Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Onlinebeteiligung zur Ortsteilentwicklung in Buisdorf

Bei der Entwicklung des Sankt Augustiner Ortsteils Buisdorf geht es nun, trotz der Corona-Pandemie, wieder voran. Vom 1. bis zum 29. März 2021 veranstalten Planer und die Stadt Sankt Augustin eine Onlinebeteiligung zur Buisdorfer Ortsteilentwicklung. Unter der Adresse www.plan-portal.de/buisdorf können sich in diesem Zeitraum alle interessierten Bürgerinnen und Bürger über den Stand des Prozesses informieren sowie Ideen und Anregungen in die zukünftige Planung mit einbringen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin beschafft neue Fahrzeuge

In 2021 stehen zahlreiche Ersatzbeschaffungen von in die Jahre gekommenen städtischen Fahrzeugen an. Darunter neben Pkws auch einige Spezialfahrzeuge, wie ein neuer Lkw und ein Radlader. Den Anfang machten nun drei E-Fahrzeuge, ein Transporter und ein neuer Schlepper mit speziellem Frontanbau.

[weiter]

Fragen und Antworten zum Coronavirus

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zum Coronavirus. Diese Übersicht wird aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin leitet medizinische Schutzmasken an bedürftige Personen und Familien weiter

Aus der Soforthilfe des Landes NRW hat die Stadt 8.200 medizinische Schutzmasken erhalten. Diese Masken sollen schnell und unbürokratisch an bedürftige Personen und Familien weitergegeben werden. Dazu werden die Schutzmasken auf die entsprechenden Einrichtungen verteilt. Ab Montag. 1. März 2021 besteht zudem eine Abholmöglichkeit im Rathaus.

[weiter]

Neuregelungen zur Dichtheitsprüfung von Abwasserleitungen

Seit Jahren ist die sogenannte Kanaldichtheitsprüfung im Gespräch. Über den aktuellen Sachstand bei der Zustands- und Funktionsprüfung an Abwasserleitungen informiert nun der Fachdienst Stadtentwässerung der Stadt Sankt Augustin.

[weiter]

Öffentlichkeitsbeteiligung zur Regionalplanänderung der Bezirksregierung Köln

Sankt Augustin – Die Bezirksregierung Köln beabsichtigt, den Regionalplan Köln zu ändern. Anlass ist die geplante Erweiterung des Einzelhandelbetriebes Fahrrad XXL Feld in Sankt Augustin-Menden. Ab sofort und bis zum 31. März 2021 können Bürgerinnen und Bürger zu der beabsichtigten Planänderung Stellung nehmen.

[weiter]

Aktion Sankt Augustin HILFT

Runder Tisch „Flüchtlinge in Sankt Augustin“ brachte erste Ergebnisse

Ende November wurden in der konstituierenden Sitzung des Runden Tischs „Flüchtlinge in Sankt Augustin“ erste Abstimmungen getroffen, um den Flüchtlingen neben einer menschenwürdigen Unterbringung auch weitere Hilfeangebote machen zu können. Die bestehenden Unterstützungsangebote sollen bekannt gemacht, vernetzt und ausgebaut werden. Die Stadt Sankt Augustin übernimmt die Koordination der Hilfsangebote.

Rathaus

Im Rathaus wird zukünftig die Unterstützungsleistung koordiniert.

Die evangelische und katholische Kirche haben unter Federführung von Almut van Niekerk, Pfarrerin und stellvertretende Superintendentin, Ende November zu einem Runden Tisch „ Flüchtlinge in Sankt Augustin“ eingeladen. Über 45 Vertreter von verschiedenen Institutionen, Kirchen, Caritasverband und ehrenamtlichen Initiativen der Flüchtlingshilfe sowie der Stadtverwaltung und Politik diskutierten im Hinblick auf die Entwicklung der Flüchtlingszahlen über Möglichkeiten weitergehender Hilfestellungen.

Bereits während der Vorstellung der einzelnen Teilnehmer wurde klar, dass es bereits eine Menge Unterstützungsleistungen für die in Sankt Augustin lebenden Flüchtlinge gibt. Diese sind jedoch nicht überall bekannt und können so nicht optimal genutzt werden. Daher werden kurzfristig alle bereits vorhandenen Angebote der verschiedenen Einrichtungen abgefragt und Informationen darüber zukünftig an zentraler Stelle bereitgestellt.

Marcus Lübken, Beigeordneter für Soziales der Stadt Sankt Augustin, stellte das Handlungskonzept zur Unterbringung und Betreuung der Flüchtlinge vor. Neben der Aufgabe die Flüchtlinge menschenwürdig unterzubringen, organisiert die Stadt derzeit, ergänzend zu dem eigenen Betreuungsangebot, die Koordination der angebotenen Unterstützungsleistungen. Ab dem 5. Januar 2015 wird hierfür ein zusätzlicher Mitarbeiter eingesetzt. „Ziel ist, die vielen ehrenamtlichen und hauptamtlichen Angebote zu erfassen, zusammenzuführen und bedarfsgerecht einzusetzen. Aktionismus ist hier fehl am Platz. Besser ist es, vorhandene Strukturen der Flüchtlingshilfe so auszubauen, dass diese auch bei den geänderten Rahmenbedingungen wirken können“ appelliert Lübken an die Teilnehmer.

In der zweiten Sitzung des Runden Tischs im Januar 2015 sollen deshalb tragfähige Strukturen für die Unterstützungsleistungen entwickelt werden. Ziel ist in allen Sankt Augustiner Stadtteilen Angebote vorzuhalten. Als wesentliche Handlungsfelder wurden unter anderem psychosoziale Betreuung, schulische und vorschulische Bildung und Erwerbstätigkeit definiert. Hierzu sollen die Angebote gebündelt und konkrete Aufgaben verteilt werden. Alle aktuellen und zukünftigen Aktivitäten stehen unter dem Motto „Sankt AugustinHILFT“.

Bereits jetzt kann für die Sankt Augustiner Flüchtlinge gespendet werden. Sachspenden wie Hausrat, Kleidung oder Spiele nimmt die Nachbarschaftshilfe Rhein-Sieg (www.nachbarschaftshilfe-ev.de) entgegen.

Für Geldspenden hat der Stadtsportverband Sankt Augustin e.V. ein Spendenkonto bei der Kreissparkasse Köln eingerichtet: IBAN: DE02370502990025010760, BIC: COKSDE33XXX, Verwendungszweck: „Sankt Augustin HILFT“. Spenden werden ausschließlich für Betreuungs- und Unterstützungsleistungen für in Sankt Augustin lebende Flüchtlinge verwendet.

Fragen zur Aktion oder Unterstützungsangebote können an die Stadt Sankt Augustin telefonisch unter 02241/243-542 oder per E-Mail an hilft@sankt-augustin.de gerichtet werden. Eine Liste mit ehrenamtlichen Übersetzern, die helfen können sprachliche Hindernisse zu überwinden, ist ebenfalls dort erhältlich.

5. Dezember 2014