Home

Aktuelles

Erster Gemeindedirektor Ulrich Syttkus verstorben

Am 29. Oktober 2017 verstarb im Alter von 89 Jahren Ulrich Syttkus, der erste Gemeindedirektor der Gemeinde Sankt Augustin. Er war vom 1. April 1965 bis 31. März 1977 zunächst für das Amt Menden als Amtsdirektor, später dann als Gemeindedirektor für die damalige Gemeinde Sankt Augustin tätig. In seinen zwölf Jahren Amtszeit hat er die Entwicklung Sankt Augustins zur Stadt maßgeblich vorangetrieben.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin bereitet sich auf den Winter vor

Der städtische Bauhof ist auf den kommenden Winter vorbereitet. Die Fahrzeuge wurden mit Schneeschilden und Streuaufsätzen ausgerüstet und überprüft, Streusalz wurde geordert und ein besonderer Winterdienstplan für die Mitarbeiter erstellt. Private Grundstückseigentümer sollten sich ebenfalls vorbereiten und ihre Räumpflicht bei Schnee und Glätte planen.

[weiter]

CLUB lädt zum Adventskaffee ein

Die Begegnungsstätte CLUB der Stadt Sankt Augustin lädt zum Adventskaffee am Mittwoch, 29. November 2017 um 14.00 Uhr in den großen Ratssaal, Markt 1, in Sankt Augustin ein. Der Eintritt kostet 10 Euro.

[weiter]

Geänderte Öffnungszeiten der Sachgebiete Unterhaltsvorschuss und Elternbeiträge

Aufgrund rückwirkender Gesetzesänderungen im Bereich Unterhaltsvorschuss und neuer, komplexerer Satzungen im Bereich der Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflege und der Offenen Ganztagsschule entsteht derzeit in den beiden Sachgebieten ein überdurchschnittlicher Arbeitsanfall. Damit die Antragsteller trotzdem zeitnah ihre Bescheide erhalten oder erfahren, in welcher Höhe die Elternbeiträge festgesetzt werden, ändern sich ab 1. Dezember 2017 die Öffnungszeiten. Mittwochs sind die Mitarbeiter bis auf Weiteres nicht persönlich oder telefonisch erreichbar.

[weiter]

huma eröffnet

Mit der Eröffnung von huma wird ein zentraler und bedeutsamer Bestandteil des Masterplans Urbane Mitte in Sankt Augustin Realität. Alle am Planungsprozess und während der Bauzeit beteiligten Akteure von Politik, Stadtverwaltung und Wirtschaftsförderungsgesellschaft freuen sich, dass mit dem neuen Einkaufszentrum die Attraktivität der Stadtmitte deutlich aufgewertet wird. Das ist auch der Verdienst der Bürger, Verbände und anderer Institutionen, die sich im Rahmen der Stadtforen am Planungsprozess des Einkaufszentrums und der Umgestaltung der Stadtmitte beteiligt haben.

[weiter]

Premiere von STADTRADELN in Sankt Augustin erfolgreich

165 aktive Radler, 14 Teams, 27.734 Kilometer und 3.938 Kilogramm eingespartes CO2 sind die Bilanz der ersten Teilnahme der Stadt Sankt Augustin am bundesweiten Wettbewerb STADTRADELN des Klima-Bündnisses. Bürgermeister Klaus Schumacher zeichnete jetzt die drei aktivsten Radfahrer in Sankt Augustin aus. Eine Fortsetzung im nächsten Jahr ist geplant.

[weiter]

Schülervertretungen trafen sich bereits zum fünften Mal

Weitere Module zur Beteiligung Jugendlicher werden derzeit erprobt

Schülervertretungen aus vier weiterführenden Schulen haben bei ihrem fünften Treffen beschlossen, anlässlich der Bundestagswahl eine gemeinsame U18-Wahl an ihren Schulen zu organisieren. Weitere Mitwirkungsmöglichkeiten für Jugendliche in Sankt Augustin gibt es im Rahmen des ersten Speed-Debatings am 31. Mai und beim Jugendforum für die Stadtteile Mülldorf und Niederpleis am 9. Juni.

Interessierte Kinder und Jugendliche betrachten gemeinsam mit einem Erwachsenen bei einer Partizipationsveranstaltung einen großen Planausschnitt, der an einer Stellwand angebracht ist. Auf dem Plan sind verschiedene Punkte markiert. Ein Junge schaut fragend zu dem Erwachsenen auf.

Das Treffen der Schülervertretungen findet bereits seit Ende 2015 regelmäßig statt. Dort tauschen sich die Teilnehmer über die laufenden Projekte und die Schulvertretungsarbeit an ihren Schulen aus. Aber sie planen auch gemeinsame Projekte, wie jetzt die U18-Wahl im September. Derzeit setzen sie sich für die Durchführung von Miniprojekten ein, die die Stadt Sankt Augustin personell und finanziell unterstützt.

Klaus Engels, bei der Stadt Sankt Augustin zuständig für das Thema Jugendpartizipation, stellte das neue Modul Speed-Debating vor. Am 31. Mai findet es zum ersten Mal in Sankt Augustin statt. Die weiterführenden Schulen benennen sechs Vertreter aus den Jahrgangsstufen acht bis zehn. Auch die Frida-Kahlo-Schule entsendet Vertreter. Hier diskutieren die Jugendlichen mit Vertretern aus Politik und Stadtverwaltung, aber auch aus anderen Bereichen, wie öffentlicher Personennahverkehr, offene Jugendeinrichtungen und Stadtjugendring in Form eines Speed-Debatings. Jeweils zwei Jugendliche sitzen einem Experten gegenüber und haben vier Minuten Zeit, Fragen zu stellen und Anregungen auszutauschen. Dann rücken die Jugendlichen einen Tisch weiter.

Als weiteres Mitwirkungsangebot bereiten die Stadt Sankt Augustin und die evangelische Jugend Mülldorf und Niederpleis für den 9. Juni, 18 bis 20 Uhr, im Jugendtreff „sonderBar“ im Dietrich-Bonhoeffer-Haus ein Jugendforum für die Stadtteile Mülldorf und Niederpleis vor. Jugendliche zwischen 13 und 20 Jahren sind eingeladen, hier ihre Wünsche und Ideen für ihren Stadtteil einzubringen und gemeinsam die Umsetzung zu planen.

Das Partizipationsmodell der Stadt Sankt Augustin

Das aktuelle Partizipationsmodell besteht aus vier Modulen:

  • Vernetzung der Schülervertretungen
  • Miniprojekte
  • Beteiligungsaktionen und Jugendforen
  • Speed-Debating

Die Module zur Partizipation von Jugendlichen knüpfen in neuer Form an das Sankt Augustiner Kinder- und Jugendparlament – KiJuPa – an, das 1991 als eines der ersten Mitwirkungsgremien dieser Art in Deutschland gegründet wurde und am 24.11.2016 seine 50. Sitzung feierte. So bestand bei vielen Abgeordneten, die aus dem KiJuPa „herausgewachsen“ sind, schon lange der Wunsch, in einer ihren Bedürfnissen entsprechenden neuen Partizipationsform weiter mitzumachen. Von 2010 bis 2014 war der Jugendstadtrat das Beteiligungsgremium der Jugendlichen in Sankt Augustin.

17.05.2017