Home

Aktuelles

Treffen, Klönen, Kennenlernen

Die Stadt Sankt Augustin, viele Vereine und weitere im Wohnquartier Engagierte laden am Samstag, 2. September 2017 von 15 bis 18 Uhr zum „bunten Miteinander“ auf den Spielplatz Johannesstraße in Menden ein. Neben Spiel und Spaß gibt es auch kleine kulinarische Köstlichkeiten. Im Vordergrund stehen aber die Begegnung und der direkte Austausch mit den rund 960 Bewohnern des Quartiers.

[weiter]

Bundestagswahl 2017

Ab Montag, 14. August 2017 ist das Wahlbüro der Stadt Sankt Augustin wieder geöffnet. Es befindet sich im kleinen Ratssaal des Rathauses, Markt 1.

[weiter]

Raderlebnistag zur Eröffnung des Agger-Sülz-Radwegs

Am Sonntag, 27. August 2017 findet zwischen 11 und 18 Uhr zur feierlichen Eröffnung des südlichen Abschnitts des Agger-Sülz-Radweges ein Raderlebnistag an fünf Veranstaltungsorten statt. Das Büro für Natur- und Umweltschutz der Stadt Sankt Augustin ist mit einem Stand an der Burg Wissem in Troisdorf dabei. Dort gibt es Infos zu Radverkehrsprojekten in Sankt Augustin. Um 12 Uhr gibt Landrat Sebastian Schuster den offiziellen Startschuss für das STADTRADELN im Rhein-Sieg-Kreis. Die Anmeldung zum STADTRADELN können Sankt Augustiner Besucher direkt am Stand vornehmen.

[weiter]

Ehrenamtskarte NRW bietet attraktive Vergünstigungen

Seit dem 1. Oktober 2009 beteiligt sich die Stadt Sankt Augustin an dem Landesprojekt „Ehrenamtskarte NRW“. Zwischenzeitlich wurden 386 Ehrenamtskarten ausgestellt; ein Beleg dafür, dass die Aktion auch in der Stadt Sankt Augustin erfolgreich ist.

[weiter]

Bundesfreiwilligendienst jetzt auch im Stadtarchiv Sankt Augustin

Das Stadtarchiv Sankt Augustin bietet erstmals eine Stelle im Bundesfreiwilligendienst an. Geschichtsinteressierte können sich ab sofort als Freiwillige bewerben.

[weiter]

Kanalsanierung in Sankt Augustin-Niederpleis

Die Stadt Sankt Augustin beginnt Ende August mit umfangreichen Kanalsanierungsarbeiten im Stadtteil Niederpleis. Das Sanierungsgebiet liegt südlich der Alte Heerstraße und erstreckt sich bis zum Pleisbach. Ein zweiter Sanierungsabschnitt liegt östlich des Pleisbaches. Die Sanierung erfolgt in geschlossener Bauweise. Die Arbeiten sollen bis April 2018 abgeschlossen sein.

[weiter]

Umbau und Neubau des Jugendzentrums geht in die nächste Phase

Nutzer werden vorübergehend in Containern in der Wehrfeldstraße und der Grantham-Allee untergebracht

Ab 14. Juni 2017 starten in Mülldorf in der Wehrfeldstraße 5 h die vorbereitenden Arbeiten für die Aufstellung eines Ersatzcontainers. Ende August sollen dort die Kita Casa Lu und die Beratungsstelle des Deutschen Kinderschutzbundes einziehen. Nach deren Auszug kann die Sanierung des Altbaus Jugendzentrum starten.

Visualierung des künftigen Jugendzentrums

Bevor Anfang August der gemietete Container angeliefert wird, werden die Aufstellfläche vorbereitet und Kanal und Versorgungsleitungen gelegt. Der bislang als Parkfläche genutzte Schotterplatz kann während der Baumaßnahme nicht genutzt werden. In der Zeit der Baumaßnahme wird es Beeinträchtigungen durch Baulärm und Anlieferungen geben. Hierfür bittet die Stadt um Verständnis. Nach Abschluss der Sanierungsarbeiten im Altbau des Jugendzentrums an der Bonner Straße ziehen Kita und Beratungsstelle wieder zurück.

Während der Sanierung des Altbaus wird der Ersatzstandort für das Jugendzentrum an der Grantham-Allee auf dem alten Sportplatz errichtet.

Baumaßnahme Jugendzentrum

Der Altbau des Jugendzentrums wird saniert, das Gebäude aus den Sechzigerjahren abgerissen und durch ein neues Gebäude ersetzt. Die Förderung des Landes Nordrhein-Westfalen von knapp 4,4 Millionen Euro auf Grundlage des Integrierten Handlungskonzeptes der Stadt Sankt Augustin ist dabei wesentlicher Bestandteil der Finanzierung. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 7,26 Millionen Euro.

Ziel der Baumaßnahmen ist es, ein Kinder-, Jugend-, Familien- und Kulturzentrum zu schaffen, das im Zentrum der Stadt ein übergreifendes Angebot für Jung und Alt bereithält. Die bereits bestehenden Angebote sollen erhalten und erweitert werden, vor allem im Hinblick auf Bildungsangebote. Außerdem soll es dort Raum für Integrationsarbeit für Flüchtlinge und Migranten geben und Begegnungen der verschiedenen Kulturen ermöglichen.

Der Altbau des Jugendzentrums an der Bonner Straße wird erhalten und vor allem energetisch saniert. Dazu gehören der Austausch der Fenster, die Dämmung der Fassade und Geschossdecken und die Optimierung der Heiztechnik. Das Gebäude aus den Sechzigerjahren wird abgerissen, nachdem die zentrale Heizungsanlage in den Altbau umgezogen ist. An dieser Stelle wird ein Neubau errichtet. Die Außenanlagen werden erneuert und aufgewertet.

Die Gesamtbaumaßnahme soll im Winter 2019/2020 abgeschlossen sein, so dass alle Nutzer das Jugendzentrum zum Beginn des Frühjahrs 2020 wieder nutzen können.

07.06.2017