Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Straßensperrungen rund um das Hangelarer Spektakel

Von Samstag, 31. August bis Sonntag 1. September findet wieder das Hangelarer Spektakel statt. Teile der Kölnstraße und der Franz-Josef-Halm-Platz sind gesperrt. In vielen umliegenden Straßen gelten Halteverbote. Sperrungen und Halteverbote gelten bereits ab Freitag 18 Uhr.

[weiter]

Bunte Vielfalt im Garten

Hand in Hand mit der Natur gärtnern und dabei eine Oase für Bienen und andere Insekten im heimischen Garten schaffen wird immer beliebter. Wer ein kleines Insektenparadies auf eigenen Flächen anlegen möchte, kann ab sofort eins von 5.000 kostenfreien Samentütchen an der Bürgerinformation im Sankt Augustiner Rathaus oder beim Büro für Natur- und Umweltschutz im Technischen Rathaus abholen. Das Saatgut reicht für ein 1 m² großes Insektenparadies. Die Tütchen enthalten eine Regiosaatgutmischung „Feldraine und Säume“, bestehend aus 90 Prozent Kräuter und Hülsenfrüchtler und 10 Prozent Gräsern.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin bildet aus

Die Stadtverwaltung ermöglicht es insgesamt sieben jungen Menschen in diesem Jahr mit ihrer Ausbildung bei der Stadt Sankt Augustin ihre ersten Schritte auf dem Weg ins Berufsleben zu gehen. Insgesamt gibt es derzeit 21 Auszubildende, die die unterschiedlichsten Berufe erlernen. Bürgermeister Klaus Schumacher begrüßte die neuen Auszubildenden bei einer Malaktion im Klostergarten der Steyler Missionare. Bei diesem ersten Treffen in lockerer Atmosphäre wünschte er allen einen guten Start und viel Erfolg.

[weiter]

Sprechstunde der ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten fällt aus

Am Mittwoch, 4. September 2019 findet keine Sprechstunde der ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten der Stadt Sankt Augustin statt.

[weiter]

Nahverkehr in Sankt Augustin

Mit dem Fahrplanwechsel ab Mittwoch, 28. August 2019 sind einige Verbesserungen im Nahverkehr in Sankt Augustin verbunden. Neben Taktänderungen bei einzelnen Buslinien und der Stadtbahnlinie 66, gehört auch die Einrichtung der neuen Linie 540 dazu.

[weiter]

Wie sind wir in Zukunft mobil?

Die interaktive Ausstellung des VCD zeigt, wie sich die Menschen in Zukunft fortbewegen werden und welche Auswirkungen das auf unser Klima hat. Interessierte können die Ausstellung vom 19. bis 23. August 2019 in der Hochschulbibliothek der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und vom 26. bis 30. August in der Stadtbücherei der Stadt Sankt Augustin besuchen. Am Mittwoch, 21. August sind alle Mobilitätsbegeisterten eingeladen, sich zusammen mit Vertretungen des VCD, der Hochschule und der Stadt Sankt Augustin die Ausstellung anzuschauen und anschließend in lockerem Gespräch auszutauschen.

[weiter]

Verärgerung über Hinterlassenschaften in den Siegauen und Grünanlagen

Müllereimer quellen über und Reste von Picknick und Grillparty verteilen sich im Gelände

Sobald die Temperaturen steigen führen Grillpartys und Picknicks vor allem in den Auen der Sieg zur Verärgerung. Bei Erholungssuchenden, die zu Fuß oder per Rad die Wege entlang der Sieg nutzen genauso wie beim städtischen Bauhof. Dessen Beschäftigte müssen nicht nur die Mülltonnen leeren, sondern auch die verstreuten Reste von so manch feucht-fröhlichem Nachmittag oder Abend von Hand einsammeln.

So sieht es an manchem Morgen nach einem warmen Tag in Mülldorf an der Sieg aus.

Ein Vierer-Team sorgt im Stadtgebiet für die Leerung der rund 1.000 Mülleimer und die Beseitigung von Wildmüll. In den Sommermonaten kommen sie dabei kaum nach. Viele der Mülleimer, die an neuralgischen Punkten, wie in der Siegaue, stehen, werden sogar mehrfach wöchentlich geleert. Dazu gehört auch, das Umfeld der Tonnen zu säubern. In Buisdorf an der Sieg wurde kürzlich eine zweite größere Tonne aufgestellt. Trotzdem finden sich im Umfeld Fleischverpackungen mit Fleischresten, Salat, Grillreste, Verpackungsmaterial, Glas- und Plastikflaschen und vieles mehr. Auch nicht vollständig abgekühlte Einweggrills wurden eingesammelt. In der trockenen Witterung bergen diese, genau wie Flaschen und Glasscherben, zusätzlich noch das Risiko trockenes Gras oder Gebüsch zu entzünden und einen Flächenbrand auszulösen.

Trotz zweiter Tonne in Buisdorf liegt Müll verstreut im Gras.

Die Siegauen stehen zudem komplett unter Naturschutz. Um Flora und Fauna zu schützen, darf nur an bestimmten Stellen gebadet oder gepicknickt werden. Diese Uferbereiche sind mit blauen Schildern gekennzeichnet. Grillen, Campen, Lagerfeuer und laute Musik sind an keiner Stelle erlaubt. Eine Übersicht über die Badestellen gibt es beim Rhein-Sieg-Kreis.

Auch in Wäldern, Grünanlagen oder entlang von Straßen und Wegen ist das Ablagern von Wildmüll verbreitet. Dieser Müll wird ebenfalls vom Bauhof entsorgt. Die Gesamtkosten rund um die Müllentsorgung sind 2018 im Vergleich zu 2017 um zehn Prozent auf rund 440.000 Euro jährlich gestiegen. Im Ergebnis zahlt die Allgemeinheit für die Bequemlichkeit oder Sorglosigkeit einiger weniger. Und dabei wäre es so einfach. Einen mitgebrachten Müllbeutel mit den Resten füllen, mit nach Hause nehmen und dort über die eigene Mülltonne entsorgen, das würde Menschen und Umwelt freuen.

17. Juli 2019