Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Onlinebeteiligung zur Ortsteilentwicklung in Buisdorf

Bei der Entwicklung des Sankt Augustiner Ortsteils Buisdorf geht es nun, trotz der Corona-Pandemie, wieder voran. Vom 1. bis zum 29. März 2021 veranstalten Planer und die Stadt Sankt Augustin eine Onlinebeteiligung zur Buisdorfer Ortsteilentwicklung. Unter der Adresse www.plan-portal.de/buisdorf können sich in diesem Zeitraum alle interessierten Bürgerinnen und Bürger über den Stand des Prozesses informieren sowie Ideen und Anregungen in die zukünftige Planung mit einbringen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin beschafft neue Fahrzeuge

In 2021 stehen zahlreiche Ersatzbeschaffungen von in die Jahre gekommenen städtischen Fahrzeugen an. Darunter neben Pkws auch einige Spezialfahrzeuge, wie ein neuer Lkw und ein Radlader. Den Anfang machten nun drei E-Fahrzeuge, ein Transporter und ein neuer Schlepper mit speziellem Frontanbau.

[weiter]

Fragen und Antworten zum Coronavirus

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zum Coronavirus. Diese Übersicht wird aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin leitet medizinische Schutzmasken an bedürftige Personen und Familien weiter

Aus der Soforthilfe des Landes NRW hat die Stadt 8.200 medizinische Schutzmasken erhalten. Diese Masken sollen schnell und unbürokratisch an bedürftige Personen und Familien weitergegeben werden. Dazu werden die Schutzmasken auf die entsprechenden Einrichtungen verteilt. Ab Montag. 1. März 2021 besteht zudem eine Abholmöglichkeit im Rathaus.

[weiter]

Neuregelungen zur Dichtheitsprüfung von Abwasserleitungen

Seit Jahren ist die sogenannte Kanaldichtheitsprüfung im Gespräch. Über den aktuellen Sachstand bei der Zustands- und Funktionsprüfung an Abwasserleitungen informiert nun der Fachdienst Stadtentwässerung der Stadt Sankt Augustin.

[weiter]

Öffentlichkeitsbeteiligung zur Regionalplanänderung der Bezirksregierung Köln

Sankt Augustin – Die Bezirksregierung Köln beabsichtigt, den Regionalplan Köln zu ändern. Anlass ist die geplante Erweiterung des Einzelhandelbetriebes Fahrrad XXL Feld in Sankt Augustin-Menden. Ab sofort und bis zum 31. März 2021 können Bürgerinnen und Bürger zu der beabsichtigten Planänderung Stellung nehmen.

[weiter]

Hilfe-Netzwerk 60plus sucht ehrenamtliche Helfer

Infoveranstaltung stellt das Projekt und mögliche Hilfsangebote vor

Das Hilfe-Netzwerk 60plus wird seit Anfang 2017 von engagierten Bürgern und der Pflegeberatung der Stadt Sankt Augustin gemeinsam entwickelt und soll Senioren zukünftig gelegentliche Hilfsangebote vermitteln. In einer Infoveranstaltung am 7. September 2017 um 16 Uhr im Ratssaal wird das Projekt Vertretern aus Vereinen, Kirchengemeinden und Verbänden aber vor allem an einer ehrenamtlichen Tätigkeit interessierten Bürgern vorgestellt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Das Projektteam mit (v.l.n.r.) Walter Schilling, Cornelia Rave, Christel Fricke, Christa Voigt, Gabriele Gassen, Wolfgang Kühn und Ingrid Franken(fehlt) hat das Hilfe-Netzwerk 60plus entwickelt.

Ob Besuche zu Hause oder Begleitung zum Einkaufen, Unterstützung bei Schriftverkehr oder Hilfe in und ums Haus, wer älter wird, stellt immer wieder fest, dass es ohne gelegentliche Hilfe beschwerlich wird. Auch Lebensqualität kann verloren gehen, weil ein Spaziergang, Restaurant- oder Kinobesuch nicht mehr alleine möglich ist. Angehörige haben aber in der Regel nur begrenzt Zeit oder fallen durch Urlaub oder Krankheit als helfende Hand aus. Professionelle Hilfsdienste können häufig für kleine und unregelmäßige Anliegen keine Angebote machen.

Eine Gruppe engagierter Sankt Augustiner begann deshalb Anfang 2017 auf Einladung der Stadt Sankt Augustin mit der Entwicklung eines Hilfe-Netzwerkes für Sankt Augustin. Im Austausch mit sozialen Dienstleistern, Kirchengemeinden und Vereinen wurden konkret bestehende Bedarfe abgeklärt und daraus ein Katalog von Hilfsangeboten entwickelt.

Jetzt werden für das Hilfe-Netzwerk 60plus ehrenamtliche Helfer von 18 bis 88 für die Unterstützung älterer Menschen gesucht. Außerdem werden Helfer für die wöchentliche Sprechstunde in der Anlaufstelle im Rathaus benötigt.

Welche Hilfe jemand anbieten möchte, ob in der Nachbarschaft oder in bestimmten Stadtteilen und wie häufig, bestimmt jeder Helfer selbst. Entscheidend sind eigene Fähigkeiten, Vorlieben und die Bereitschaft auf ehrenamtlicher Basis tätig zu sein. Um die Freude am Helfen zu erhalten, gibt es durch die Stadt Sankt Augustin Unterstützung in Form von regelmäßigen Helfertreffs. Hier können persönliche Erfahrungen ausgetauscht werden und es entstehen sicherlich über das Engagement hinaus neue Kontakte.

Wenn genügend geeignete Helfer bereit stehen, soll das Hilfe-Netzwerk Anfang 2018 starten. Die Organisatoren legen dabei Wert darauf, mit den professionellen Dienstleistern, Pflege- und Hilfsdiensten und bestehenden Helferkreisen zu kooperieren.

14. August 2017