Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Bürgermeister Klaus Schumacher zu Gast bei der Intersurgical GmbH in Sankt Augustin

Regelmäßig ist Sankt Augustins Bürgermeister Klaus Schumacher in Begleitung der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Sankt Augustin mbH (WFG) zu Besuch bei ortsansässigen Unternehmen. Vor kurzem war er bei der Intersurgical GmbH zu Gast.

[weiter]

Stabsstelle Wohnen und AsylbLG geschlossen

Am Mittwoch, 3. Juli 2019 bleibt die Stabsstelle Wohnen und AsylbLG der Stadt Sankt Augustin wegen einer ganztägigen Fortbildungsveranstaltung der Beschäftigten geschlossen.

[weiter]

Sommerleseclub in der Stadtbücherei

In den Sommerferien schon was vor? Auch 2019 findet wieder der Sommerleseclub in der Stadtbücherei Sankt Augustin statt. Start der Ausleihe ist am 8. Juli. Dieses Jahr gibt es einige Änderungen. Erstmalig können Leser jeden Alters, Kinder und Erwachsene, als Team oder auch einzeln am Sommerleseclub teilnehmen. Anmeldungen sind ab dem 1. Juli möglich.

[weiter]

Sprechstunden der ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten fallen aus

Am 10. und 31. Juli und am 7. August 2019 finden keine Sprechstunden der ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten der Stadt Sankt Augustin statt.

[weiter]

Aktivbörse sucht ehrenamtliche Unterstützung für das Büro des Bundes für Natur- und Umweltschutz Deutschland (BUND) e. V.

Die Aktivbörse der Stadt Sankt Augustin sucht eine Person, die ehrenamtlich im Büro der Ortsgruppe Sankt Augustin des Bundes für Natur- und Umweltschutz Deutschland (BUND) e.V. mitarbeiten möchte

[weiter]

Mitarbeiter des Fachbereichs Tiefbau schulen Kräfte des Technischen Hilfswerks

Das Technische Hilfswerk (THW) Siegburg schult regelmäßig seine ehrenamtlichen Kräfte. Im dreistündigen Ausbildungsblock Tief- und Kanalbau konnten jetzt zwei Mitarbeiter der Stadt Sankt Augustin den Teilnehmenden viel Wissenswertes praxisnah vermitteln. Diese Grundlagenkenntnisse sind nach Meinung der Beteiligten bei zukünftigen Einsätzen rund um Starkregen und vollgelaufene Keller sehr hilfreich.

[weiter]

Qualitätsmanagement in den städtischen Kindertageseinrichtungen

Die Kindertageseinrichtungen und Familienzentren der Stadt Sankt Augustin haben sich zum Ziel gesetzt, ihre Qualität zu verbessern. Dazu wird mit Unterstützung von Monika Brunsberg vom Beratungsunternehmen Qualitypack ein Qualitätsmanagementsystem nach ISO 9001 erarbeitet.

Workshop Qualitätsmanagement Kindertageseinrichtungen

Workshop Qualitätsmanagement im Haus Menden

Qualitätsmanagement, normalerweise ein Begriff, der in der Industrie und Wirtschaft zu finden ist und dort als Instrument für Messbarkeit, Transparenz und Kundenorientierung steht.

Auch die städtischen Kindertageseinrichtungen haben sich zum Ziel gesetzt, die bestehende gute Qualität ihrer Arbeit weiter zu verbessern. Zur Vorbereitung des Qualitätsmanagementsystems trafen sich nun erstmals die zukünftigen Qualitätsfachleute der städtischen Kindertageseinrichtungen zu einem zweitägigen Workshop. Ebenfalls dabei, Sabine Strie, Fachdienstleiterin Kindertagesbetreuung der Stadt Sankt Augustin. In diesem Workshop wurden erste Weichenstellungen vorgenommen. So wurde die zukünftige Büroorganisation in den Einrichtungen neu aufgestellt und erste Prozessbeschreibungen in Gang gesetzt.

Die Prozessbeschreibungen dienen dazu, die Abläufe innerhalb der Kindertageseinrichtung mit den einzelnen zu beachtenden Schritten festzuhalten, um eine gleichbleibende Qualität in allen Bereichen zu sichern. Beispielsweise werden für die Freispielphase oder das Elterngespräch Abläufe in organisatorischer und in pädagogischer Hinsicht in der Prozessbeschreibung festgelegt.

Für die nächsten zwei Jahre trifft sich die Arbeitsgruppe regelmäßig um sich mit dem theoretischen Teil des Qualitätsmanagementsystems auseinander zu setzen. Von dort aus tragen die Qualitätsbeauftragten die Themenstellungen in die einzelnen Kindertageseinrichtungen. Dabei geht es beispielweise um folgende Fragen: Wie kann die Vereinbarkeit von Familie und Beruf verbessert werden? Wie gestaltet der Kindergarten die Eingewöhnungsphase? Wie wird Bildungsarbeit gestaltet? In der nun anstehenden Phase wird es eine intensive Kommunikation zwischen pädagogischen Mitarbeitern, Eltern und Trägervertretern geben, aber auch die Kinder werden in Workshops an dem Prozess beteiligt.

Alle Beteiligten hoffen, dass am Ende die gelungene Zertifizierung und der Erhalt des Gütesiegels stehen und die schon derzeit gute Arbeit der städtischen Tageseinrichtungen im Interesse der Kinder und Familien noch besser geworden ist.

 

22. Juli 2014