Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Bürgermeister Klaus Schumacher zu Gast bei der Intersurgical GmbH in Sankt Augustin

Regelmäßig ist Sankt Augustins Bürgermeister Klaus Schumacher in Begleitung der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Sankt Augustin mbH (WFG) zu Besuch bei ortsansässigen Unternehmen. Vor kurzem war er bei der Intersurgical GmbH zu Gast.

[weiter]

Stabsstelle Wohnen und AsylbLG geschlossen

Am Mittwoch, 3. Juli 2019 bleibt die Stabsstelle Wohnen und AsylbLG der Stadt Sankt Augustin wegen einer ganztägigen Fortbildungsveranstaltung der Beschäftigten geschlossen.

[weiter]

Sommerleseclub in der Stadtbücherei

In den Sommerferien schon was vor? Auch 2019 findet wieder der Sommerleseclub in der Stadtbücherei Sankt Augustin statt. Start der Ausleihe ist am 8. Juli. Dieses Jahr gibt es einige Änderungen. Erstmalig können Leser jeden Alters, Kinder und Erwachsene, als Team oder auch einzeln am Sommerleseclub teilnehmen. Anmeldungen sind ab dem 1. Juli möglich.

[weiter]

Sprechstunden der ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten fallen aus

Am 10. und 31. Juli und am 7. August 2019 finden keine Sprechstunden der ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten der Stadt Sankt Augustin statt.

[weiter]

Aktivbörse sucht ehrenamtliche Unterstützung für das Büro des Bundes für Natur- und Umweltschutz Deutschland (BUND) e. V.

Die Aktivbörse der Stadt Sankt Augustin sucht eine Person, die ehrenamtlich im Büro der Ortsgruppe Sankt Augustin des Bundes für Natur- und Umweltschutz Deutschland (BUND) e.V. mitarbeiten möchte

[weiter]

Mitarbeiter des Fachbereichs Tiefbau schulen Kräfte des Technischen Hilfswerks

Das Technische Hilfswerk (THW) Siegburg schult regelmäßig seine ehrenamtlichen Kräfte. Im dreistündigen Ausbildungsblock Tief- und Kanalbau konnten jetzt zwei Mitarbeiter der Stadt Sankt Augustin den Teilnehmenden viel Wissenswertes praxisnah vermitteln. Diese Grundlagenkenntnisse sind nach Meinung der Beteiligten bei zukünftigen Einsätzen rund um Starkregen und vollgelaufene Keller sehr hilfreich.

[weiter]

Interesse an Neubau einer Kita in Niederpleis war groß

Stadt stellt Standort und geplantes Konzept vor

Etwa 50 interessierte Niederpleiser haben sich bei der Bürgerinformationsveranstaltung der Stadt Sankt Augustin ein Bild von der Planung einer neuen Kindertagesstätte (Kita) im Stadtteil Niederpleis gemacht. Auf einem städtischen Grundstück am Kreisverkehr Pleistalstraße/Hauptstraße soll eine viergruppige Kita entstehen. Außerdem sind vier Einzelappartements vorgesehen, in denen junge Erwachsene im Rahmen der Jugendhilfe auf ihr selbstständiges Leben vorbereitet werden.

Rainer Gleß und Ali Doğan (li.) erläutern den Besuchern das geplante Nutzungskonzept

Viele Eltern der Kita KiKu Wunderland, die derzeit in der alten Grundschule an der Freien Buschstraße untergebracht ist, wünschen sich ein Ende der Interimslösung. Die Einrichtung ist aufgrund der baulichen Gegebenheiten nur für Kinder über drei Jahren genehmigt worden. Außerdem befinden sich die kleinkindgerechten Sanitäranlagen in einem Container auf dem ehemaligen Schulhof. Neben den Plänen für den Neubau hatte Sandra Clauß, Fachbereichsleiterin Kinder, Jugend und Schule, aber eine weitere gute Nachricht in der Tasche. Vorbehaltlich der Bewilligung durch die politischen Gremien, die Mitte März erfolgen soll, erhält die Kita einen Zuschuss in Höhe von 25.000 Euro, der für die Anschaffung von Außenspielgeräten verwendet werden soll.

Einzelne Anwohner äußerten Bedenken wegen des eventuell zunehmenden Hol- und Bringverkehrs. Bereits jetzt sei die Parksituation dort nicht zufriedenstellend. Norman Kuhn, Projektleiter der Kinderzentren Kunterbunt beruhigte mit Verweis auf die langen Hol- und Bringzeiten, morgens zwischen 7 bis 9 Uhr und nachmittags zwischen 13 und 17 Uhr, die erfahrungsgemäß auch ausgenutzt werden. Da die Kinder überwiegend aus Niederpleis stammen, werden sie auch häufig zu Fuß gebracht werden. Parkplätze werden auf dem Grundstück vorgesehen. Über weitere Hol- und Bringzonen wird ebenfalls nachgedacht.

Guido Schweers, Leiter der Kinder- und Jugendhilfe Hollenberg, betonte, wie wichtig es für die Jugendlichen sei, die ohne Rückhalt einer Familie aufwachsen, beim Übergang in ein selbstständiges Leben begleitet zu werden. Viele Fragen sind im Rahmen der Ausbildung, bei Behördengängen oder anderen alltäglichen Dingen zu klären, bei denen sie nicht auf ihre Familie zurückgreifen können. Die Jugendlichen, die dort zukünftig leben sollen, sind dem Träger gut bekannt, da sie von ihm langfristig begleitet werden. Ein Ansprechpartner für die Bewohner, für die Kita oder die Nachbarn wird dort ein Büro haben. Das Landesjugendamt hat dem Konzept der gemeinsamen Nutzung bei getrennten Eingängen bereits grundsätzlich zugestimmt.

Rainer Gleß und Ali Doğan, Beigeordnete der Stadt Sankt Augustin, gaben zum Schluss noch einen Ausblick auf die Kitaausbauplanung im Stadtgebiet und das weitere Vorgehen für den Neubau in Niederpleis. Da die Stadt das Gebäude nicht selber bauen wird, wird nach Zustimmung des Rates am 14. März die Ausschreibung eines Investorenmodells vorbereitet. Sobald die Planungen konkreter werden, sind weitere Informationen geplant, wie René Puffe, Ortsvorsteher von Niederpleis, ankündigte.

28. Februar 2018