Hier geht es zur Startseite

Ihr Kontakt

Corinna Kolks

Tel. 02241/243-601

E-Mail: corinna.kolks@sankt-augustin.de

 

Büro für Natur-und Umweltschutz

Klimaschutz

 

Technisches Rathaus

An der Post 19

53757 Sankt Augustin

Aktuelles

Stadt Sankt Augustin beschafft neue Fahrzeuge

In 2021 stehen zahlreiche Ersatzbeschaffungen von in die Jahre gekommenen städtischen Fahrzeugen an. Darunter neben Pkws auch einige Spezialfahrzeuge, wie ein neuer Lkw und ein Radlader. Den Anfang machten nun drei E-Fahrzeuge, ein Transporter und ein neuer Schlepper mit speziellem Frontanbau.

[weiter]

Onlinebeteiligung zur Ortsteilentwicklung in Buisdorf

Bei der Entwicklung des Sankt Augustiner Ortsteils Buisdorf geht es nun, trotz der Corona-Pandemie, wieder voran. Vom 1. bis zum 29. März 2021 veranstalten Planer und die Stadt Sankt Augustin eine Onlinebeteiligung zur Buisdorfer Ortsteilentwicklung. Unter der Adresse www.plan-portal.de/buisdorf können sich in diesem Zeitraum alle interessierten Bürgerinnen und Bürger über den Stand des Prozesses informieren sowie Ideen und Anregungen in die zukünftige Planung mit einbringen.

[weiter]

Termine

Mo, 08.03.2021 14:00 bis
17:30

Bürger-Energiesprechstunde im März

Heizungswechsel und mögliche Fördermittel (Online-Angebot)

[weiter]

Do, 11.03.2021 12:30 bis
13:00

Energie X-Press - Brennstoffzellenheizung

Online-Kurzvortrag

[weiter]

Gefördert: Zuschüsse für Gründächer

Zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels soll es auch für Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen in Sankt Augustin die Möglichkeit zum Handeln geben.

Die Stadt Sankt Augustin bezuschusst ab sofort Dachbegrünungen mit bis zu 50 Prozent der förderfähigen Kosten für Bestandsgebäude, die älter als 5 Jahre sind. Anträge können ab sofort gestellt werden. Die Gelder sind Landeszuschüsse aus dem NRW-Sonderprogramm "Klimaresilienz in Kommunen".

Gründächer leisten einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung des Stadtklimas. Sie sind also nicht nur optisch ein Gewinn, sondern vereinen eine Vielzahl weiterer wirksamer Vorteile insbesondere mit Blick auf die Klimakrise.

begrüntes Dach Birgit Dannefelser

begrüntes Dach (Quelle: Birgit Dannefelser)

Eckdaten zum Förderprogramm

  • Zuschuss von 40 € pro qm Gründach, maximal jedoch bis zu 50 % der förderfähigen Kosten.
  • Die zu begrünenden Gebäude, Garagen o.ä. müssen älter als 5 Jahre sein.
  • Es soll mindestens eine extensive Dachbegrünung mit Schichtaufbau von 5 bis 15 cm mit vorrangig heimischen Arten angelegt werden, es sind aber auch intensive Dachbegrünungen mit höherem Schichtaufbau möglich.
  • Förderfähig sind alle angemessenen Ausgaben für den Aufbau der Vegetationsschicht sowie Ausgaben für Entwurf und Planung.
     

Weitere Schritte auf dem Weg zur Gründachförderung:


Schritt 1 – Antragstellung
Richtlinien lesen, Angebote einholen und die Antragsunterlagen ausfüllen.
Die Antragsunterlagen und weitere Informationen finden Sie weiter unten unter „Downloads“.

Die Anträge sind postalisch zu richten an:
Stadt Sankt Augustin
Büro für Natur- und Umweltschutz
Frau Corinna Kolks
Markt 1
53757 Sankt Augustin

Schritt 2 – Zuwendungsbescheid:
Ihr Förderantrag wird nun geprüft; dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen.
Sind alle Unterlagen vollständig und die Bedingungen erfüllt, erhalten Sie von der Stadt einen Zuwendungsbescheid.

Schritt 3 – Grün aufs Dach:
Umsetzung der Dachbegrünung: Nach Erhalt des Zuwendungsbescheides seitens der Stadt kann mit der Dachbegrünung begonnen werden.

Schritt 4 – Auszahlung der Fördergelder:
Der Umsetzungszeitraum endet am 31.03.2022, bis dahin muss die Maßnahme umgesetzt und abgerechnet sein. Der Stadt ist nach Abschluss der Maßnahme ein Verwendungsnachweis vorzulegen. Dieser beinhaltet einen Sachbericht, eine Abschlussrechnung und aussagekräftige Fotos der Maßnahme.
Um die Fördergelder zu erhalten, melden Sie die entsprechenden Mittel bei der Stadt Sankt Augustin an (Voraussetzung für die Auszahlung ist das Vorliegen des Verwendungsnachweises).

Bitte beachten Sie Folgendes:
Um Ihnen die bewilligten Fördermittel auszahlen zu können, muss die Stadt Sankt Augustin die Fördermittel nach Eingang Ihrer Mittelanmeldung zunächst beim Projektträger Jülich anfordern, um sie Ihnen dann weiterleiten zu können.
Ein letzter Mittelabruf beim Projektträger Jülich in 2021 ist für die Stadt Sankt Augustin am 15.10.2021 möglich. Das bedeutet für Sie: Wenn Sie Ihren Mittelabruf inkl. Verwendungsnachweis noch vor diesem Datum bei der Stadt einreichen, können die Gelder seitens der Stadt noch in diesem Jahr angefordert und weitergeleitet werden, andernfalls wird die Mittelauszahlung in das Jahr 2022 verschoben werden.

 

Mauerpfeffer Nahaufnahme Bild von Anette Meyer auf Pixabay

Mauerpfeffer in Nahaufnahme


Downloads:

Weitere Formulare/Dokumente die im weiteren Verfahren zur Anwendung kommen werden (der Vollständigkeit und Transparenz halber an dieser Stelle, wie vom PtJ zur Verfügung gestellt vorab zur Info):


Beim Ausfüllen der Unterlagen stehen wir Ihnen zu gegebenem Zeitpunkt gerne unterstützend zur Seite. Die Stadt Sankt Augustin behält sich vor, die Formulare wo sinnvoll oder notwendig in Absprache mit dem Projektträger Jülich ggf. noch zu modifizieren.

Nicht zuletzt ist auch die Reduzierung Ihrer Niederschlagswassergebühr interessant. Die zu zahlende Gebühr richtet sich nach der Größe der auf dem Grundstück vorhandenen befestigten Flächen; mit der Umgestaltung Ihres Daches zum Gründach wird nur ein Teil der Fläche als befestigte Fläche angesetzt (s. Satzung über Entwässerungsgebühren §5 (") c). Änderungen sind innerhalb eines Monats nach Fertigstellung dem Fachbereich Tiefbau mitzuteilen.


Nützliche Links zum Thema:


Ansprechpartnerin bei Fragen ist die städtische Klimaschutzmanagerin Corinna Kolks:
Mail: corinna.kolks@sankt-augustin.de, Tel.: 02241/243-601

 

Ihr Kontakt

Corinna Kolks

Tel. 02241/243-601

E-Mail: corinna.kolks@sankt-augustin.de

 

Büro für Natur-und Umweltschutz

Klimaschutz

 

Technisches Rathaus

An der Post 19

53757 Sankt Augustin