Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Onlinebeteiligung zur Ortsteilentwicklung in Buisdorf

Bei der Entwicklung des Sankt Augustiner Ortsteils Buisdorf geht es nun, trotz der Corona-Pandemie, wieder voran. Vom 1. bis zum 29. März 2021 veranstalten Planer und die Stadt Sankt Augustin eine Onlinebeteiligung zur Buisdorfer Ortsteilentwicklung. Unter der Adresse www.plan-portal.de/buisdorf können sich in diesem Zeitraum alle interessierten Bürgerinnen und Bürger über den Stand des Prozesses informieren sowie Ideen und Anregungen in die zukünftige Planung mit einbringen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin beschafft neue Fahrzeuge

In 2021 stehen zahlreiche Ersatzbeschaffungen von in die Jahre gekommenen städtischen Fahrzeugen an. Darunter neben Pkws auch einige Spezialfahrzeuge, wie ein neuer Lkw und ein Radlader. Den Anfang machten nun drei E-Fahrzeuge, ein Transporter und ein neuer Schlepper mit speziellem Frontanbau.

[weiter]

Fragen und Antworten zum Coronavirus

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zum Coronavirus. Diese Übersicht wird aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin leitet medizinische Schutzmasken an bedürftige Personen und Familien weiter

Aus der Soforthilfe des Landes NRW hat die Stadt 8.200 medizinische Schutzmasken erhalten. Diese Masken sollen schnell und unbürokratisch an bedürftige Personen und Familien weitergegeben werden. Dazu werden die Schutzmasken auf die entsprechenden Einrichtungen verteilt. Ab Montag. 1. März 2021 besteht zudem eine Abholmöglichkeit im Rathaus.

[weiter]

Neuregelungen zur Dichtheitsprüfung von Abwasserleitungen

Seit Jahren ist die sogenannte Kanaldichtheitsprüfung im Gespräch. Über den aktuellen Sachstand bei der Zustands- und Funktionsprüfung an Abwasserleitungen informiert nun der Fachdienst Stadtentwässerung der Stadt Sankt Augustin.

[weiter]

Öffentlichkeitsbeteiligung zur Regionalplanänderung der Bezirksregierung Köln

Sankt Augustin – Die Bezirksregierung Köln beabsichtigt, den Regionalplan Köln zu ändern. Anlass ist die geplante Erweiterung des Einzelhandelbetriebes Fahrrad XXL Feld in Sankt Augustin-Menden. Ab sofort und bis zum 31. März 2021 können Bürgerinnen und Bürger zu der beabsichtigten Planänderung Stellung nehmen.

[weiter]

Sanierung der Sporthalle des RSG startet in den Sommerferien

Während der Bauarbeiten bleibt die Halle geschlossen

Knapp 2,3 Millionen Euro investiert die Stadt Sankt Augustin in die Sanierung der Dreifachsporthalle am Rhein-Sieg-Gymnasium. Während der etwa neunmonatigen Bauzeit wird die Halle geschlossen. Mit Unterstützung der Schulleitungen in den beiden Schulzentren in Menden und Niederpleis kann der Sportunterricht der Schule weitestgehend verlagert werden. Auch für den Vereinssport wurden tragbare Lösungen gefunden.

Sporthalle am RSG - Blick auf den Eingangsbereich Günter Roitzheim

In den Sommerferien beginnt die Stadt Sankt Augustin mit der auch von den Nutzern schon lange gewünschten Sanierung der Dreifachsporthalle des Rhein-Sieg-Gymnasiums. Zu den anstehenden Maßnahmen gehören die Brandschutzsanierung, die Erneuerung der Trinkwasserinstallationen in den Sanitärbereichen, des Heizungssystems im gesamten Gebäude, die Erneuerung von Bodenbelägen in den Fluren und die Sanierung der Flachdächer der Nebenräume. Außerdem müssen defekte Türen instandgesetzt oder ausgetauscht werden. Anforderungen der Unfallkasse nach einem zusätzlichen Prallschutz auch an den Längsseiten der Halle werden umgesetzt, ebenso wie die Erneuerung der Zentralbatterieanlage für die Sicherheitsbeleuchtung.

Neben dem bereits vorhandenen behindertengerechten WC wurde in der Planung die barrierefreie Nutzung von zwei geschlechtergetrennten Umkleiden mit Duschbereichen berücksichtigt. Auf Wunsch der Schulleitung und der Vereinsnutzer werden die großen Duschräume mittig geteilt, um die Nutzung der Umkleiden flexibler zu gestalten

Neben diesen Sanierungsmaßnahmen wird die Halle auch energetisch auf Vordermann gebracht. Hierzu werden die etwa 40 Jahre alte Lüftungs- und Heizungsanlage, die Sporthallendecke und die Beleuchtung erneuert. Geplant ist der Einbau einer sogenannten Systemdecke, in die die Deckenstrahlheizung und die Beleuchtung direkt integriert sind. Hierdurch lässt sich die Bauzeit erheblich verkürzen.

Insbesondere die Sanierung der Decke lässt eine Nutzung der Halle auch in Teilbereichen nicht zu. Daher müssen der Schul- und auch der Vereinssport ab den Sommerferien für voraussichtlich neun Monate verlagert werden, da in dieser Zeit die Halle geschlossen wird.

Damit allen Schulen ein lehrplanmäßiger Unterricht ermöglicht werden kann, wurden sowohl das Rhein-Sieg-Gymnasium als auch die Schulen, die die Sporthallen in den beiden Schulzentren in Menden und Niederpleis nutzen, frühzeitig informiert und in die weitere Planung eingebunden. Die Ermittlung des Schulträgers hat ergeben, dass grundsätzlich ausreichend Hallenkapazitäten für die Verlagerung des Sportunterrichts zur Verfügung stehen. Daher wird der Sportunterricht in den Schulzentren Menden und Niederpleis und der Turnhalle der Mehrzweckhalle Mülldorf stattfinden. Ein Bustransfer wird die Schüler des Rhein-Sieg-Gymnasiums zum Sportunterricht bringen und wieder abholen. Die Eltern und Schüler werden in Kürze über den konkreten Ablauf informiert.

Auch wenn die Hallenkapazitäten in beiden Schulzentren entsprechende Spielräume aufweisen, ist der Verwaltung bewusst, dass Kompromisse beim Sportunterricht gefunden werden müssen. Auch Ganztagsangebote können eventuell nicht im gewohnten Umfang in den Sporthallen stattfinden. Ein Verschieben der Sanierung ist nicht möglich, da es sich unter anderem um dringend erforderliche Brandschutzmaßnahmen handelt. Außerdem würde ein Aufschieben die Problematik nur verlagern, da die Sanierung auf keinen Fall im regulären Sportbetrieb oder nur während der Schulferien möglich ist.

Der Vereinssport ist ebenso betroffen. Auch hier wurden im Vorfeld intensive Gespräche mit den Vereinen und dem Stadtsportverband geführt. "Wir sind uns bewusst, dass die Sanierung der Sporthallen zu größeren Problemen bei den nutzenden Schulen und Vereinen führen wird, die nur im gegenseitigen Verständnis gelöst werden können", so der Vorsitzende des Stadtsportverbandes Sankt Augustin, Heinz-Willi Schäfer. Der Hauptnutzer der Sporthalle, der Handballverein HSG Sankt Augustin/Niederpleis, beschränkt sich für die Bauzeit auf seine Trainingszeiten im Schulzentrum Niederpleis. Den anderen Nutzern konnten Trainingsmöglichkeiten, teilweise in zeitlich etwas reduziertem Umfang, in anderen Hallen angeboten werden.
 

16. Juni 2014