Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Onlinebeteiligung zur Ortsteilentwicklung in Buisdorf

Bei der Entwicklung des Sankt Augustiner Ortsteils Buisdorf geht es nun, trotz der Corona-Pandemie, wieder voran. Vom 1. bis zum 29. März 2021 veranstalten Planer und die Stadt Sankt Augustin eine Onlinebeteiligung zur Buisdorfer Ortsteilentwicklung. Unter der Adresse www.plan-portal.de/buisdorf können sich in diesem Zeitraum alle interessierten Bürgerinnen und Bürger über den Stand des Prozesses informieren sowie Ideen und Anregungen in die zukünftige Planung mit einbringen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin beschafft neue Fahrzeuge

In 2021 stehen zahlreiche Ersatzbeschaffungen von in die Jahre gekommenen städtischen Fahrzeugen an. Darunter neben Pkws auch einige Spezialfahrzeuge, wie ein neuer Lkw und ein Radlader. Den Anfang machten nun drei E-Fahrzeuge, ein Transporter und ein neuer Schlepper mit speziellem Frontanbau.

[weiter]

Fragen und Antworten zum Coronavirus

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zum Coronavirus. Diese Übersicht wird aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin leitet medizinische Schutzmasken an bedürftige Personen und Familien weiter

Aus der Soforthilfe des Landes NRW hat die Stadt 8.200 medizinische Schutzmasken erhalten. Diese Masken sollen schnell und unbürokratisch an bedürftige Personen und Familien weitergegeben werden. Dazu werden die Schutzmasken auf die entsprechenden Einrichtungen verteilt. Ab Montag. 1. März 2021 besteht zudem eine Abholmöglichkeit im Rathaus.

[weiter]

Neuregelungen zur Dichtheitsprüfung von Abwasserleitungen

Seit Jahren ist die sogenannte Kanaldichtheitsprüfung im Gespräch. Über den aktuellen Sachstand bei der Zustands- und Funktionsprüfung an Abwasserleitungen informiert nun der Fachdienst Stadtentwässerung der Stadt Sankt Augustin.

[weiter]

Öffentlichkeitsbeteiligung zur Regionalplanänderung der Bezirksregierung Köln

Sankt Augustin – Die Bezirksregierung Köln beabsichtigt, den Regionalplan Köln zu ändern. Anlass ist die geplante Erweiterung des Einzelhandelbetriebes Fahrrad XXL Feld in Sankt Augustin-Menden. Ab sofort und bis zum 31. März 2021 können Bürgerinnen und Bürger zu der beabsichtigten Planänderung Stellung nehmen.

[weiter]

Zweite KlimaSIEDLUNG PLUS am Start

Frühlingsfest in der Berliner Siedlung als Informationsbörse

Zwei integrierte energetische Quartierssanierungskonzepte lässt die Stadt derzeit erstellen. Nach der Siedlung „Im Spichelsfeld" haben jetzt auch die Arbeiten daran in der „Berliner Siedlung“ im Stadtteil Sankt Augustin-Ort begonnen. Beim Frühlingsfest in der KlimaSIEDLUNGPLUS konnten sich die Bewohner umfassend über das Projekt informieren oder die Zeit bei Kaffee und Kuchen für ein nettes Gespräch mit dem Nachbarn nutzen. In einem Energie-Café wurden bereits vorher Anregungen, Wünsche und Vorschläge der Bewohner gesammelt.

Die Mitglieder des Plenums erarbeiten Wünsche und Anregungen.

Mehr als 50 Bewohner der „Berliner Siedlung“ nahmen am Energie-Café teil. Rainer Gleß, Erster Beigeordneter der Stadt Sankt Augustin, erläuterte dort die Ziele des Konzeptes: „Vor dem Hintergrund der globalen Klimaschutzbemühungen und den Herausforderungen der Energiewende, soll das Konzept Lösungswege für diese gesamtgesellschaftlichen Aufgaben aufzeigen und dabei auch die Bedürfnisse des Einzelnen nicht aus dem Blick verlieren. Im Gegenteil, durch das Aufspüren von Synergieeffekten können zukünftige Maßnahmen effektiver, nachhaltiger und meistens auch kostengünstiger durchgeführt werden, dass gilt sowohl für den privaten Mieter oder Eigentümer als auch für die öffentliche Hand.“

Die Ergebnisse werden auf speziell vorbereiteten Papiertischdecken notiert.

Einig waren sich die Teilnehmer, dass ihr Quartier ein lebenswertes Umfeld bietet, in dem sie gerne wohnen. Trotzdem gab es viele Anregungen und Verbesserungswünsche, die auf speziell vorbereiteten Tischdecken als Notizen oder Skizzen auf den Tisch kamen. Die Ergebnisse des Abends können Sie hier nachlesen. Neben dem zentralen Thema der Energieeinsparung ging es auch um ganz alltägliche Fragen: Wo können Abstellmöglichkeiten für Fahrräder geschaffen werden oder wie können im Haus oder draußen vorhandene Barrieren abgebaut werden. Deutlich war der Wunsch nach noch mehr nachbarschaftlicher Unterstützung zu merken. Von mehr gemeinsamen Aktivitäten bis zur Tauschbörse von nachbarschaftlichen Hilfen reichten die Vorschlägen. Die Organisatoren des Energie-Cafés, das Büro für Natur- und Umwelt der Stadt Sankt Augustin und die SynergieKOMM freuten sich sehr über das große Engagement der Teilnehmer.

Präsentationsstand des Büros für Natur- und Umweltschutz

Beim Frühlingsfest im Juni trafen sich die Bewohner der Berliner Siedlung in lockerer Atmosphäre. Die, die nicht beim Energie-Café dabei waren, konnten sich über das Projekt informieren und auch weitere Anregungen wurden durch das Büro für Natur- und Umweltschutz aufgenommen. Am Stand der Verbraucherzentrale NRW konnten sich die Besucher ebenfalls beraten lassen. Ganz konkret in den Grünflächen der
„Berliner Siedlung“ wird der Erlös aus dem Kaffee- und Kuchenverkauf eingesetzt: Mitarbeiter des Büro für Natur- und Umweltschutz werden Nisthilfen, wie zum Beispiel Insektenhotels, bauen und dort aufstellen.
 

Berliner Siedlung

Das Frühlingsfest war gut besucht.

In der "Berliner Siedlung" befinden sich ca. 162 Einzelgrundstücke mit etwa 450 Wohneinheiten. Es handelt sich überwiegend um Mehrfamilienhäuser, von denen sich der größte Teil im Eigentum der Gemeinnützigen Wohnungsbaugesellschaft für den Rhein Sieg Kreis mbH (GWG) befindet und von ihr verwaltet wird. Die GWG unterstützt die Stadtverwaltung bei dem Projekt KlimaSIEDLUNGPLUS "Berliner Siedlung“. Angrenzend an den zentralen Bereich der Siedlung mit Mehrfamilienhäusern befinden sich in dem Quartier klassische Einfamilienhäuser in Form von Reihen- und Doppelhäusern. Die zentrale Grünfläche in der „Berliner Siedlung“ beherbergt neben einer Skulptur von Martin Frey auch einen Spielplatz.

KlimaSIEDLUNG PLUS

Beispielhaft und als Modellprojekt für weitere Siedlungen in Sankt Augustin werden in zwei Wohngebieten integrierte energetische Sanierungskonzepte erstellt. Neben den Möglichkeiten der Steigerung der Energieeffizienz beleuchtet das Konzept auch städtebauliche, denkmalpflegerische, wohnungswirtschaftliche und soziale Aspekte. Ein Quartiersmanager soll anschließend die Konzeptumsetzung koordinieren und begleiten. Weitere Informationen finden Sie hier.

25. Juni 2015