Home

Aktuelles

Freibad Sankt Augustin öffnet am 19. Mai 2018

Ab kommenden Samstag, 19. Mai 2018, heißt es wieder Badespaß für Groß und Klein im Sankt Augustiner Freibad.

[weiter]

Junge Talente überzeugten ihr Publikum

Mit einem kurzweiligen Programm erfreuten 15 Preisträger der Wettbewerbe „Musizierende Jugend“ und „Jugend Musiziert“ ihr Publikum im vollbesetzten Ratssaal. Die jungen Talente der Musikschule der Stadt Sankt Augustin zeigten in gefühlvollen Gitarrenstücken, solo und im Duo, ihr Können.

[weiter]

Termine

So, 27.05.2018 08:00 bis
10:30

Zu Gast bei Schwarzkehlchen und Neuntöter - Die Vogelwelt des Pleisbachtals

Im Pleisbachtal gibt es viele seltene Vogelarten zu entdecken. Ein Vogelkundler begleitet Sie und stellt Ihnen die Sänger vor.

[weiter]

So, 27.05.2018 17:00

Werkstattkonzert

Experimentelle Musik

[weiter]

Bildungspartnerschaft Archiv und Schule

Klasse 9d, Schulleiterin Birgit Fels, Bürgermeister Klaus Schumacher, Stadtarchivar Michael Korn

Abschluss der Bildungspartnerschaft mit dem Rhein-Sieg-Gymnasium am 28.5.2016.

Das Stadtarchiv Sankt Augustin ist Partner des landesweiten Programms „Bildungspartnerschaft Archiv und Schule“, um mittel- bis langfristig mit Schulen zusammen zu arbeiten.

Eine erste Bildungspartnerschaft schloss das Stadtarchiv im Februar 2013 mit der Gesamtschule der Stadt Sankt Augustin, eine zweite im April 2016 mit dem Rhein-Sieg-Gymnasium.

Landesprogramm Archiv und Schule

Die Initiative "Bildungspartner NRW - Archiv und Schule" fördert die systematische Zusammenarbeit von Archiven und Schulen. In den Archiven vor Ort finden Schulen starke Partner: Archivarinnen und Archivare sind Spezialisten für die Geschichte des Heimatortes und der Heimatregion und die Arbeit mit Originalquellen. Gemeinsam können Archiv und Schule die historische Bildung und die Recherchekompetenz der Schülerinnen und Schüler fördern.

Im Archiv werden Schülerinnen und Schüler zu Forschern: Sie können mit authentischen Ton-, Bild- und Textdokumenten arbeiten und lernen deren Eigenheiten wie z.B. alte Schrifttypen kennen. Auf diese Weise erleben sie einen unmittelbaren und unverstellten Zugang zu Vergangenem. Durch den Ortsbezug der Archivalien entsteht auch ein Bezug zur eigenen Lebenswelt der Kinder und Jugendlichen. Historische Geschehnisse können lebendig und an konkreten Beispielen vermittelt werden. Die vielfältigen Dokumente, die Archive verwahren und erhalten, decken ein breites Themenspektrum ab: Themen wie (regionale) Geschichte, Literatur, Industrie, Stadtentwicklung, Recht und Verwaltung, Politik, Presse oder das Bildungswesen bieten attraktive Anknüpfungspunkte für Unterricht in verschiedenen Fächern.

Mehr Informationen zum Landesprogramm finden Sie hier.