Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Onlinebeteiligung zur Ortsteilentwicklung in Buisdorf

Bei der Entwicklung des Sankt Augustiner Ortsteils Buisdorf geht es nun, trotz der Corona-Pandemie, wieder voran. Vom 1. bis zum 29. März 2021 veranstalten Planer und die Stadt Sankt Augustin eine Onlinebeteiligung zur Buisdorfer Ortsteilentwicklung. Unter der Adresse www.plan-portal.de/buisdorf können sich in diesem Zeitraum alle interessierten Bürgerinnen und Bürger über den Stand des Prozesses informieren sowie Ideen und Anregungen in die zukünftige Planung mit einbringen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin beschafft neue Fahrzeuge

In 2021 stehen zahlreiche Ersatzbeschaffungen von in die Jahre gekommenen städtischen Fahrzeugen an. Darunter neben Pkws auch einige Spezialfahrzeuge, wie ein neuer Lkw und ein Radlader. Den Anfang machten nun drei E-Fahrzeuge, ein Transporter und ein neuer Schlepper mit speziellem Frontanbau.

[weiter]

Fragen und Antworten zum Coronavirus

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten zum Coronavirus. Diese Übersicht wird aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin leitet medizinische Schutzmasken an bedürftige Personen und Familien weiter

Aus der Soforthilfe des Landes NRW hat die Stadt 8.200 medizinische Schutzmasken erhalten. Diese Masken sollen schnell und unbürokratisch an bedürftige Personen und Familien weitergegeben werden. Dazu werden die Schutzmasken auf die entsprechenden Einrichtungen verteilt. Ab Montag. 1. März 2021 besteht zudem eine Abholmöglichkeit im Rathaus.

[weiter]

Neuregelungen zur Dichtheitsprüfung von Abwasserleitungen

Seit Jahren ist die sogenannte Kanaldichtheitsprüfung im Gespräch. Über den aktuellen Sachstand bei der Zustands- und Funktionsprüfung an Abwasserleitungen informiert nun der Fachdienst Stadtentwässerung der Stadt Sankt Augustin.

[weiter]

Öffentlichkeitsbeteiligung zur Regionalplanänderung der Bezirksregierung Köln

Sankt Augustin – Die Bezirksregierung Köln beabsichtigt, den Regionalplan Köln zu ändern. Anlass ist die geplante Erweiterung des Einzelhandelbetriebes Fahrrad XXL Feld in Sankt Augustin-Menden. Ab sofort und bis zum 31. März 2021 können Bürgerinnen und Bürger zu der beabsichtigten Planänderung Stellung nehmen.

[weiter]

Neue Gesichter besuchen die neugeborenen Sankt Augustiner

Ines Kunkel und Eva Seibold bieten kurz nach der Geburt Unterstützung

Ines Kunkel und Eva Seibold sind die beiden neuen Hebammen, die Eltern neugeborener Sankt Augustiner auf Wunsch einen Besuch abstatten. Dabei haben sie viel Erfahrung und Wissen, aber auch den Elternatlas im Gepäck.

Neue Hebammen mit Marcus Lübken und Mechthild Mylius

v.l.n.r.: Eva Seibold, Ines Kunkel (Hebammen), Marcus Lübken (Beigeordneter für Jugend), Mechthild Mylius (Koordinatorin Netzwerk Frühe Hilfen)

„Sind die Kinder klein, gib ihnen Wurzeln, sind sie größer geworden, gib ihnen Flügel“. Mit diesen einleitenden Worten von Johann Wolfgang von Goethe begrüßt Bürgermeister Klaus Schumacher die Eltern von Neugeborenen. Damit verbunden ist das Angebot des Besuchs einer Familienhebamme.

Wenn die Alltagssituation mit dem neuen Familienmitglied sich schon ein wenig eingespielt hat, erste Fragen oder Unsicherheiten auftauchen, besucht die Familienhebamme die Eltern. Dies geschieht, wenn gewünscht, meist acht bis zwölf Wochen nach der Geburt. Neben viel Erfahrung und Wissen bringen die Hebammen auch den Elternatlas der Stadt Sankt Augustin und einen Babyschlafsack mit.

Der Elternatlas erhält viele Informationen rund ums Kind. Eine detaillierte Übersicht zeigt die vielfältigen Angebote in der Stadt Sankt Augustin auf. So finden sich hier zum Beispiel die Angebote der verschiedenen Institutionen und Einrichtungen in Sankt Augustin, direkt mit Adressen und Telefonnummern.

Bereits seit 2009 gibt es dieses Angebot in Sankt Augustin. Damals wie heute ist das städtische Angebot einer Familienhebamme für eine Stadt unserer Größenordnung nicht selbstverständlich. Ina Spring hat in den letzten fünf Jahren mit ihren Besuchen zu einer hohen Akzeptanz in den Familien beigetragen. Etwa 75 Prozent der Eltern nehmen das Angebot der Stadt an. Die Resonanz ist sicherlich auch deshalb so hoch, weil sich die Qualität des Angebots bei den Eltern herumspricht. Ina Spring kann die Tätigkeit aufgrund einer beruflichen Veränderung allerdings nicht mehr fortführen.

Eva Seibold und Ines Kunkel, zwei ebenso qualifizierte und motivierte Hebammen, führen das Angebot jetzt weiter. Sie beantworten bei ihrem Besuch Fragen zum Stillen und Abstillen, Rückbildung, Schlafgewohnheiten, Trink- und Schreiverhalten und vielem mehr. Sie informieren auch über aktuelle Angebote und weitere Unterstützungsmöglichkeiten.

Fragen zum Willkommensbesuch der Familienhebamme beantwortet Mechthild Mylius unter der Telefonnummer 02241/243-472 oder per E-Mail an mechthild.mylius@sankt-augustin.de .

17. Januar 2014