeit trafen sich zum Fachtag „Kinder als Opfer und Zeugen häuslicher Gewalt“. Die Teilnehmenden nutzten die Gelegenheit, um miteinander ins Gespräch zu kommen, das Thema zu diskutieren und ihr Fachwissen zu erweitern.

Reger Gedankenaustausch beim Fachtag im Haus Menden.

Nach einem sehr informativen Vortrag von Impulsreferentin Dr. Petra Kriependorf, Leiterin der Psychotraumatologie des BG-Klinikums-Duisburg zu den „Wirkmechanismen der intergenerationellen Weitergabe von Gewalt“ fand ein Austausch in Arbeitsgruppen statt. Ferner wurden die vorab verteilten Leitfragen mit den Schwerpunkten Umgang und Begegnung mit häuslicher Gewalt, Unterstützungsmöglichkeiten sowie Arbeitsbezüge zu gewaltfreien familiären Beziehungen bearbeitet. Fazit der anschließenden Podiumsdiskussion war, dass das Thema nach wie vor hochaktuell ist und mehr Unterstützungsstrukturen erwünscht sind. In Sankt Augustin gilt es nun verstärkt die Netzwerkarbeit zu dem Thema auszubauen und eine bessere Verzahnung mit den bereits bestehenden Angeboten im Rhein-Sieg-Kreis zu fördern. Die vorhandenen Unterstützungsstrukturen sollen ausgelotet, ggf. aufgebaut bzw. ausgebaut werden.

Abschließend wurden bereits Themenvorschläge für den kommenden Fachtag 2020 generiert. Die Veranstaltungsreihe wird dann mit einem spannenden Thema, das interessante Ergebnisse erwarten lässt, fortgesetzt. Die Reihe Querdenken – anders handeln ist ein Gemeinschaftsprojekt des Kinderschutzbundes Ortsverband Sankt Augustin, des Fachbereiches Kinder, Jugend und Schule der Stadt Sankt Augustin, und des örtlichen Jugendhilfeträgers Hotti e.V. 

18. Dezember 2019