Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Onlinebeteiligung zur Ortsteilentwicklung in Buisdorf

Bei der Entwicklung des Sankt Augustiner Ortsteils Buisdorf geht es nun, trotz der Corona-Pandemie, wieder voran. Vom 1. bis zum 29. März 2021 veranstalten Planer und die Stadt Sankt Augustin eine Onlinebeteiligung zur Buisdorfer Ortsteilentwicklung. Unter der Adresse www.plan-portal.de/buisdorf können sich in diesem Zeitraum alle interessierten Bürgerinnen und Bürger über den Stand des Prozesses informieren sowie Ideen und Anregungen in die zukünftige Planung mit einbringen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin beschafft neue Fahrzeuge

In 2021 stehen zahlreiche Ersatzbeschaffungen von in die Jahre gekommenen städtischen Fahrzeugen an. Darunter neben Pkws auch einige Spezialfahrzeuge, wie ein neuer Lkw und ein Radlader. Den Anfang machten nun drei E-Fahrzeuge, ein Transporter und ein neuer Schlepper mit speziellem Frontanbau.

[weiter]

Fragen und Antworten zum Coronavirus

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zum Coronavirus. Diese Übersicht wird aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin leitet medizinische Schutzmasken an bedürftige Personen und Familien weiter

Aus der Soforthilfe des Landes NRW hat die Stadt 8.200 medizinische Schutzmasken erhalten. Diese Masken sollen schnell und unbürokratisch an bedürftige Personen und Familien weitergegeben werden. Dazu werden die Schutzmasken auf die entsprechenden Einrichtungen verteilt. Ab Montag. 1. März 2021 besteht zudem eine Abholmöglichkeit im Rathaus.

[weiter]

Neuregelungen zur Dichtheitsprüfung von Abwasserleitungen

Seit Jahren ist die sogenannte Kanaldichtheitsprüfung im Gespräch. Über den aktuellen Sachstand bei der Zustands- und Funktionsprüfung an Abwasserleitungen informiert nun der Fachdienst Stadtentwässerung der Stadt Sankt Augustin.

[weiter]

Öffentlichkeitsbeteiligung zur Regionalplanänderung der Bezirksregierung Köln

Sankt Augustin – Die Bezirksregierung Köln beabsichtigt, den Regionalplan Köln zu ändern. Anlass ist die geplante Erweiterung des Einzelhandelbetriebes Fahrrad XXL Feld in Sankt Augustin-Menden. Ab sofort und bis zum 31. März 2021 können Bürgerinnen und Bürger zu der beabsichtigten Planänderung Stellung nehmen.

[weiter]

Familienzentrum Menden-Mülldorf feierte Tag der offenen Tür

Informatives und Unterhaltsames stand auf dem Programm

Das städtische Familienzentrum NRW Menden-Mülldorf im Verbund feierte am Wochenende einen Tag der offenen Tür in der Kita Im Spichelsfeld in Mülldorf. Neben vielen Informationen rund um das Angebot des Familienzentrums kamen auch Spaß und Unterhaltung für die Besucher nicht zu kurz. Die Kita Im Spichelsfeld erhielt das erneuerte Gütesiegel „Haus der kleinen Forscher“.

v.l.n.r. Beigeordneter Marcus Lübken, Heike Brüggemann-Prieshoff von der Stiftung Haus der kleinen Forscher, Kitaleiterin Anke Löbach und Jugendamtsleiterin Sandra Clauß mit einigen Kindergartenkindern

Während des Tags der offenen Tür konnten sich interessierte Familien über das vielfältige Angebot eines Familienzentrums informieren. Die drei im Familienzentrum NRW Menden-Mülldorf im Verbund zusammen geschlossenen städtischen Kitas Siegstraße und Marktstraße in Menden und Im Spichelsfeld in Mülldorf bieten mehr als Kindertagesbetreuung. Alle Sankt Augustiner Familien können dort Beratung und Unterstützung erhalten, Elternkompetenzkurse, Sprachkurse für Frauen oder Informationsabende zu speziellen Themen besuchen. Dazu kooperiert das Familienzentrum mit verschiedenen Partnern wie der Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern, dem Deutschen Roten Kreuz, der Arbeitsgruppe Agenda Soziales und anderen.

Erzieher und Kinder hatten viele Aktionen vorbereitet. Kinderschminken, Basteln, ein Bewegungsparcours und eine Bauaktion standen auf dem Programm. Für musikalischen Schwung sorgte die Live-Band „Jule, Papa & The Greyheads“. 

Kita Im Spichelsfeld

Am Nachmittag überreichte Heike Brüggemann-Prieshoff von der Stiftung Haus der kleinen Forscher das verlängerte Gütesiegel an die Kita Im Spichelsfeld. Die städtische Bewegungs- und Ernährungskita hat sich Forschen und Ausprobieren auf die Fahne geschrieben. Auch der Förderverein K.i.d.S.S. unterstützt dies. Er spendierte vor kurzem einen Forscherturm, der jetzt das Haus der kleinen Forscher sinnvoll ergänzt. Da der Name der Kita Programm ist, ist Sport und Bewegung im Tagesablauf wichtig. Dazu kooperiert die Kita auch mit dem VfL Sankt Augustin 1902 e.V., um zum Beispiel Eltern-Kind-Turnen anzubieten. Ein gesundes Frühstücksbuffet und ein Mittagsessen, das unter ernährungsphysiologischen Aspekten frisch zubereitet wird sind selbstverständlich. Eine halbe Fachkraftstelle in der Kita wird derzeit aus Bundesmitteln gefördert. Die „Bundesoffensive Frühe Chancen“ ermöglicht die Sprachförderung der Kinder und Integration der Familien.

Kita Siegstraße

Schwerpunkt der Kita Siegstraße ist die Musik. Die Erzieherinnen erhalten im Rahmen des dm-Projektes „Singender Kindergarten“ das nötige Handwerkszeug, um kindgerechtes, ritualisiertes Singen und Bewegen in den Kitaalltag zu integrieren und die Kinder zu „Zukunftsmusikern“ zu machen. So werden Gemeinschaftsgefühl und Selbstvertrauen gestärkt, das Gehör, Körperspannung und Konzentration geschult und Sprache und Artikulation gefördert. Die Entdeckung des Zahlenlandes ist ein Projekt der Kita, in dem die mathematische Bildung im Vordergrund steht. Die Zahlen von eins bis zehn werden vertraut gemacht und durch einfache Beispiele angewendet. Durch Nachdenken und Kombinieren werden Lösungen gesucht und mathematische Fachbegriffe und Symbole behutsam geübt. Die Kita Siegstraße ist seit August 2014 eine plusKITA. Sie unterstützt Familien mit besonderem Förderbedarf. Ziel ist die Bildungschancen der Kinder zu erhöhen und auf die Lebenswelt und das Wohnumfeld abgestimmte Konzepte zu entwickeln.

Kita Marktstraße

Die Kita Marktstraße bietet den Kindern ab zwei Jahren durch ihre Zweigruppigkeit überschaubare Rahmenbedingungen und Strukturen. Die Kita legt Wert darauf, dass die Kinder eine Vielzahl an Lern- und Bildungsimpulsen erhalten, soziale Kontakte selbstbestimmt entwickeln und selbstständig ihre Erfahrungen machen können. Dabei wird Neugier und Spaß am Umgang mit unterschiedlichen Materialien gefördert.

Weitere Informationen finden Sie hier.

2. Oktober 2014