Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Bürgermeister Klaus Schumacher zu Gast bei der Intersurgical GmbH in Sankt Augustin

Regelmäßig ist Sankt Augustins Bürgermeister Klaus Schumacher in Begleitung der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Sankt Augustin mbH (WFG) zu Besuch bei ortsansässigen Unternehmen. Vor kurzem war er bei der Intersurgical GmbH zu Gast.

[weiter]

Stabsstelle Wohnen und AsylbLG geschlossen

Am Mittwoch, 3. Juli 2019 bleibt die Stabsstelle Wohnen und AsylbLG der Stadt Sankt Augustin wegen einer ganztägigen Fortbildungsveranstaltung der Beschäftigten geschlossen.

[weiter]

Sommerleseclub in der Stadtbücherei

In den Sommerferien schon was vor? Auch 2019 findet wieder der Sommerleseclub in der Stadtbücherei Sankt Augustin statt. Start der Ausleihe ist am 8. Juli. Dieses Jahr gibt es einige Änderungen. Erstmalig können Leser jeden Alters, Kinder und Erwachsene, als Team oder auch einzeln am Sommerleseclub teilnehmen. Anmeldungen sind ab dem 1. Juli möglich.

[weiter]

Sprechstunden der ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten fallen aus

Am 10. und 31. Juli und am 7. August 2019 finden keine Sprechstunden der ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten der Stadt Sankt Augustin statt.

[weiter]

Aktivbörse sucht ehrenamtliche Unterstützung für das Büro des Bundes für Natur- und Umweltschutz Deutschland (BUND) e. V.

Die Aktivbörse der Stadt Sankt Augustin sucht eine Person, die ehrenamtlich im Büro der Ortsgruppe Sankt Augustin des Bundes für Natur- und Umweltschutz Deutschland (BUND) e.V. mitarbeiten möchte

[weiter]

Mitarbeiter des Fachbereichs Tiefbau schulen Kräfte des Technischen Hilfswerks

Das Technische Hilfswerk (THW) Siegburg schult regelmäßig seine ehrenamtlichen Kräfte. Im dreistündigen Ausbildungsblock Tief- und Kanalbau konnten jetzt zwei Mitarbeiter der Stadt Sankt Augustin den Teilnehmenden viel Wissenswertes praxisnah vermitteln. Diese Grundlagenkenntnisse sind nach Meinung der Beteiligten bei zukünftigen Einsätzen rund um Starkregen und vollgelaufene Keller sehr hilfreich.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin bereitet sich auf den Winter vor

Mit Schneeschilden und Streuaufsätzen umgerüstete Maschinen und Fahrzeuge, 450 Tonnen Streusalz sowie ein besonderer Winterdienstplan für die Mitarbeiter - der städtische Bauhof ist für den bevorstehenden Winter gewappnet. Private Grundstückseigentümer sollten sich ebenfalls vorbereiten und ihre Räumpflicht bei Schnee und Glätte planen.

Silos auf dem  Bauhof

Bislang hat der Winter unsere Region noch weitestgehend verschont. Die Tage sind noch mild. Doch die Nächte werden schon merklich kühler und die Natur erinnert uns durch die kahlen Bäume unweigerlich daran, dass der Winter nicht mehr lange auf sich warten lässt.

Beruhigend zu wissen, dass der Bauhof der Stadt Sankt Augustin für diese Jahreszeit bestens gerüstet ist, um Behinderungen durch Eis und Schnee für die Verkehrsteilnehmer so gering wie möglich zu halten. In den städtischen Silos befinden sich derzeit 450 Tonnen Streusalz. Zusätzlich werden weitere Salzvorräte extern gelagert. Darüber hinaus stehen noch ausreichende Mengen an abstumpfenden Streumitteln zur Verfügung.

Die für den Winterdienst vorgesehenen Maschinen und Fahrzeuge wurden überprüft und mit Schneeschilden und Streuaufsätzen versehen. Durch einen besonderen Winterdienstplan für die Mitarbeiter des Bauhofs ist eine schnellstmögliche Räumung und das Streuen der Straßen und Radwege gewährleistet.

Der städtische Bauhof ist für 100 der insgesamt 230 Straßenkilometer im Stadtgebiet zuständig. Der Einsatz erfolgt nach drei Dringlichkeitsstufen.
Stufe I mit der höchsten Priorität umfasst z. B. die Ortsdurchfahrten der Bundes-, Landes- und Kreisstraßen sowie Hauptverkehrsstraßen und sonstige Straßen mit gefährlichen Stellen. Stufe II folgt mit Fahrbahnen der Straßen, die überwiegend dem innerstädtischen Verkehr dienen, und schließlich Stufe III mit Fahrbahnen aller übrigen öffentlichen Straßen, deren Räumung nicht den Anliegern übertragen wurde.

Die Stadt Sankt Augustin bittet in diesem Zusammenhang auch alle privaten Grundstückseigentümer um Beachtung der bestehenden Räumpflicht.
Abstumpfende Mittel wie Sand, Sägemehl, Split oder Asche sollten hier vorrangig Verwendung finden. Der Einsatz von Streusalz sollte nur bei extremer Glätte oder an außergewöhnlichen Gefahrenstellen erfolgen, um die Umwelt nicht zusätzlich zu belasten.

Die Räumpflicht der Grundstückseigentümer regelt die Straßenreinigungssatzung der Stadt Sankt Augustin, die im Internet unter www.sankt-augustin.de zu finden ist.

Fragen zum Winterdienst beantworten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bauhofs unter Tel. 02241/243-365.

12. Dezember 2013