Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Bürgermeister Klaus Schumacher zu Gast bei der Intersurgical GmbH in Sankt Augustin

Regelmäßig ist Sankt Augustins Bürgermeister Klaus Schumacher in Begleitung der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Sankt Augustin mbH (WFG) zu Besuch bei ortsansässigen Unternehmen. Vor kurzem war er bei der Intersurgical GmbH zu Gast.

[weiter]

Stabsstelle Wohnen und AsylbLG geschlossen

Am Mittwoch, 3. Juli 2019 bleibt die Stabsstelle Wohnen und AsylbLG der Stadt Sankt Augustin wegen einer ganztägigen Fortbildungsveranstaltung der Beschäftigten geschlossen.

[weiter]

Sommerleseclub in der Stadtbücherei

In den Sommerferien schon was vor? Auch 2019 findet wieder der Sommerleseclub in der Stadtbücherei Sankt Augustin statt. Start der Ausleihe ist am 8. Juli. Dieses Jahr gibt es einige Änderungen. Erstmalig können Leser jeden Alters, Kinder und Erwachsene, als Team oder auch einzeln am Sommerleseclub teilnehmen. Anmeldungen sind ab dem 1. Juli möglich.

[weiter]

Sprechstunden der ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten fallen aus

Am 10. und 31. Juli und am 7. August 2019 finden keine Sprechstunden der ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten der Stadt Sankt Augustin statt.

[weiter]

Aktivbörse sucht ehrenamtliche Unterstützung für das Büro des Bundes für Natur- und Umweltschutz Deutschland (BUND) e. V.

Die Aktivbörse der Stadt Sankt Augustin sucht eine Person, die ehrenamtlich im Büro der Ortsgruppe Sankt Augustin des Bundes für Natur- und Umweltschutz Deutschland (BUND) e.V. mitarbeiten möchte

[weiter]

Mitarbeiter des Fachbereichs Tiefbau schulen Kräfte des Technischen Hilfswerks

Das Technische Hilfswerk (THW) Siegburg schult regelmäßig seine ehrenamtlichen Kräfte. Im dreistündigen Ausbildungsblock Tief- und Kanalbau konnten jetzt zwei Mitarbeiter der Stadt Sankt Augustin den Teilnehmenden viel Wissenswertes praxisnah vermitteln. Diese Grundlagenkenntnisse sind nach Meinung der Beteiligten bei zukünftigen Einsätzen rund um Starkregen und vollgelaufene Keller sehr hilfreich.

[weiter]

Grüne Infrastruktur - Weiterentwicklung und Förderung von Freiräumen in der Region

Bürgerinnen und Bürger können mitgestalten

Mit dem Projektaufruf „Grüne Infrastruktur NRW“ will die Landesregierung Grün- und Erholungsflächen schaffen, vernetzen und aufwerten. Kommunen und Zusammenschlüsse sind aufgerufen, in einem „integrierten kommunalen Handlungskonzept“ ihre Planungen und Projekte darzustellen und umzusetzen.

Hangelarer Heide

Seit dem Abschluss des Freiraumprojektes Grünes C im Jahr 2015 arbeiten die Städte Bonn, Sankt Augustin, Troisdorf, Niederkassel und Bornheim zusammen mit der Gemeinde Alfter und dem Rhein-Sieg-Kreis auch weiterhin eng zusammen, um den gemeinsamen Landschafts- und Freiraum zu erhalten und für die Bürger zu gestalten.

Um den Dialog zwischen Fachleuten, Planern und Nutzern anzuregen, finden im Dezember 2016 drei Themenwerkstätten zu den Schwerpunkten Naturschutz, Naherholung und urbaner Landwirtschaft statt. Interessierte sind herzlich dazu eingeladen, sich mit den Fachleuten auszutauschen.

 

Werkstatt zum Thema Naturschutz in Sankt Augustin

In Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis befinden sich viele wertvolle Naturräume. Diese gilt es zu schützen und zu erhalten. Gleichzeitig soll Natur für Erholungssuchende erlebbar sein.

Dienstag, 13. Dezember 2016 von 18 bis 20 Uhr

Rathaus, Markt 1, 53757 Sankt Augustin, Raum 122/Eschenzimmer

Anmeldung zur Teilnahme per E-Mail an: naturschutz@sankt-augustin.de

 

Werkstatt zum Thema Naherholung in Troisdorf

Die Freiräume in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis sind für Bewohner der Region wichtige Orte der Erholung und Aktivität. Die zukünftige Gestaltung der Freiräume soll auf Grundlage der Bedürfnisse der Nutzer entwickelt werden.

Mittwoch, 14. Dezember 2016 von 18 bis 20 Uhr

Rathaus, Kölner Straße 176, 53840 Troisdorf, Untergeschoss, Raum C

Anmeldung zur Teilnahme per E-Mail an: naherholung@troisdorf.de

 

Werkstatt zum Thema Landwirtschaft in Bornheim

Landwirtschaftliche Nutzflächen werden knapper; gleichzeitig wächst das Interesse an gesunder und regionaler Ernährung. Mögliche Chancen für landwirtschaftliche Nutzflächen in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis sollen in dieser Werkstatt zwischen Experten aus der Landwirtschaft und den Verbrauchern diskutiert werden.

Dienstag, 20. Dezember 2016 von 18 bis 20 Uhr

Rathaus, Rathausstr. 2, 53332 Bornheim, Ratssaal

Anmeldung zur Teilnahme per E-Mail an: info@stadt-bornheim.de

 

Die Anmeldung bis zum 12. Dezember, für Bornheim bis 14. Dezember 2016, über die angegebenen E-Mail-Adressen ist Voraussetzung für die Teilnahme an den Werkstätten.

Die Moderation der Veranstaltungen übernimmt das Büro Smeets Landschaftsarchitekten, welches mit der Unterstützung des Prozesses beauftragt ist. Die Ergebnisse der Werkstätten fließen in die Erstellung des Integrierten Handlungskonzeptes ein.

6. Dezember 2016