Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Onlinebeteiligung zur Ortsteilentwicklung in Buisdorf

Bei der Entwicklung des Sankt Augustiner Ortsteils Buisdorf geht es nun, trotz der Corona-Pandemie, wieder voran. Vom 1. bis zum 29. März 2021 veranstalten Planer und die Stadt Sankt Augustin eine Onlinebeteiligung zur Buisdorfer Ortsteilentwicklung. Unter der Adresse www.plan-portal.de/buisdorf können sich in diesem Zeitraum alle interessierten Bürgerinnen und Bürger über den Stand des Prozesses informieren sowie Ideen und Anregungen in die zukünftige Planung mit einbringen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin beschafft neue Fahrzeuge

In 2021 stehen zahlreiche Ersatzbeschaffungen von in die Jahre gekommenen städtischen Fahrzeugen an. Darunter neben Pkws auch einige Spezialfahrzeuge, wie ein neuer Lkw und ein Radlader. Den Anfang machten nun drei E-Fahrzeuge, ein Transporter und ein neuer Schlepper mit speziellem Frontanbau.

[weiter]

Fragen und Antworten zum Coronavirus

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zum Coronavirus. Diese Übersicht wird aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin leitet medizinische Schutzmasken an bedürftige Personen und Familien weiter

Aus der Soforthilfe des Landes NRW hat die Stadt 8.200 medizinische Schutzmasken erhalten. Diese Masken sollen schnell und unbürokratisch an bedürftige Personen und Familien weitergegeben werden. Dazu werden die Schutzmasken auf die entsprechenden Einrichtungen verteilt. Ab Montag. 1. März 2021 besteht zudem eine Abholmöglichkeit im Rathaus.

[weiter]

Neuregelungen zur Dichtheitsprüfung von Abwasserleitungen

Seit Jahren ist die sogenannte Kanaldichtheitsprüfung im Gespräch. Über den aktuellen Sachstand bei der Zustands- und Funktionsprüfung an Abwasserleitungen informiert nun der Fachdienst Stadtentwässerung der Stadt Sankt Augustin.

[weiter]

Öffentlichkeitsbeteiligung zur Regionalplanänderung der Bezirksregierung Köln

Sankt Augustin – Die Bezirksregierung Köln beabsichtigt, den Regionalplan Köln zu ändern. Anlass ist die geplante Erweiterung des Einzelhandelbetriebes Fahrrad XXL Feld in Sankt Augustin-Menden. Ab sofort und bis zum 31. März 2021 können Bürgerinnen und Bürger zu der beabsichtigten Planänderung Stellung nehmen.

[weiter]

Rasenplatz Meindorf nach Sanierung offiziell eröffnet

FC Adler Meindorf freut sich über die Verbesserungen für den Spielbetrieb

2018 wurde der Meindorfer Rasensportplatzes saniert. Aufgrund der Lage des Platzes im Naturschutzgebiet an der Sieg mussten die Stadt Sankt Augustin und der FC Adler dabei strenge Anforderungen beachten. Seit April 2019 kann der Platz bespielt werden. Bürgermeister Klaus Schumacher eröffnete den Platz jetzt offiziell mit einem Fußballspiel Stadtrat gegen Stadtverwaltung.

Mit einem Freundschaftsspiel Stadtrat (rechts) gegen Stadtverwaltung übergab Bürgermeister Klaus Schumacher (Mitte rechts) gemeinsam mit Ortsvorsteher Peter Kespohl (Mitte links) den Platz an den FC Adler Meindorf.

Neben der Sanierung des Rasenplatzes wurde auch die Trainingsbeleuchtung ertüchtigt. Mitglieder des FC Adler Meindorf 1911 e.V. haben zusätzlich noch Arbeiten in Eigenleistung ausgeführt. Pflaster und Gehwegplatten wurden von ihnen ausgetauscht, der Zaun instandgesetzt, Spielerkabinen erstellt, Sportplatzbarrieren teilweise entfernt und das Sportlerheim verschönert. Bürgermeister Klaus Schumacher freut sich über das ehrenamtliche Engagement im Verein. „Dank Ihrer Hilfe sehen wir jetzt nicht nur einen sanierten Platz und neue Trainingsbeleuchtung. Durch Ihre Eigenleistungen hat der Platz auch an Aufenthaltsqualität gewonnen.“

Ein Ausbau des Platzes als Kunstrasen- oder Hybridrasenplatz war aufgrund der Lage im Naturschutzgebiet, in einer FFH-Fläche und im Überschwemmungsbereich der Sieg nicht möglich, daher wurde 2017 entschieden, den bestehenden Rasenplatz zu sanieren, um auch für den FC Adler Meindorf die Trainings- und Spielbedingungen zu verbessern. Die Sanierungsmaßnahme erfolgte in Abstimmung mit der Unteren Naturschutzbehörde des Rhein-Sieg-Kreises und der Bezirksregierung Köln.

Die Arbeiten fanden bereits letztes Jahr statt. Nach einer Ruhephase, in der der Rasen wachsen und sich stabilisieren konnte, kann der Platz seit April bespielt werden. 292.000 Euro hat die gesamte Maßnahme gekostet. Der vom Rat der Stadt Sankt Augustin bereitgestellte Kostenrahmen von 310.000 Euro konnte damit unterschritten werden. Das Landschaftsarchitekturbüro Atelier Esser aus Rheinbach hat die Maßnahme geplant und der Sportplatzumbau ist von der Firma Cordel Bau aus Wallenborn in der Eifel durchgeführt worden. Die Trainingsbeleuchtung erstellte die Firma SANS GmbH in Sankt Ingbert.

18. Mai 2019