Home

Aktuelles

Das Technische Rathaus wird bezogen

Etwa eineinhalb Jahre dauerte der Umbau des ehemaligen Gebäudes der Post zum Technischen Rathaus. Ab Montag, 11. Juni 2018 stehen nun die Umzüge in das neue Verwaltungsgebäude an. Die betroffenen Dienststellen sind während der Umzugstage nur eingeschränkt erreichbar.

[weiter]

Date deinen Experten!

Nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr folgt am Mittwoch, 6. Juni 2018 die zweite Auflage des „Speed-Debating“. Es ist das vierte Modul zur Jugendpartizipation in Sankt Augustin und soll einen direkten Kontakt zwischen den Jugendlichen auf der einen Seite sowie Politik, Verwaltung und Vertretern von für Jugendliche relevanten Einrichtungen auf der anderen Seite ermöglichen.

[weiter]

Instrumentenkarussell der Musikschule

Die Musikschule der Stadt Sankt Augustin startet ab dem 1. September 2018 wieder einen neuen Kurs „Instrumentenkarussell“. Das Angebot richtet sich an Kinder ab sechs Jahren und Erwachsene. Die Kursgebühr beträgt 129 Euro.

[weiter]

Erfolgreiche Ferienhelferschulung

29 jugendliche Helfer der städtischen Ferienaktionen trafen sich kürzlich zur Schulung in den Räumen der Offenen Ganztagsgrundschule in Sankt Augustin-Hangelar. Mit den notwendigen Kenntnissen sind sie nun gut gerüstet und freuen sich auf ihren Einsatz bei den jeweiligen Aktionen.

[weiter]

Bundesfreiwilligendienststellen zu besetzen

Im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes bietet die Stadt Sankt Augustin interessante Einsatzstellen für alle Freiwilligen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, in verschiedenen Einrichtungen an. Alle Stellen sollen grundsätzlich für 12 Monate und mit 39 Wochenstunden besetzt werden. Der Einsatz ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt vorgesehen.

[weiter]

Die Deutsche Bahn informiert

Ab voraussichtlich Mitte Juli 2018 ist die Meindorfer Straße (L16) in Sankt Augustin im Bereich der Eisenbahnüberführung einseitig gesperrt. Im Rahmen des Ausbaus der S13 wird die Brücke für ein zusätzliches Gleis verbreitert. Dazu wird die Meindorfer Straße zunächst tiefergelegt, anschließend erfolgt die Verbreitung des Brückenbauwerks mittels Anbau an das Bestandsbauwerk.

[weiter]

Kanalsanierung in Sankt Augustin-Niederpleis

Die Stadt Sankt Augustin beginnt Ende August mit umfangreichen Kanalsanierungsarbeiten im Stadtteil Niederpleis. Das Sanierungsgebiet liegt südlich der Alte Heerstraße und erstreckt sich bis zum Pleisbach. Ein zweiter Sanierungsabschnitt liegt östlich des Pleisbaches. Die Sanierung erfolgt in geschlossener Bauweise. Die Arbeiten sollen bis April 2018 abgeschlossen sein.

Schlauchliner wird in den Kanal eingeführt. Ein Aufbruch der Straße ist nicht erforderlich.

Das Kanalsanierungskonzept der Stadt Sankt Augustin sieht auch umfangreiche Sanierungsmaßnahmen im Stadtteil Niederpleis vor. Insgesamt werden ca. 8,4 km Kanal und ca. 180 Schachtbauwerke saniert. Da das Sanierungsgebiet im Stadtteil Niederpleis verteilt ist, wird in mehreren Straßenzügen parallel gearbeitet. Die Arbeiten erfolgen von innen, so dass Aufbrüche der Straßen und Gehwege nicht erforderlich sind.

Auf Grund der Kanalsanierungsmaßnahmen wird es vorübergehend zu Einengungen der Fahrbahn kommen. Die Einschränkungen betreffen jeweils nur kurze Straßen- bzw. Sanierungsabschnitte und sind in der Regel auf wenige Tage beschränkt. Umleitungen werden ausgeschildert. In wenigen Fällen wird auch eine tageweise Vollsperrung erforderlich werden. Die Stadt Sankt Augustin informiert rechtzeitig vorher über die Zeitdauer und die betroffenen Straßen. Entlang des Pleisbaches sowie in Teilbereichen der Pleistalstraße werden die Kanalsanierungsarbeiten nachts durchgeführt.

Fußgänger können den Baustellenbereich jederzeit passieren. Die Stadt versucht gemeinsam mit den bauausführenden Firmen, die Beeinträchtigung so gering wie möglich zu halten, bittet aber um Verständnis für erforderliche Einschränkungen.

Eine Übersicht über die betroffenen Straßen find Sie hier.

Die Baumaßnahme bringt die Entwässerungsanlagen der Stadt Sankt Augustin auf den aktuellen Stand der Technik und sorgt damit für deren Werterhalt. Die Kosten für die Sanierung betragen ca. 735.000 Euro. Diese werden durch die Abwassergebühren finanziert. Den Grundstückseigentümern entstehen keine Kosten.

10.08.2017