Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Onlinebeteiligung zur Ortsteilentwicklung in Buisdorf

Bei der Entwicklung des Sankt Augustiner Ortsteils Buisdorf geht es nun, trotz der Corona-Pandemie, wieder voran. Vom 1. bis zum 29. März 2021 veranstalten Planer und die Stadt Sankt Augustin eine Onlinebeteiligung zur Buisdorfer Ortsteilentwicklung. Unter der Adresse www.plan-portal.de/buisdorf können sich in diesem Zeitraum alle interessierten Bürgerinnen und Bürger über den Stand des Prozesses informieren sowie Ideen und Anregungen in die zukünftige Planung mit einbringen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin beschafft neue Fahrzeuge

In 2021 stehen zahlreiche Ersatzbeschaffungen von in die Jahre gekommenen städtischen Fahrzeugen an. Darunter neben Pkws auch einige Spezialfahrzeuge, wie ein neuer Lkw und ein Radlader. Den Anfang machten nun drei E-Fahrzeuge, ein Transporter und ein neuer Schlepper mit speziellem Frontanbau.

[weiter]

Fragen und Antworten zum Coronavirus

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zum Coronavirus. Diese Übersicht wird aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin leitet medizinische Schutzmasken an bedürftige Personen und Familien weiter

Aus der Soforthilfe des Landes NRW hat die Stadt 8.200 medizinische Schutzmasken erhalten. Diese Masken sollen schnell und unbürokratisch an bedürftige Personen und Familien weitergegeben werden. Dazu werden die Schutzmasken auf die entsprechenden Einrichtungen verteilt. Ab Montag. 1. März 2021 besteht zudem eine Abholmöglichkeit im Rathaus.

[weiter]

Neuregelungen zur Dichtheitsprüfung von Abwasserleitungen

Seit Jahren ist die sogenannte Kanaldichtheitsprüfung im Gespräch. Über den aktuellen Sachstand bei der Zustands- und Funktionsprüfung an Abwasserleitungen informiert nun der Fachdienst Stadtentwässerung der Stadt Sankt Augustin.

[weiter]

Öffentlichkeitsbeteiligung zur Regionalplanänderung der Bezirksregierung Köln

Sankt Augustin – Die Bezirksregierung Köln beabsichtigt, den Regionalplan Köln zu ändern. Anlass ist die geplante Erweiterung des Einzelhandelbetriebes Fahrrad XXL Feld in Sankt Augustin-Menden. Ab sofort und bis zum 31. März 2021 können Bürgerinnen und Bürger zu der beabsichtigten Planänderung Stellung nehmen.

[weiter]

Rhein-Sieg-Gymnasium und Musikschule der Stadt Sankt Augustin gehen Bildungspartnerschaft ein

Schüler können bei Wahl des Musikprofils zukünftig ein Blasinstrument erlernen

Ab dem Schuljahr 2019/2020 können die neuen Fünftklässler am Rhein-Sieg-Gymnasium ein Musikprofil wählen. Die Musikschule der Stadt Sankt Augustin ergänzt im Rahmen der Bildungspartnerschaft den Musikunterricht der Schule durch Instrumentalunterricht in Kleingruppen.

Mitglieder der Junior Big Band beim Abschluss der Bildungspartnerschaft zwischen RSG und Musikschule.

Das Musikprofil ermöglicht jungen Musikbegeisterten von der fünften bis siebten Klasse ein neues Blasinstrument zu erlernen. Dabei kann das Bläserprofil unabhängig von der Zugehörigkeit zu einer der vier Eingangsklassen gewählt werden. Die Schüler erhalten neben dem Musikunterricht in ihrer Klasse zusätzlich eine Zeitstunde Ensembleunterricht von Musiklehrern der Schule und eine Stunde Instrumentalunterricht in Kleingruppen von Lehrern der Musikschule. Nach der siebten Klasse können sie dann in die Musikensembles der Schule, zum Beispiel in die Big Band wechseln. Die Kosten für die Kursgebühr betragen 45 Euro im Monat. Darin sind Unterricht, Ausleihe und Pflege der Instrumente enthalten.

Birgit Fels, Schulleiterin am Rhein-Sieg-Gymnasium, freut sich über die Bildungspartnerschaft. „Hiermit ermöglichen wir Interessierten nicht nur ein neues Blasinstrument zu erlernen. Die jungen Musiker erwerben neben künstlerischer und kultureller Kompetenzen auch Sozialkompetenzen durch die Zusammenarbeit in den Ensembles. Ganz nebenbei wird die Konzentrationsfähigkeit, Ausdauer und Aufnahmefähigkeit gestärkt.“

Schulleiterin Birgit Fels und Musikschulleiter Klemens Salz unterzeichnen die Vereinbarung zur Bildungspartnerschaft. Matthias Reinold, Fachleiter für Musik am RSG und Musiklehrerin Verena Summ freuen sich schon auf die ersten Schüler des Musikprofils im nächsten Jahr.

Die Zusammenarbeit von Musikschule und Rhein-Sieg-Gymnasium reicht schon lange zurück. Schon seit Gründung der Musikschule Anfang der Siebziger Jahre wurde Unterricht in den Räumen des Gymnasiums durchgeführt. Musikschüler waren immer schon Bestandteil der Bands und Ensembles am Rhein-Sieg-Gymnasium. Der Fachleiter Musik am Rhein-Sieg-Gymnasium, Matthias Reinold und der Leiter der Musikschule, Klemens Salz, stehen im regelmäßigen und engen fachlichen Austausch. Als Ergebnis der erfolgreichen Zusammenarbeit konnten zuletzt zwei Abiturienten ihr Musikstudium in Köln und Essen aufnehmen.

Der Abgang jedes leistungsstarken Abiturjahrgangs sorgte jedoch bisher für große Umbrüche in den Bands. Durch das neue Musikprofil erhofft sich die Schule kontinuierlichen Nachwuchs. Aber auch die freien Zeiträume der Schüler werden enger, so dass weniger Raum für Musikunterricht bleibt. Klemens Salz sieht auch hier einen Gewinn. „Die Bildungspartnerschaft ermöglicht uns Musikschulunterricht innerhalb des strukturierten Schultags anzubieten und damit die Schüler zu entlasten. Außerdem erhoffen wir uns so, neue Schüler für die Bläserklassen zu gewinnen.“

5. November 2018