Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Onlinebeteiligung zur Ortsteilentwicklung in Buisdorf

Bei der Entwicklung des Sankt Augustiner Ortsteils Buisdorf geht es nun, trotz der Corona-Pandemie, wieder voran. Vom 1. bis zum 29. März 2021 veranstalten Planer und die Stadt Sankt Augustin eine Onlinebeteiligung zur Buisdorfer Ortsteilentwicklung. Unter der Adresse www.plan-portal.de/buisdorf können sich in diesem Zeitraum alle interessierten Bürgerinnen und Bürger über den Stand des Prozesses informieren sowie Ideen und Anregungen in die zukünftige Planung mit einbringen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin beschafft neue Fahrzeuge

In 2021 stehen zahlreiche Ersatzbeschaffungen von in die Jahre gekommenen städtischen Fahrzeugen an. Darunter neben Pkws auch einige Spezialfahrzeuge, wie ein neuer Lkw und ein Radlader. Den Anfang machten nun drei E-Fahrzeuge, ein Transporter und ein neuer Schlepper mit speziellem Frontanbau.

[weiter]

Fragen und Antworten zum Coronavirus

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zum Coronavirus. Diese Übersicht wird aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin leitet medizinische Schutzmasken an bedürftige Personen und Familien weiter

Aus der Soforthilfe des Landes NRW hat die Stadt 8.200 medizinische Schutzmasken erhalten. Diese Masken sollen schnell und unbürokratisch an bedürftige Personen und Familien weitergegeben werden. Dazu werden die Schutzmasken auf die entsprechenden Einrichtungen verteilt. Ab Montag. 1. März 2021 besteht zudem eine Abholmöglichkeit im Rathaus.

[weiter]

Neuregelungen zur Dichtheitsprüfung von Abwasserleitungen

Seit Jahren ist die sogenannte Kanaldichtheitsprüfung im Gespräch. Über den aktuellen Sachstand bei der Zustands- und Funktionsprüfung an Abwasserleitungen informiert nun der Fachdienst Stadtentwässerung der Stadt Sankt Augustin.

[weiter]

Öffentlichkeitsbeteiligung zur Regionalplanänderung der Bezirksregierung Köln

Sankt Augustin – Die Bezirksregierung Köln beabsichtigt, den Regionalplan Köln zu ändern. Anlass ist die geplante Erweiterung des Einzelhandelbetriebes Fahrrad XXL Feld in Sankt Augustin-Menden. Ab sofort und bis zum 31. März 2021 können Bürgerinnen und Bürger zu der beabsichtigten Planänderung Stellung nehmen.

[weiter]

56. Sitzung des Kinder- und Jugendparlaments

Abgeordnete wählen ihren Kindersprecher

Die Abgeordneten des Kinder- und Jugendparlaments treffen sich am Donnerstag, 28. November 2019 um 15 Uhr im Ratssaal der Stadt Sankt Augustin zur 56. Sitzung. Auf der Tagesordnung stehen u. a. die Wahl des Kindersprechers sowie eine Überraschung anlässlich des 30. Geburtstages der UN-Kinderrechte. Alle interessierten Sankt Augustiner Kinder und Jugendlichen sind herzlich eingeladen.

Logo des Kinder- und Jugendparlaments, weißer Hintergrund mit schwarzer Schrift. Ein angedeutetes J in blauer Farbe.

Die Umsetzung der Projekte des Beschlusses zum Thema „Klima und Umwelt“ an den Schulen in Sankt Augustin sowie die Preisverleihung zum „Prädikat Kinderfreundlich 2019“ stehen auf der Tagesordnung. Ebenso wird aus dem Kinderrat berichtet. Ferner diskutieren die Abgeordneten über die Möglichkeiten zur Vermeidung von Verschmutzung und Zerstörung auf Schulhöfen und Spielplätzen. Anlässlich des 30. Geburtstags der UN-Kinderrechte am 20. November haben die Abgeordneten eine Überraschung vorbereitet. Das Recht auf Meinungsfreiheit und Information wird von den Abgeordneten des Kinder- und Jugendparlaments in vollem Umfang gelebt.

Die Sitzung wird geleitet von Ali Doğan, Beigeordneter für Soziales der Stadt Sankt Augustin, und dem Kindersprecher Jonathan Weiser, dessen Wahlzeit endet. Für die anstehende Neuwahl des Kindersprechers gibt es bereits mehrere Bewerbungen.

Alle interessierten Sankt Augustiner Kinder und Jugendlichen sind eingeladen, ihre Fragen und Ideen in der Sitzung vorzutragen und über die sie betreffenden Angelegenheiten mitzureden. Während der Sitzung dürfen alle anwesenden Kinder den Vertretungen der Stadtverwaltung Fragen stellen oder Wünsche und Anregungen äußern. Über die Beschlüsse zu Punkten der Tagesordnung dürfen jedoch nur die von den Schulen, Jugendeinrichtungen und Jugendgruppen benannten Abgeordneten abstimmen.

21. November 2019