Home

Aktuelles

Sternsinger zu Gast im Rathaus

Unter dem Wahlspruch "Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!" brachten die Sternsinger der Katholischen Pfarrgemeinde Sankt Maria Königin ihren Segen auch in das Sankt Augustiner Rathaus.

[weiter]

Schiedsperson gesucht

Die Stadt Sankt Augustin sucht eine Schiedsfrau/einen Schiedsmann für den Schiedsamtsbezirk Sankt Augustin II (Stadtteile Buisdorf, Birlinghoven, Niederpleis, Mülldorf) die/der gleichzeitig stellvertretende Schiedsperson im Schiedsamtsbezirk I (Stadtteile Menden, Meindorf, Sankt Augustin-Ort, Hangelar) sein soll.

[weiter]

Nach Karneval geht's los!

Das neue Semester der VHS Rhein-Sieg beginnt am 19. Februar. Das Kursprogramm ist in allen öffentlichen Gebäuden, Banken und Sparkassen sowie bei Ärzten und Apotheken erhältlich. Ferner steht es online unter www.vhs-rhein-sieg.de zur Verfügung.

[weiter]

Eingeschränkte Öffnungszeiten der Rentenstelle

Am 22. Januar und am 9. Februar 2018 bestehen geänderte Öffnungszeiten der Rentenstelle der Stadt Sankt Augustin.

[weiter]

Bundesfreiwilligendienststellen zu besetzen

Im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes bietet die Stadt Sankt Augustin interessante Einsatzstellen für alle Freiwilligen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, in verschiedenen Einrichtungen an. Alle Stellen sollen grundsätzlich für 12 Monate und mit 39 Wochenstunden besetzt werden. Der Einsatz ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt vorgesehen.

[weiter]

Planung zur Bebauung des ehemaligen Gärtnereigeländes und Marktplatzes in Menden

Am Dienstag, 30. Januar 2018 berät der Umwelt-, Planungs- und Verkehrsausschuss der Stadt Sankt Augustin über das weitere Vorgehen im Bebauungsplanverfahren 421 – Marktstraße Teil B und C. Die Verwaltung schlägt vor, für alle drei vorgestellten Varianten zunächst ein Lärm- und ein Verkehrsgutachten zu erstellen. Diese Ergebnisse sollen, wie die Ergebnisse aus dem Bürgerdialog, ebenfalls Bestandteil der weiteren Beratungen werden.

[weiter]

Gemeinsam für Ihr Kind

Positive Resonanz beim Informationsabend für Eltern

Gut besucht war der Sankt Augustiner Ratssaal beim Informationsabend für Eltern, deren Kinder 2019 eingeschult werden. Ca. 160 Eltern, fast ein Drittel des betreffenden Jahrgangs, war der Einladung der Stadt Sankt Augustin gefolgt. Rede und Antwort standen Experten der Sankt Augustiner Schulen und Kitas, der Fachberatung Kindertagesbetreuung, der Schulverwaltung und der Erziehungs- und Familienberatungsstelle.

Im großen Ratssaal sitzen Eltern in Stuhlreihen und hören den Informationen von Harry Liedtke zu. Dieser ist bei der Stadt Sankt Augustin zuständig für die kommunale Bildungsplanung. Er steht rechts vor dem Publikum und hält ein Mikrofon in der Hand. Links sind Erläuterungen auf einer Leinwand zu sehen.

Zahlreiche Eltern informierten sich im Ratssaal

Im ersten Teil des Abends gab es einen Überblick über Bildungsprozesse und deren Voraussetzungen für gutes Gelingen, beginnend in den Familien bis zum Übergang in die Grundschule. Dabei wurde deutlich, dass Lernen nicht erst in der Schule beginnt. Die Eltern in der Familie und die Bildungs- und Fördereinrichtungen sorgen dafür, dass jedes Kind die geeigneten Rahmenbedingungen erhält, damit Bildung gelingen kann.

Martina Fey aus der Städtischen Erziehungs- und Familienberatungsstelle, die Leiterin der Kath. Grundschule St. Martin Ingrid Röhl und die Leitungs- und Fachkräfte aus den städtischen Kitas Elke Terschanski und Heike Alexander betonten in ihren Beiträgen, wie Kinder vielfach selbständig lernen. Sie erläuterten, wie in den Einrichtungen der Prozess des Erwerbens vielfältiger Kompetenzen unterstützt und initiiert wird. Die Eltern erfuhren, wie sie selbst in die Bildungsprozesse eingebunden werden, insbesondere im Jahr vor dem Übergang zur Grundschule. Hier arbeiten die Schulen und Kitas, mit Unterstützung der Stadt, eng zusammen. Kurt Heinbach von der Fachberatung Kindertagesbetreuung und Anna-Lena Heuser von der Schulverwaltung ergänzten die pädagogischen Informationen durch Hinweise zu Besonderheiten in einigen Kitas und zur Offenen Ganztagsgrundschule. Fragen zur Ganztagsbetreuung und zur Schulanmeldung bestimmten dann den zweiten Teil der Veranstaltung. Hier wurden auch die Fragen der Eltern beantwortet.

Harry Liedtke, beim Sankt Augustiner Jugendamt zuständig für die kommunale Bildungsplanung, freute sich über die positive Resonanz der Eltern am Schluss des Abends.

In kleinerer Runde und mit Unterstützung von Dolmetschern wurden Eltern aus Familien mit Fluchterfahrung in einer separaten Veranstaltung mit Informationen über das Bildungswesen versorgt.

Die von Schulen, Kindertageseinrichtungen und der Stadt Sankt Augustin abgeschlossene Kooperationsvereinbarung für den Übergang von der Kita in die Grundschule kann hier abgerufen werden.

18.04.2017