Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Bürgermeister Klaus Schumacher zu Gast bei der Intersurgical GmbH in Sankt Augustin

Regelmäßig ist Sankt Augustins Bürgermeister Klaus Schumacher in Begleitung der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Sankt Augustin mbH (WFG) zu Besuch bei ortsansässigen Unternehmen. Vor kurzem war er bei der Intersurgical GmbH zu Gast.

[weiter]

Stabsstelle Wohnen und AsylbLG geschlossen

Am Mittwoch, 3. Juli 2019 bleibt die Stabsstelle Wohnen und AsylbLG der Stadt Sankt Augustin wegen einer ganztägigen Fortbildungsveranstaltung der Beschäftigten geschlossen.

[weiter]

Sommerleseclub in der Stadtbücherei

In den Sommerferien schon was vor? Auch 2019 findet wieder der Sommerleseclub in der Stadtbücherei Sankt Augustin statt. Start der Ausleihe ist am 8. Juli. Dieses Jahr gibt es einige Änderungen. Erstmalig können Leser jeden Alters, Kinder und Erwachsene, als Team oder auch einzeln am Sommerleseclub teilnehmen. Anmeldungen sind ab dem 1. Juli möglich.

[weiter]

Sprechstunden der ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten fallen aus

Am 10. und 31. Juli und am 7. August 2019 finden keine Sprechstunden der ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten der Stadt Sankt Augustin statt.

[weiter]

Aktivbörse sucht ehrenamtliche Unterstützung für das Büro des Bundes für Natur- und Umweltschutz Deutschland (BUND) e. V.

Die Aktivbörse der Stadt Sankt Augustin sucht eine Person, die ehrenamtlich im Büro der Ortsgruppe Sankt Augustin des Bundes für Natur- und Umweltschutz Deutschland (BUND) e.V. mitarbeiten möchte

[weiter]

Mitarbeiter des Fachbereichs Tiefbau schulen Kräfte des Technischen Hilfswerks

Das Technische Hilfswerk (THW) Siegburg schult regelmäßig seine ehrenamtlichen Kräfte. Im dreistündigen Ausbildungsblock Tief- und Kanalbau konnten jetzt zwei Mitarbeiter der Stadt Sankt Augustin den Teilnehmenden viel Wissenswertes praxisnah vermitteln. Diese Grundlagenkenntnisse sind nach Meinung der Beteiligten bei zukünftigen Einsätzen rund um Starkregen und vollgelaufene Keller sehr hilfreich.

[weiter]

Hilfe-Netzwerk 60plus sucht ehrenamtliche Helfer

Infoveranstaltung stellt das Projekt und mögliche Hilfsangebote vor

Das Hilfe-Netzwerk 60plus wird seit Anfang 2017 von engagierten Bürgern und der Pflegeberatung der Stadt Sankt Augustin gemeinsam entwickelt und soll Senioren zukünftig gelegentliche Hilfsangebote vermitteln. In einer Infoveranstaltung am 7. September 2017 um 16 Uhr im Ratssaal wird das Projekt Vertretern aus Vereinen, Kirchengemeinden und Verbänden aber vor allem an einer ehrenamtlichen Tätigkeit interessierten Bürgern vorgestellt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Das Projektteam mit (v.l.n.r.) Walter Schilling, Cornelia Rave, Christel Fricke, Christa Voigt, Gabriele Gassen, Wolfgang Kühn und Ingrid Franken(fehlt) hat das Hilfe-Netzwerk 60plus entwickelt.

Ob Besuche zu Hause oder Begleitung zum Einkaufen, Unterstützung bei Schriftverkehr oder Hilfe in und ums Haus, wer älter wird, stellt immer wieder fest, dass es ohne gelegentliche Hilfe beschwerlich wird. Auch Lebensqualität kann verloren gehen, weil ein Spaziergang, Restaurant- oder Kinobesuch nicht mehr alleine möglich ist. Angehörige haben aber in der Regel nur begrenzt Zeit oder fallen durch Urlaub oder Krankheit als helfende Hand aus. Professionelle Hilfsdienste können häufig für kleine und unregelmäßige Anliegen keine Angebote machen.

Eine Gruppe engagierter Sankt Augustiner begann deshalb Anfang 2017 auf Einladung der Stadt Sankt Augustin mit der Entwicklung eines Hilfe-Netzwerkes für Sankt Augustin. Im Austausch mit sozialen Dienstleistern, Kirchengemeinden und Vereinen wurden konkret bestehende Bedarfe abgeklärt und daraus ein Katalog von Hilfsangeboten entwickelt.

Jetzt werden für das Hilfe-Netzwerk 60plus ehrenamtliche Helfer von 18 bis 88 für die Unterstützung älterer Menschen gesucht. Außerdem werden Helfer für die wöchentliche Sprechstunde in der Anlaufstelle im Rathaus benötigt.

Welche Hilfe jemand anbieten möchte, ob in der Nachbarschaft oder in bestimmten Stadtteilen und wie häufig, bestimmt jeder Helfer selbst. Entscheidend sind eigene Fähigkeiten, Vorlieben und die Bereitschaft auf ehrenamtlicher Basis tätig zu sein. Um die Freude am Helfen zu erhalten, gibt es durch die Stadt Sankt Augustin Unterstützung in Form von regelmäßigen Helfertreffs. Hier können persönliche Erfahrungen ausgetauscht werden und es entstehen sicherlich über das Engagement hinaus neue Kontakte.

Wenn genügend geeignete Helfer bereit stehen, soll das Hilfe-Netzwerk Anfang 2018 starten. Die Organisatoren legen dabei Wert darauf, mit den professionellen Dienstleistern, Pflege- und Hilfsdiensten und bestehenden Helferkreisen zu kooperieren.

14. August 2017