Home

Entdeckertouren

Entdecken Sie Sankt Augustin mit dem Fahrrad. Die Mitarbeiter der Projektgruppe Grünes C haben zwei Tourenvorschläge  für Sie erarbeitet.

Termine

So, 01.10.2017 08:00 bis
16:00

Kinderflohmarkt

Flohmarkt für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren

[weiter]

So, 08.10.2017 11:00

900 Jahre Birlinghoven

Buntes Programm zur 900 Jahrfeier

[weiter]

Junge Stadt Sankt Augustin

Von sieben Gemeinden zur Stadt Sankt Augustin

Noch vor einigen Jahrzehnten war Sankt Augustin auf keiner Landkarte verzeichnet. Erst im Rahmen der kommunalen Neugliederung 1969 entstand die neue Gemeinde Sankt Augustin aus den zum ehemaligen Amt Menden gehörenden sechs Gemeinden Buisdorf, Hangelar, Meindorf, Menden, Mülldorf und Niederpleis sowie der Siedlung "Sankt Augustin" (Ort). Hinzu kam noch die Ortschaft Birlinghoven, die bis dahin zur Gemeinde Stieldorf zählte. Im Jahr 1977 erhielt Sankt Augustin dann die Stadtrechte. Ihren Namen verdankt die Stadt den in Sankt Augustin niedergelassenen Steyler Missionaren, die im Jahr 1913 das "Kloster Sankt Augustin" (Missionspriesterseminar) fertigstellten. Der hl. Augustinus ist Schutzpatron der Steyler Missionare und des Klosters. 

Die große Herausforderung bestand darin, die ehemals selbständigen Orte  zu einer gemeinsamen Einheit zusammenzuführen. Sankt Augustin verzeichnete in dieser Zeit ein enormes Bevölkerungswachstum und wurde zur schnellst wachsenden Gemeinde der Bundesrepublik. Die Einwohnerzahlen stiegen von 13.000 im Jahr 1950 über 31.500  im Jahr 1969 und 48.500 im Jahr 1980 bis heute auf über 57.000.

Es wurden neue Wohngebiete ausgewiesen und die dafür notwendige Infrastruktur wie Schulen, ein neues Rathaus, Straßen, Kanalisation, Kultur-, Sport- und Freizeiteinrichtungen geschaffen. Der Wandel von den kleinräumigen Strukturen hin zur modernen Kommune vollzog sich ohne jedoch die Identität der Dörfer zu zerstören.

Stadtzentrum und die Stadteile entwickeln sich stetig weiter. Das Stadtentwicklungskonzept und der Masterplan Urbane Mitte sind hierfür richtungsweisend. So wird zum Beispiel das in den Siebziger Jahren errichtete Stadtzentrum mit dem damals hochmodernen Einkaufszentrum komplett umgestaltet. Aber auch in den Stadtteilen sorgen Nahversorgungszentren für den täglichen Bedarf. Wo diese derzeit fehlen, sind die Planungen sehr konkret.

Wappen

Der schreitende rote Bergische Löwe ist seit 1936 Bestandteil des Wappen des Amtes Menden, später der Gemeinde und dann der Stadt Sankt Augustin.

Daten und Fakten

Die Bevölkerung Sankt Augustins hat seit den Siebziger Jahren um 65 Prozent zugenommen. Wie ist die Altersstruktur der Menschen die hier leben? Statistische Angaben zu Sankt Augustin finden Sie hier.

Zeitsprünge

Der Bildband "Zeitsprünge" zeigt alte und neue Ansichten der Stadt. Alteingesessene werden sich erinnern wie es früher in ihrem Ort ausgesehen hat. Allen anderen gibt es einen wunderbaren Einblick in die Entwicklung der Ortsteile. Das Stadtarchiv hält auch weitere Veröffentlichungen zur Stadtgeschichte bereit.

Sankt Augustin und seine Partnerstädte

Mit Grantham, Mewasseret Zion und Szentes verbindet die Stadt seit langem eine fruchtbare Beziehung. Gegenseitige Besuche zu verschiedenen Anlässen, Austausch von Schülergruppen und vieles mehr wird organisiert.

Entdeckertouren

Entdecken Sie Sankt Augustin mit dem Fahrrad. Die Mitarbeiter der Projektgruppe Grünes C haben zwei Tourenvorschläge  für Sie erarbeitet.