Home

Aktuelles

Erster Gemeindedirektor Ulrich Syttkus verstorben

Am 29. Oktober 2017 verstarb im Alter von 89 Jahren Ulrich Syttkus, der erste Gemeindedirektor der Gemeinde Sankt Augustin. Er war vom 1. April 1965 bis 31. März 1977 zunächst für das Amt Menden als Amtsdirektor, später dann als Gemeindedirektor für die damalige Gemeinde Sankt Augustin tätig. In seinen zwölf Jahren Amtszeit hat er die Entwicklung Sankt Augustins zur Stadt maßgeblich vorangetrieben.

[weiter]

Herbstlaub entsorgen

Ab Donnerstag, 2. November 2017 können Bürger das von öffentlichen Gehwegen, Straßen und Plätzen eingesammelte Laub wieder kostenlos auf den städtischen Friedhöfen entsorgen. Diese Entsorgungsmöglichkeit besteht auch beim Bauhof der Stadt Sankt Augustin.

[weiter]

Our Favourite Things

Am Freitag, 24. November 2017, um 19.00 Uhr lädt die Musikschule der Stadt Sankt Augustin zu einem vielfältigen Jazzkonzert ins Haus Menden, An der Alten Kirche 3, ein. Der Eintritt kostet 6 Euro, ermäßigt 3 Euro. Musikschüler haben freien Eintritt.

[weiter]

Broschüre informiert über Kindertageseinrichtungen in Sankt Augustin

Die kommunale Bildungsplanung des Fachbereichs Kinder, Jugend und Schule hat eine neue Broschüre mit Informationen zu den Kindertageseinrichtungen in Sankt Augustin herausgegeben. Sie enthält ebenfalls Informationen zur Kindertagespflege. Die Broschüre liegt im Rathaus und im Ärztehaus, 3. Obergeschoss aus und steht auf der städtischen Homepage zum Download bereit.

[weiter]

huma eröffnet

Mit der Eröffnung von huma wird ein zentraler und bedeutsamer Bestandteil des Masterplans Urbane Mitte in Sankt Augustin Realität. Alle am Planungsprozess und während der Bauzeit beteiligten Akteure von Politik, Stadtverwaltung und Wirtschaftsförderungsgesellschaft freuen sich, dass mit dem neuen Einkaufszentrum die Attraktivität der Stadtmitte deutlich aufgewertet wird. Das ist auch der Verdienst der Bürger, Verbände und anderer Institutionen, die sich im Rahmen der Stadtforen am Planungsprozess des Einkaufszentrums und der Umgestaltung der Stadtmitte beteiligt haben.

[weiter]

Premiere von STADTRADELN in Sankt Augustin erfolgreich

165 aktive Radler, 14 Teams, 27.734 Kilometer und 3.938 Kilogramm eingespartes CO2 sind die Bilanz der ersten Teilnahme der Stadt Sankt Augustin am bundesweiten Wettbewerb STADTRADELN des Klima-Bündnisses. Bürgermeister Klaus Schumacher zeichnete jetzt die drei aktivsten Radfahrer in Sankt Augustin aus. Eine Fortsetzung im nächsten Jahr ist geplant.

[weiter]

Hans-Christian-Andersen-Schule freut sich über neu gestalteten Schulhof

Schüler, Eltern, Lehrer und Gäste eröffneten das Gelände mit Musik und Spielen

Seit Ende November 2016 kann die Hans-Christian-Andersen Grundschule in Sankt Augustin-Ort den komplett umgestalteten Schulhof wieder nutzen. Innenhof und südlicher Schulhof wurden seit letztem Sommer an die Erfordernisse eines ganztägigen Schulbetriebs angepasst. Neue Spielgeräte ergänzen vorhandene Elemente und schaffen Raum für Bewegung, gemeinsames Spielen und Kommunikation. Pünktlich zu Beginn der warmen Jahreszeit wurde der Schulhof jetzt feierlich eröffnet.

Alle Schüler der Hans-Christian-Andersen-Schule singen zur Eröffnung des Schulhofs ein gemeinsames Lied.

Die ersten Ideen zur Umgestaltung des Schulhofs entstanden noch in der Amtszeit der ehemaligen Schulleiterin Erika Stöver. Im Vorfeld der konkreten Planungen wurden das aktuelle Lehrerkollegium, Eltern und Schüler einbezogen. So wurde zum Beispiel der Vorschlag, zwei neue Spielgeräte zu beschaffen, um gemeinsames Spielen von mehreren Kindern zu ermöglichen, umgesetzt. Koordiniert wurde der Planungsprozess durch die Schulverwaltung.

Der große Innenhof verfügt über verschiedene aufgezeichnete Ballspielfelder, die die Schule mit mobilen Toren und Basketballkörben bestückt hat. Zwei grüne Klassenzimmer laden besonders an heißen Sommertagen zum Lernen und Verweilen ein.

Auf dem kleinen, südlich gelegenen Schulhof bieten eine neue Seilkletterpyramide, eine Sechsfachschaukel und eine Kletterwand viele Möglichkeiten zu klettern, zu balancieren, zu hangeln oder zu schaukeln. Der bestehende Sandbereich wurde vergrößert. Schulleiter Jörn Diercks betont, „Wir freuen uns alle sehr, unseren Kindern einen so schönen Schulhof präsentieren zu können, auf dem ihre Wünsche und Ideen verwirklicht worden sind. Der tägliche Aufenthalt unserer Kinder in der Schule ist deutlich länger als noch zu früheren Zeiten, so dass eine hohe Attraktivität des Schulhofes und ein hochwertiges Angebot von verschiedenen Spiel- und Bewegungsangeboten sehr wichtig für eine gute und gesunde Entwicklung in der Schule sind. Ich bedanke mich herzlich bei allen Beteiligten an Planung und bei der Umsetzung für die intensive und konstruktive Zusammenarbeit.“

v.l.n.r. Der Schulhof wurde offiziell eröffnet durch Schulleiter Jörn Diercks, Bürgermeister Klaus Schumacher, Josi Dedenbach, Fachdienstleiterin Schulverwaltung, und Schülersprecherin Sarah

Die Schüler nutzen den neuen Schulhof bereits mit großer Begeisterung. Und so feiern dann auch alle an der Planung und Umsetzung Beteiligten gemeinsam mit den Schülern, deren Eltern und Lehrer zur offiziellen Eröffnung ein buntes, fröhliches Fest. Die Schüler der Hans-Christian-Andersen-Schule, die Samba-Gruppe des Rhein-Sieg-Gymnasiums, die Musikschule der Stadt Sankt Augustin, die Tanzgruppen der Prinzengarde Sankt Augustin und ein afrikanisches Trommelensemble sorgen für ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm.

Bürgermeister Klaus Schumacher freut sich bei der Eröffnung für die Schüler, „In so einer Umgebung macht Lernen und Spielen Spaß.“ Er zeigte sich beeindruckt vom Engagement der Schüler, selbst für Ordnung auf dem Schulhof zu sorgen. Sie helfen als Pausenhelfer oder „Mitarbeiter“ im selbstgegründeten Mülldienst mit, den Hof in Ordnung zu halten.

Das Büro für Natur- und Umweltschutz der Stadt Sankt Augustin hat Alexander Nix vom Landschaftsarchitekturbüro Contur 2 mit Planung und Bauleitung beauftragt. Da der städtische Bauhof zukünftig Spielgeräte und Grünflächen betreut, wurde er ebenfalls frühzeitig eingebunden. Die Kosten belaufen sich einschließlich Planungskosten, Gutachten, Baukosten und eine zweijährige Pflege auf etwa 470.000 Euro und unterschreiten damit das veranschlagte Budget um 15.000 Euro.

03.04.2017