Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Weiterer Bauabschnitt der Kanalsanierung in Niederpleis startet im Februar

Im Stadtteil Niederpleis wird ab Februar ein weiterer Baustein des Kanalsanierungskonzeptes der Stadt Sankt Augustin umgesetzt. Da es sich um ein großes Sanierungsgebiet handelt, wird zeitgleich in mehreren Straßenzügen gearbeitet. Die Sanierung erfolgt in geschlossener Bauweise.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin veräußert alte Fahrzeuge, Maschinen und Geräte

Der städtische Bauhof trennt sich regelmäßig von verschiedenen Fahrzeugen, Geräten und Zubehör. Erfahrungsgemäß finden diese noch Interessenten. Die Gegenstände können über die Auktionsplattform des Bundesministeriums der Finanzen im Internet ersteigert werden. Eine Besichtigung ist nach vorheriger Terminabsprache möglich.

[weiter]

Termine

So, 02.02.2020 11:00 bis
17:00

Saatgut-Festival: Saatgut ist Kulturgut

Der Markt der Vielfalt bietet zahlreiche Mitmach-Aktionen, Lehrreiches, Saatgut für den eigenen Garten und kulinarische Höhepunkte

[weiter]

Fr, 07.02.2020 17:00 bis
19:00

Gärten naturnah gestalten

Aus erster Hand erfahren Sie, was Sie für die Planung eines naturnahen Gartens beachten müssen und wie Sie einen Entwurf erstellen.

[weiter]

Still ruht der See - stehende Gewässer

Teichblumen

Auch wenn es auf den ersten Blick nicht auffällt: Sankt Augustin ist historisch begründet und infolge der ursprünglich vielgestaltigen Aueflächen von Sieg und Pleisbach recht reich an kleineren Stillgewässern.

Wasser ist Leben. Daher ist die Erhaltung und der Schutz der Stillgewässer ein wichtiges Ziel für die Stadt Sankt Augustin. Nicht nur für den Biotop- und Artenschutz. Auch für Sie als Bürgerinnen und Bürger der Stadt Sankt Augustin sind verschiedenen Wasserflächen beliebte Anlaufpunkte und erhöhen die Lebensqualität beträchtlich.

 

Im Rahmen einer Umweltdatenerfassung Ende der 1990er Jahre wurden insgesamt 72 stehende Gewässer im Stadtgebiet kartiert. Dabei konnten 69 Teiche, 2 Altarme im Bereich der Sieg sowie eine Seefläche erfasst werden.

Viele der Stillgewässer sind Nachlässe des Abbaus von Ton, Kies und Sanden. Hier haben sich insbesondere große Populationen der seltenen Amphibienarten entwickeln und halten können. Sie sind sowohl auf Kleingewässer als Laichorte als auch auf offene Bodenbereiche angewiesen. So haben die Kreuzkröte sowie eine beachtliche Population von Gelbbauchunken in Sankt Augustin eine Heimat gefunden.

Zahlreiche kleinere Fließgewässer, die von den auslaufenden Höhenzügen des Siebengebirges kommend in den Landschaftsteilen bei Birlinghoven, Niederpleis und Hangelar meist als Bäche oder Siefen durch Waldgebiete fließen, wurden angestaut und somit Stillgewässerzonen geschaffen. Diese besitzen ebenfalls artenspezifisch interessante Aspekte .

Die Flussaltarme im Bereich der Siegauen wiederum sind in Abhängigkeit der periodischen Überschwemmungen wertvolle Lebensräume für Arten der Auegesellschaften aber auch Laichgründe kleinerer Fischarten. Im Rahmen der nach den Europäischen Wasserrahmenrichtlinien durchzuführenden naturgemäßen Gewässerentwicklungen der Bäche und Flüsse bilden sie ökologisch bedeutende Bestandteile.

16 stehende Gewässer im Stadtgebiet wurden im Rahmen einer Diplomarbeit besonders intensiv untersucht und beobachtet. Die Ergebnisse sind Grundlage für das städtische Konzept zur ökologischen Entwicklung und Pflege der Stillgewässer in unseren Landschaftsräumen.

Weitere Auskünfte und Informationen auch zu einzelnen Stillgewässern erhalten Sie beim Umweltbüro.

Kontakt:

Büro für Natur- Umweltschutz
Markt 1
53757 Sankt Augustin

Tel.: 02241/243-269

E-Mail: umweltbuero@sankt-augustin.de

Öffnungszeiten:
Montag: 8.30 bis 12 Uhr und 14 bis 18 Uhr
Dienstag bis Freitag: 8 bis 12 Uhr
und nach Vereinbarung