Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Onlinebeteiligung zur Ortsteilentwicklung in Buisdorf

Bei der Entwicklung des Sankt Augustiner Ortsteils Buisdorf geht es nun, trotz der Corona-Pandemie, wieder voran. Vom 1. bis zum 29. März 2021 veranstalten Planer und die Stadt Sankt Augustin eine Onlinebeteiligung zur Buisdorfer Ortsteilentwicklung. Unter der Adresse www.plan-portal.de/buisdorf können sich in diesem Zeitraum alle interessierten Bürgerinnen und Bürger über den Stand des Prozesses informieren sowie Ideen und Anregungen in die zukünftige Planung mit einbringen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin beschafft neue Fahrzeuge

In 2021 stehen zahlreiche Ersatzbeschaffungen von in die Jahre gekommenen städtischen Fahrzeugen an. Darunter neben Pkws auch einige Spezialfahrzeuge, wie ein neuer Lkw und ein Radlader. Den Anfang machten nun drei E-Fahrzeuge, ein Transporter und ein neuer Schlepper mit speziellem Frontanbau.

[weiter]

Fragen und Antworten zum Coronavirus

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zum Coronavirus. Diese Übersicht wird aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin leitet medizinische Schutzmasken an bedürftige Personen und Familien weiter

Aus der Soforthilfe des Landes NRW hat die Stadt 8.200 medizinische Schutzmasken erhalten. Diese Masken sollen schnell und unbürokratisch an bedürftige Personen und Familien weitergegeben werden. Dazu werden die Schutzmasken auf die entsprechenden Einrichtungen verteilt. Ab Montag. 1. März 2021 besteht zudem eine Abholmöglichkeit im Rathaus.

[weiter]

Neuregelungen zur Dichtheitsprüfung von Abwasserleitungen

Seit Jahren ist die sogenannte Kanaldichtheitsprüfung im Gespräch. Über den aktuellen Sachstand bei der Zustands- und Funktionsprüfung an Abwasserleitungen informiert nun der Fachdienst Stadtentwässerung der Stadt Sankt Augustin.

[weiter]

Öffentlichkeitsbeteiligung zur Regionalplanänderung der Bezirksregierung Köln

Sankt Augustin – Die Bezirksregierung Köln beabsichtigt, den Regionalplan Köln zu ändern. Anlass ist die geplante Erweiterung des Einzelhandelbetriebes Fahrrad XXL Feld in Sankt Augustin-Menden. Ab sofort und bis zum 31. März 2021 können Bürgerinnen und Bürger zu der beabsichtigten Planänderung Stellung nehmen.

[weiter]

Qualitätsmanagement in den städtischen Kindertageseinrichtungen

Die Kindertageseinrichtungen und Familienzentren der Stadt Sankt Augustin haben sich zum Ziel gesetzt, ihre Qualität zu verbessern. Dazu wird mit Unterstützung von Monika Brunsberg vom Beratungsunternehmen Qualitypack ein Qualitätsmanagementsystem nach ISO 9001 erarbeitet.

Workshop Qualitätsmanagement Kindertageseinrichtungen

Workshop Qualitätsmanagement im Haus Menden

Qualitätsmanagement, normalerweise ein Begriff, der in der Industrie und Wirtschaft zu finden ist und dort als Instrument für Messbarkeit, Transparenz und Kundenorientierung steht.

Auch die städtischen Kindertageseinrichtungen haben sich zum Ziel gesetzt, die bestehende gute Qualität ihrer Arbeit weiter zu verbessern. Zur Vorbereitung des Qualitätsmanagementsystems trafen sich nun erstmals die zukünftigen Qualitätsfachleute der städtischen Kindertageseinrichtungen zu einem zweitägigen Workshop. Ebenfalls dabei, Sabine Strie, Fachdienstleiterin Kindertagesbetreuung der Stadt Sankt Augustin. In diesem Workshop wurden erste Weichenstellungen vorgenommen. So wurde die zukünftige Büroorganisation in den Einrichtungen neu aufgestellt und erste Prozessbeschreibungen in Gang gesetzt.

Die Prozessbeschreibungen dienen dazu, die Abläufe innerhalb der Kindertageseinrichtung mit den einzelnen zu beachtenden Schritten festzuhalten, um eine gleichbleibende Qualität in allen Bereichen zu sichern. Beispielsweise werden für die Freispielphase oder das Elterngespräch Abläufe in organisatorischer und in pädagogischer Hinsicht in der Prozessbeschreibung festgelegt.

Für die nächsten zwei Jahre trifft sich die Arbeitsgruppe regelmäßig um sich mit dem theoretischen Teil des Qualitätsmanagementsystems auseinander zu setzen. Von dort aus tragen die Qualitätsbeauftragten die Themenstellungen in die einzelnen Kindertageseinrichtungen. Dabei geht es beispielweise um folgende Fragen: Wie kann die Vereinbarkeit von Familie und Beruf verbessert werden? Wie gestaltet der Kindergarten die Eingewöhnungsphase? Wie wird Bildungsarbeit gestaltet? In der nun anstehenden Phase wird es eine intensive Kommunikation zwischen pädagogischen Mitarbeitern, Eltern und Trägervertretern geben, aber auch die Kinder werden in Workshops an dem Prozess beteiligt.

Alle Beteiligten hoffen, dass am Ende die gelungene Zertifizierung und der Erhalt des Gütesiegels stehen und die schon derzeit gute Arbeit der städtischen Tageseinrichtungen im Interesse der Kinder und Familien noch besser geworden ist.

 

22. Juli 2014