Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Onlinebeteiligung zur Ortsteilentwicklung in Buisdorf

Bei der Entwicklung des Sankt Augustiner Ortsteils Buisdorf geht es nun, trotz der Corona-Pandemie, wieder voran. Vom 1. bis zum 29. März 2021 veranstalten Planer und die Stadt Sankt Augustin eine Onlinebeteiligung zur Buisdorfer Ortsteilentwicklung. Unter der Adresse www.plan-portal.de/buisdorf können sich in diesem Zeitraum alle interessierten Bürgerinnen und Bürger über den Stand des Prozesses informieren sowie Ideen und Anregungen in die zukünftige Planung mit einbringen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin beschafft neue Fahrzeuge

In 2021 stehen zahlreiche Ersatzbeschaffungen von in die Jahre gekommenen städtischen Fahrzeugen an. Darunter neben Pkws auch einige Spezialfahrzeuge, wie ein neuer Lkw und ein Radlader. Den Anfang machten nun drei E-Fahrzeuge, ein Transporter und ein neuer Schlepper mit speziellem Frontanbau.

[weiter]

Fragen und Antworten zum Coronavirus

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zum Coronavirus. Diese Übersicht wird aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin leitet medizinische Schutzmasken an bedürftige Personen und Familien weiter

Aus der Soforthilfe des Landes NRW hat die Stadt 8.200 medizinische Schutzmasken erhalten. Diese Masken sollen schnell und unbürokratisch an bedürftige Personen und Familien weitergegeben werden. Dazu werden die Schutzmasken auf die entsprechenden Einrichtungen verteilt. Ab Montag. 1. März 2021 besteht zudem eine Abholmöglichkeit im Rathaus.

[weiter]

Neuregelungen zur Dichtheitsprüfung von Abwasserleitungen

Seit Jahren ist die sogenannte Kanaldichtheitsprüfung im Gespräch. Über den aktuellen Sachstand bei der Zustands- und Funktionsprüfung an Abwasserleitungen informiert nun der Fachdienst Stadtentwässerung der Stadt Sankt Augustin.

[weiter]

Öffentlichkeitsbeteiligung zur Regionalplanänderung der Bezirksregierung Köln

Sankt Augustin – Die Bezirksregierung Köln beabsichtigt, den Regionalplan Köln zu ändern. Anlass ist die geplante Erweiterung des Einzelhandelbetriebes Fahrrad XXL Feld in Sankt Augustin-Menden. Ab sofort und bis zum 31. März 2021 können Bürgerinnen und Bürger zu der beabsichtigten Planänderung Stellung nehmen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin bildet aus

Die Stadtverwaltung ermöglicht es insgesamt neun jungen Menschen in diesem Jahr mit ihrer Ausbildung bei der Stadt Sankt Augustin ihre ersten Schritte auf dem Weg ins Berufsleben zu beschreiten.

Die neuen Auszubildenden mit Bürgermeister Klaus Schumacher.

Am 1. August 2016 haben vier der neuen Auszubildenden ihre Ausbildung bei der Stadt begonnen. Emily Rempel durchläuft im Rahmen ihrer Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte unterschiedlichste Dienststellen im Rathaus. Ihre Ausbildung beginnt sie bei der Wohngeldstelle. Pierre Dazert wird in den städtischen Bädern zum Fachangestellten für Bäderbetriebe ausgebildet. Die Kollegen der Zentralen Abwasserbehandlungsanlage freuen sich Alexander Gilly als neuen Auszubildenden zur Fachkraft für Abwassertechnik begrüßen zu dürfen. Marco Schulzke wird als Auszubildender zum Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste – Fachrichtung Bibliothek - die Stadtbücherei unterstützen.

Ab dem 15. August 2016 wird Marc Markowis als Auszubildender zum Straßenwärter den Kollegen des städtischen Bauhofes zur Seite stehen. Somit konnten im gewerblich/technischen Bereich vier Ausbildungsplätze nach dem Auslaufen der bisherigen Ausbildungsverhältnisse erneut besetzt werden.

Am 1. September 2016 folgen Laura Geldsetzer, Susanne Herschung, Maria Stümper und Angela Treutel als Stadtinspektoranwärterinnen im gehobenen Dienst (Bachelor of Laws). Sie beginnen ihre Ausbildung mit einem neunmonatigen Studienblock an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Köln bevor sie anschließend in verschiedenen Bereichen der Stadtverwaltung eingesetzt werden.

Es sind dann insgesamt 20 Auszubildende in neun unterschiedlichen Ausbildungsberufen bei der Stadt Sankt Augustin beschäftigt.

Bürgermeister Klaus Schumacher begrüßte die neuen Auszubildenden und wünschte ihnen einen guten Start und viel Erfolg.

Auch Rabea Hinzen und Melina Schütte, die bereits seit dem 1. September 2015 als Stadtinspektoranwärterinnen tätig sind, wurden zu ihrem ersten praktischen Ausbildungsabschnitt im Rathaus willkommen geheißen. Sie befinden sich seit Anfang Juni 2016 im Fachbereich Zentrale Dienste bzw. im Fachdienst Jugendarbeit/Verwaltung Jugendhilfe und werden im September ihre theoretische Ausbildung an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung fortsetzen.

5. August 2016