Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Bürgermeister Klaus Schumacher zu Gast bei der Intersurgical GmbH in Sankt Augustin

Regelmäßig ist Sankt Augustins Bürgermeister Klaus Schumacher in Begleitung der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Sankt Augustin mbH (WFG) zu Besuch bei ortsansässigen Unternehmen. Vor kurzem war er bei der Intersurgical GmbH zu Gast.

[weiter]

Stabsstelle Wohnen und AsylbLG geschlossen

Am Mittwoch, 3. Juli 2019 bleibt die Stabsstelle Wohnen und AsylbLG der Stadt Sankt Augustin wegen einer ganztägigen Fortbildungsveranstaltung der Beschäftigten geschlossen.

[weiter]

Sommerleseclub in der Stadtbücherei

In den Sommerferien schon was vor? Auch 2019 findet wieder der Sommerleseclub in der Stadtbücherei Sankt Augustin statt. Start der Ausleihe ist am 8. Juli. Dieses Jahr gibt es einige Änderungen. Erstmalig können Leser jeden Alters, Kinder und Erwachsene, als Team oder auch einzeln am Sommerleseclub teilnehmen. Anmeldungen sind ab dem 1. Juli möglich.

[weiter]

Sprechstunden der ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten fallen aus

Am 10. und 31. Juli und am 7. August 2019 finden keine Sprechstunden der ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten der Stadt Sankt Augustin statt.

[weiter]

Aktivbörse sucht ehrenamtliche Unterstützung für das Büro des Bundes für Natur- und Umweltschutz Deutschland (BUND) e. V.

Die Aktivbörse der Stadt Sankt Augustin sucht eine Person, die ehrenamtlich im Büro der Ortsgruppe Sankt Augustin des Bundes für Natur- und Umweltschutz Deutschland (BUND) e.V. mitarbeiten möchte

[weiter]

Mitarbeiter des Fachbereichs Tiefbau schulen Kräfte des Technischen Hilfswerks

Das Technische Hilfswerk (THW) Siegburg schult regelmäßig seine ehrenamtlichen Kräfte. Im dreistündigen Ausbildungsblock Tief- und Kanalbau konnten jetzt zwei Mitarbeiter der Stadt Sankt Augustin den Teilnehmenden viel Wissenswertes praxisnah vermitteln. Diese Grundlagenkenntnisse sind nach Meinung der Beteiligten bei zukünftigen Einsätzen rund um Starkregen und vollgelaufene Keller sehr hilfreich.

[weiter]

Einheit Hangelar erhält zwei neue Feuerwehrfahrzeuge

Weiterer Baustein des Brandschutzbedarfsplans umgesetzt

Ein weiterer wichtiger Baustein des Brandschutzbedarfsplans der Stadt Sankt Augustin wurde umgesetzt. Die Einheit Hangelar der Freiwilligen Feuerwehr erhielt beim Tag der offenen Tür aus den Händen von Bürgermeister Klaus Schumacher ein Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) und ein Löschgruppenfahrzeug (LF 20).

v.l.n.r. Pfarrer Peter H. Emontzpohl, Christian Reinprecht, Einheitsführer Feuerwehr Hangelar, Bürgermeister Klaus Schumacher und der Leiter der Feuerwehr Herbert Maur

Vor der Übergabe wurden die Feuerwehrfahrzeuge von Pfarrer Peter H. Emontzpohl (Katholische Kirche) eingesegnet.

Bürgermeister Klaus Schumacher übergab die Schlüssel an den Leiter der Feuerwehr, Stadtbrandinspektor Herbert Maur. Klaus Schumacher betonte: „Mit diesen beiden Fahrzeugen sorgen wir erneut dafür, dass unsere Feuerwehr eine optimale Ausstattung erhält. Diese ist, neben einer fundierten Aus- und Weiterbildung der Feuerwehrleute, für die Brandbekämpfung und zur Rettung von Menschenleben unverzichtbar. An dieser Stelle möchte ich mich herzlich bei allen Kameradinnen und Kameraden unserer Freiwilligen Feuerwehr bedanken. Sie stellen sich Tag und Nacht in den Dienst am Nächsten und dies alles ehrenamtlich.“ Ali Doğan, Beigeordneter der Stadt Sankt Augustin für Sicherheit und Ordnung, schloss sich diesem Dank an: „Ihren Einsatz zum Wohle der Bevölkerung kann man gar nicht genug würdigen. Ich möchte aber auch der Politik danken, die die Beschaffungen mit ihrer Zustimmung zum Brandschutzbedarfsplan möglich gemacht hat.“

Bei dem neuen MTF, einem Mercedes Benz Vito mit Automatikgetriebe, handelt sich um eine Ersatzbeschaffung. Das Fahrzeug wird zum Transport der Einsatzkräfte (8 Personen) verwendet. Ferner ist auf dem MTF eine mobile Warnanlage installiert, um die Bevölkerung bei entsprechenden Ereignissen damit warnen zu können.
Das Fahrzeug wurde bei der Fa. Esser in Mülheim-Kärlich angeschafft.
Kosten: 70.000 Euro
Das Vorgängerfahrzeug steht jetzt am Rathaus und dient den Kollegen in der Stadtverwaltung für den Tagesalarm.

Bei dem neuen LF 20 handelt sich ebenfalls um eine Ersatzbeschaffung für ein 19 Jahre altes Fahrzeug. Das LF 20 dient zur Menschenrettung und zur Brandbekämpfung. Zusätzlich ist es mit einer Sonderbeladung für ABC-Einsätze (Atomare-Biologische-Chemische Einsätze) ausgerüstet.

Daten zum Fahrzeug:

  • Fahrzeug der Firma MAN auf einem 18 Tonnen Fahrgestell mit Automatikgetriebe und diversen Assistenzsystemen wie z. B. ABS und ESP
  • Besatzung: 9 Personen
  • Sicherheitsdrehtreppe in der Mannschaftskabine zum sichern Aus- und Einstieg auch mit angelegtem Atemschutzgerät
  • Dreipunktsicherheitsgurte an allen Sitzplätzen
  • 4 Atemschutzgeräte in der Mannschaftskabine und 2 Atemschutzgeräte im Aufbau
  • 2.000 l Wassertank und 200 l Schaummitteltank
  • Schnellangriff Wasser 50 m und Schaum 30 m
  • 14 KV Stromerzeuger mit angeschlossener Stromschnellangriffsleitung von 50 m
  • Lichtmast mit 8 LED Scheinwerfern zur Ausleuchtung der Einsatzstelle
  • Sonderbeladung für ABC Einsätze wie z. B. 4 Chemikalienvollschutzanzüge, Auffangwannen und Abdichtmaterial.

Der Aufbau wurde von der Firma Rosenbauer aus Luckenwalde gefertigt.
Kosten des Fahrzeugs: 390.000 Euro incl. Beladung

5. Mai 2019