Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

19 Chöre auf der Bühne des Klosterfestes singen Liebeslied an Sankt Augustin

Sehr ambitioniert hatte Bürgermeister Klaus Schumacher gegen Landrat Sebastian Schuster gewettet. Er wollte einen Chor aus allen Sankt Augustiner Chören beim Klosterfest bilden und gemeinsam ein Liebeslied an Sankt Augustin singen. Die Wette ging unentschieden aus.

[weiter]

Grillfest des CLUB auf dem Karl-Gatzweiler-Platz

Die Begegnungsstätte CLUB der Stadt Sankt Augustin veranstaltet am Mittwoch, 10. Juli 2019 wieder ihr beliebtes Grillfest auf dem Karl-Gatzweiler-Platz. Anmeldungen, mit Zahlung eines Unkostenbeitrags in Höhe von 12 Euro, sind ab sofort möglich.

[weiter]

Aktivbörse sucht ehrenamtliche Unterstützung für das Büro des Bundes für Natur- und Umweltschutz Deutschland (BUND) e. V.

Die Aktivbörse der Stadt Sankt Augustin sucht eine Person, die ehrenamtlich im Büro der Ortsgruppe Sankt Augustin des Bundes für Natur- und Umweltschutz Deutschland (BUND) e.V. mitarbeiten möchte

[weiter]

Kita Wacholderweg freut sich über sanierte Spielhügel

2018 wurden in der städtischen Kita Wacholderweg zwei Spielhügel saniert. Mittlerweile sind Rasen und neu gepflanzte Stauden und Einsaaten gut gewachsen. Die Kinder der Kita finden besonders den neuen Pfad und die blühende Wiese toll.

[weiter]

Aktiv für Fledermäuse, Wildkräuter und eine saubere Landschaft

Seit knapp sieben Jahren haben ehrenamtlich Tätige im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes (BFD) die Möglichkeit, sich aktiv für den Umwelt-, Natur- und Artenschutz in Sankt Augustin einzusetzen. Zwei von insgesamt drei Stellen hat das Umweltbüro aktuell noch zu besetzen.

[weiter]

Mitarbeiter des Fachbereichs Tiefbau schulen Kräfte des Technischen Hilfswerks

Das Technische Hilfswerk (THW) Siegburg schult regelmäßig seine ehrenamtlichen Kräfte. Im dreistündigen Ausbildungsblock Tief- und Kanalbau konnten jetzt zwei Mitarbeiter der Stadt Sankt Augustin den Teilnehmenden viel Wissenswertes praxisnah vermitteln. Diese Grundlagenkenntnisse sind nach Meinung der Beteiligten bei zukünftigen Einsätzen rund um Starkregen und vollgelaufene Keller sehr hilfreich.

[weiter]

Sanierung der Sporthalle des RSG startet in den Sommerferien

Während der Bauarbeiten bleibt die Halle geschlossen

Knapp 2,3 Millionen Euro investiert die Stadt Sankt Augustin in die Sanierung der Dreifachsporthalle am Rhein-Sieg-Gymnasium. Während der etwa neunmonatigen Bauzeit wird die Halle geschlossen. Mit Unterstützung der Schulleitungen in den beiden Schulzentren in Menden und Niederpleis kann der Sportunterricht der Schule weitestgehend verlagert werden. Auch für den Vereinssport wurden tragbare Lösungen gefunden.

Sporthalle am RSG - Blick auf den Eingangsbereich Günter Roitzheim

In den Sommerferien beginnt die Stadt Sankt Augustin mit der auch von den Nutzern schon lange gewünschten Sanierung der Dreifachsporthalle des Rhein-Sieg-Gymnasiums. Zu den anstehenden Maßnahmen gehören die Brandschutzsanierung, die Erneuerung der Trinkwasserinstallationen in den Sanitärbereichen, des Heizungssystems im gesamten Gebäude, die Erneuerung von Bodenbelägen in den Fluren und die Sanierung der Flachdächer der Nebenräume. Außerdem müssen defekte Türen instandgesetzt oder ausgetauscht werden. Anforderungen der Unfallkasse nach einem zusätzlichen Prallschutz auch an den Längsseiten der Halle werden umgesetzt, ebenso wie die Erneuerung der Zentralbatterieanlage für die Sicherheitsbeleuchtung.

Neben dem bereits vorhandenen behindertengerechten WC wurde in der Planung die barrierefreie Nutzung von zwei geschlechtergetrennten Umkleiden mit Duschbereichen berücksichtigt. Auf Wunsch der Schulleitung und der Vereinsnutzer werden die großen Duschräume mittig geteilt, um die Nutzung der Umkleiden flexibler zu gestalten

Neben diesen Sanierungsmaßnahmen wird die Halle auch energetisch auf Vordermann gebracht. Hierzu werden die etwa 40 Jahre alte Lüftungs- und Heizungsanlage, die Sporthallendecke und die Beleuchtung erneuert. Geplant ist der Einbau einer sogenannten Systemdecke, in die die Deckenstrahlheizung und die Beleuchtung direkt integriert sind. Hierdurch lässt sich die Bauzeit erheblich verkürzen.

Insbesondere die Sanierung der Decke lässt eine Nutzung der Halle auch in Teilbereichen nicht zu. Daher müssen der Schul- und auch der Vereinssport ab den Sommerferien für voraussichtlich neun Monate verlagert werden, da in dieser Zeit die Halle geschlossen wird.

Damit allen Schulen ein lehrplanmäßiger Unterricht ermöglicht werden kann, wurden sowohl das Rhein-Sieg-Gymnasium als auch die Schulen, die die Sporthallen in den beiden Schulzentren in Menden und Niederpleis nutzen, frühzeitig informiert und in die weitere Planung eingebunden. Die Ermittlung des Schulträgers hat ergeben, dass grundsätzlich ausreichend Hallenkapazitäten für die Verlagerung des Sportunterrichts zur Verfügung stehen. Daher wird der Sportunterricht in den Schulzentren Menden und Niederpleis und der Turnhalle der Mehrzweckhalle Mülldorf stattfinden. Ein Bustransfer wird die Schüler des Rhein-Sieg-Gymnasiums zum Sportunterricht bringen und wieder abholen. Die Eltern und Schüler werden in Kürze über den konkreten Ablauf informiert.

Auch wenn die Hallenkapazitäten in beiden Schulzentren entsprechende Spielräume aufweisen, ist der Verwaltung bewusst, dass Kompromisse beim Sportunterricht gefunden werden müssen. Auch Ganztagsangebote können eventuell nicht im gewohnten Umfang in den Sporthallen stattfinden. Ein Verschieben der Sanierung ist nicht möglich, da es sich unter anderem um dringend erforderliche Brandschutzmaßnahmen handelt. Außerdem würde ein Aufschieben die Problematik nur verlagern, da die Sanierung auf keinen Fall im regulären Sportbetrieb oder nur während der Schulferien möglich ist.

Der Vereinssport ist ebenso betroffen. Auch hier wurden im Vorfeld intensive Gespräche mit den Vereinen und dem Stadtsportverband geführt. "Wir sind uns bewusst, dass die Sanierung der Sporthallen zu größeren Problemen bei den nutzenden Schulen und Vereinen führen wird, die nur im gegenseitigen Verständnis gelöst werden können", so der Vorsitzende des Stadtsportverbandes Sankt Augustin, Heinz-Willi Schäfer. Der Hauptnutzer der Sporthalle, der Handballverein HSG Sankt Augustin/Niederpleis, beschränkt sich für die Bauzeit auf seine Trainingszeiten im Schulzentrum Niederpleis. Den anderen Nutzern konnten Trainingsmöglichkeiten, teilweise in zeitlich etwas reduziertem Umfang, in anderen Hallen angeboten werden.
 

16. Juni 2014