Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Bürgermeister Klaus Schumacher zu Gast bei der Intersurgical GmbH in Sankt Augustin

Regelmäßig ist Sankt Augustins Bürgermeister Klaus Schumacher in Begleitung der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Sankt Augustin mbH (WFG) zu Besuch bei ortsansässigen Unternehmen. Vor kurzem war er bei der Intersurgical GmbH zu Gast.

[weiter]

Stabsstelle Wohnen und AsylbLG geschlossen

Am Mittwoch, 3. Juli 2019 bleibt die Stabsstelle Wohnen und AsylbLG der Stadt Sankt Augustin wegen einer ganztägigen Fortbildungsveranstaltung der Beschäftigten geschlossen.

[weiter]

Sommerleseclub in der Stadtbücherei

In den Sommerferien schon was vor? Auch 2019 findet wieder der Sommerleseclub in der Stadtbücherei Sankt Augustin statt. Start der Ausleihe ist am 8. Juli. Dieses Jahr gibt es einige Änderungen. Erstmalig können Leser jeden Alters, Kinder und Erwachsene, als Team oder auch einzeln am Sommerleseclub teilnehmen. Anmeldungen sind ab dem 1. Juli möglich.

[weiter]

Sprechstunden der ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten fallen aus

Am 10. und 31. Juli und am 7. August 2019 finden keine Sprechstunden der ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten der Stadt Sankt Augustin statt.

[weiter]

Aktivbörse sucht ehrenamtliche Unterstützung für das Büro des Bundes für Natur- und Umweltschutz Deutschland (BUND) e. V.

Die Aktivbörse der Stadt Sankt Augustin sucht eine Person, die ehrenamtlich im Büro der Ortsgruppe Sankt Augustin des Bundes für Natur- und Umweltschutz Deutschland (BUND) e.V. mitarbeiten möchte

[weiter]

Mitarbeiter des Fachbereichs Tiefbau schulen Kräfte des Technischen Hilfswerks

Das Technische Hilfswerk (THW) Siegburg schult regelmäßig seine ehrenamtlichen Kräfte. Im dreistündigen Ausbildungsblock Tief- und Kanalbau konnten jetzt zwei Mitarbeiter der Stadt Sankt Augustin den Teilnehmenden viel Wissenswertes praxisnah vermitteln. Diese Grundlagenkenntnisse sind nach Meinung der Beteiligten bei zukünftigen Einsätzen rund um Starkregen und vollgelaufene Keller sehr hilfreich.

[weiter]

Vierte Bürgerwerkstatt zum kommunalen Aktionsplan Inklusion

Themen der vierten Bürgerwerkstatt sind Bauen und Wohnen

Mit der vierten Bürgerwerkstatt setzt die Stadt Sankt Augustin gemeinsam mit Betroffenen und Interessierten die Arbeit am Kommunalen Aktionsplan Inklusion fort. Am Donnerstag, 22. Mai 2014, 18 Uhr geht es im Foyer des Rathauses um das Handlungsfeld Bauen und Wohnen.

Plenum der Bürgerwerkstatt

Jeder Mensch muss in seiner Individualität von der Gesellschaft akzeptiert werden und die Möglichkeit haben, in vollem Umfang an ihr teilzuhaben oder teilzunehmen. Die Stadt Sankt Augustin schafft dazu mit dem Kommunalen Aktionsplan Inklusion ein zentrales Planungsinstrument, das Leitlinie für zukünftiges Handeln sein wird. Dabei sollen möglichst viele Institutionen, Einrichtungen, Entscheider und vor allem die Menschen in Sankt Augustin beteiligt werden. 

Schwerpunkte in der vierten Bürgerwerkstatt sind folgende Themen:

Barrierefreies Bauen oder Umbauen
• Information, Beratung und Vermittlung zum Thema Bauen,
• Anzahl und Qualität bezahlbarer barrierefreier Wohnungen,
• Pilotprojekt Monitoring Barrierefreiheit.

Freie Wahl der Wohnform
• Information, Beratung und Vermittlung zum Thema Wohnen,
• Anzahl und Qualität ambulanter Wohnangebote,
• Anzahl und Qualität stationärer Wohnangebote,
• sozialraumorientierte Unterstützungsleistungen oder Assistenzleistungen zu Hause.

Wer aktiv am Aktionsplan Inklusion für Sankt Augustin mitarbeiten und zu den Themen Bauen und Wohnen einen persönlichen Beitrag leisten möchte, ist eingeladen am Donnerstag, 22. Mai 2014 um 18.00 Uhr im Foyer des Rathauses an der Bürgerwerkstatt teilzunehmen. Weitere Themenvorschläge können per E-Mail an kontakt@fogs-gmbh.de noch bis zum 12. Mai 2014 eingereicht werden.

Zwei weitere Bürgerwerkstätten finden bis Herbst 2014 statt:

Freizeit, Kultur und Sport, gesellschaftliche und soziale Teilhabe 05. Juni 2014
Bildung und Erziehung 11. September 2014

Das Projekt basiert auf der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen. Dort ist das Recht auf Selbstbestimmung, gesellschaftliche Teilhabe und umfassenden Diskriminierungsschutz geregelt. Informationen zum Aktionsplan Inklusion, zu den bisherigen Bürgerwerkstätten und dem weiteren Vorgehen gibt es unter www.sankt-augustin.de/inklusion.

 

9. Mai 2014