Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Bürgermeister Max Leitterstorf unterstützt virtuellen Weihnachtsmarkt der Elterninitiative krebskranker Kinder

Die Elterninitiative krebskranker Kinder Sankt Augustin e. V. (EKKK) hat einen coronakonformen Weihnachtsmarkt ins Leben gerufen. Bürgermeister Max Leitterstorf besuchte die Vorstandsvorsitzende des Vereins Manuela Melz. Ausdrücklich unterstützt er die Aktion, mit der Geld für die wichtige ehrenamtliche Arbeit der Elterninitiative erzielt werden soll.

[weiter]

Internationaler Tag des Ehrenamtes in Sankt Augustin

Im vergangenen Jahr bedankten sich Vertretende der Stadt Sankt Augustin, der evangelischen und der katholischen Kirche persönlich bei vielen Ehrenamtlichen aus Sankt Augustin. Auch in diesem Jahr möchten die Stadt und die Kirchen danke sagen und fragen sich – wie machen wir das „coronakonform“?

[weiter]

Alle Jahre wieder

Auch in diesem Jahr ziert ein großer geschmückter Weihnachtsbaum den Karl-Gatzweiler-Platz im Herzen von Sankt Augustin. Schüler der Offenen Ganztagsgrundschule (OGS) Max und Moritz aus Menden übergaben den Baum jetzt coronakonform an Bürgermeister Max Leitterstorf und damit der Bürgerschaft.

[weiter]

Fragen und Antworten zum Coronavirus

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zum Coronavirus. Diese Übersicht wird aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen.

[weiter]

Telefonische Rentenberatung im Dezember

Coronabedingt finden im Monat Dezember montags zwischen 15 Uhr und 18 Uhr keine Sprechstunden des ehrenamtlichen Versichertenberaters Albert Stockhausen im Rathaus statt. Stattdessen bietet Albert Stockhausen Ratsuchenden eine telefonische Beratung unter 0176/92103031 an.

[weiter]

Partizipation per Video - 58. Sitzung des Kinder- und Jugendparlamentes

Die Abgeordneten des Kinder- und Jugendparlaments trafen sich kürzlich zur 58. Sitzung per Videokonferenz. Sie befassten sich u. a. mit dem Thema Tierschutz. Außerdem stellten sich in der Sitzung die Bewerber für die Wahl des Kindersprechers vor.

[weiter]

Sankt Augustin im Bild historischer Landkarten

Vierter Band der Reihe „Geschichte in Sankt Augustin“ vorgestellt

Den neuen Band „Sankt Augustin im Bild historischer Landkarten“ der Autoren Rolf Bull, Christian Günther, Manfred Oster und Manfred Spata stellten Bürgermeister Klaus Schumacher und Mitautor Rolf Bull jetzt vor. Es ist der vierte Band der Reihe „Geschichte in Sankt Augustin“.

v.l.n.r. Manfred Spata, Stadtarchivar Michael Korn, Rolf Bull, Manfred Oster, Bürgermeister Klaus Schumacher und Christian Günther

Die Autoren zeichnet besondere Sachkenntnis zum Thema aus: Drei sind Diplom-Ingenieure im Geodäsie- und Vermessungsbereich. Manfred Oster und Manfred Spata waren als Dezernenten im Landesvermessungsamt tätig, Rolf Bull viele Jahre Chefredakteur des Fachjournals „VDV-Magazin“. Hinzu kam der Geologe Christian Günther, der 2016 den ersten Band der Reihe mit dem Titel „Geologie in der Stadtgeschichte von Sankt Augustin“ vorgelegt hatte.

In zwei Jahren Vorbereitung sowie über einem Dutzend Autorentreffen im Stadtarchiv haben die Autoren mehr als 300 Karten nicht nur aus dem Stadtarchiv selbst, sondern auch aus anderen Archiven und Institutionen, aus über 400 Jahren zum Sankt Augustiner Raum zusammengetragen und beschrieben. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf der Zeit seit der systematischen Kartenaufnahme um 1800. Inhaltlich spannen die Autoren einen großen Bogen von den handgezeichneten und -kolorierten Karten seit 1600 über die ersten systematischen Vermessungen des 19. Jahrhunderts bis hin zu den modernen, digital entstandenen Kartenwerken der Gegenwart.

Zu sehen sind allgemeine Landkarten und topographische Karten, aber auch viele Spezialkarten zu Themen wie Verkehrswesen, Kirchen, Geologie oder Wassernutzung. Der Band zeigt die große Vielfalt sowohl des Kartenwesens als auch der in den Karten enthaltenen Informationen zur Stadt. Der optische Eindruck variiert dabei stark: Manche Karten sind sehr nüchtern, teils abstrakt gehalten, andere sind aufgrund ihrer Entstehung und des Zwecks wahre Augenweiden. Entstanden ist so ein opulentes Werk, das nicht nur zum Lesen, sondern insbesondere zum Schmökern und Entdecken einlädt.

Das mit 340 überwiegend farbigen Abbildungen und Grafiken auf 376 Seiten sehr reich illustrierte broschierte Werk erscheint im Verlag ratio books, Lohmar, Es ist ab dem Vorstellungstermin für 25 Euro im Stadtarchiv und im Buchhandel erhältlich.

Das Buch ist der vierte Band der Reihe „Geschichte in Sankt Augustin“, die ebenso wie die „Beiträge zur Stadtgeschichte“ vom Stadtarchiv herausgegeben und lektoriert wird. Die Redaktion hatte Stadtarchivar Michael Korn.

Weitere Informationen gibt es bei Michael Korn im Stadtarchiv, Tel. 02241/243-508, michael.korn@sankt-augustin.de , Markt 1, 53757 Sankt Augustin.

4. Juni 2019