Home

Aktuelles

Neubau Kita in Niederpleis geplant

Die Stadt Sankt Augustin beabsichtigt im Stadtteil Niederpleis auf einem städtischen Grundstück am Kreisverkehr Pleistalstraße/Hauptstraße eine viergruppige Kindertageseinrichtung (Kita) zu bauen. Außerdem sollen in dem neuen Gebäude vier Einzelappartements für betreutes Wohnen junger Erwachsener entstehen. In einer Bürgerinformationsveranstaltung am Montag, 26. Februar 2018, 20 Uhr im Pfarrsaal der katholischen St. Martinus Kirchengemeinde, Friedhofstraße 1, wird die Stadtverwaltung die Pläne der Öffentlichkeit vorstellen und mögliche Fragen beantworten.

[weiter]

Keine Beratungen der ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten

Am 28. Februar und am 1. März 2018 finden keine Beratungen der ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten im Sankt Augustiner Rathaus statt.

[weiter]

Tag der Offenen Tür im Stadtarchiv Sankt Augustin

Das Stadtarchiv Sankt Augustin öffnet am Freitag, 2. März 2018, von 12 bis 18 Uhr im Rathaus seine Türen. Der Tag steht unter dem Motto „Schule im Wandel“.

[weiter]

Hilfe-Netzwerk 60plus geht an den Start

Ab 2. März 2018 bietet das neue Hilfe-Netzwerk 60plus älteren Menschen in Sankt Augustin nachbarschaftliche Hilfe und Unterstützung an. Das Hilfe-Netzwerk 60plus kann für einen begrenzten Zeitraum Besuche zuhause oder im Pflegeheim, Unterstützung beim Schriftverkehr, Begleitung bei Behördengängen, zum Einkaufen, bei Spaziergängen oder kleinen Hilfen im und ums Haus oder der Wohnung anbieten. Es kann nicht eine Haushaltshilfe, einen ambulanten Pflegedienst, einen Handwerker ersetzen oder Notfall-Hilfe leisten. Hilfesuchende und Angehörige erreichen die Ehrenamtler jeden Freitag von 9 - 12 Uhr über die Telefonnummer 02241/243-600 oder persönlich im Rathaus, Raum 9.

[weiter]

Rettungsschwimmer gesucht

Für die Freibadsaison sucht die Stadt Sankt Augustin Rettungsschwimmer/innen als Aushilfen.

[weiter]

Bauhof rüstet weitere Straßenleuchten auf LED um

Seit Mitte Februar sind die Mitarbeiter des Bauhofs mit dem Hubwagen unterwegs und rüsten 470 Leuchten auf LED um. Der Austausch von den besonders energieeffizienten Leuchten erfolgt im gesamten Stadtgebiet. Das Bundesumweltministerium fördert die Anschaffung mit 30 Prozent. Insgesamt wird eine jährliche Stromeinsparung von rund 216.000 Kilowattstunden erwartet.

[weiter]

Dankeschön-Frühstück für ehrenamtlich Tätige im CLUB

Bereits zum 16. Mal lud die Begegnungsstätte CLUB der Stadt Sankt Augustin zu einem „Dankeschön-Frühstück“ ein. Der Dank galt 51 geladenen Gästen für deren tatkräftige und ehrenamtliche Tätigkeit. Bürgermeister Klaus Schumacher würdigte die engagierte und beständige Mitwirkung der Ehrenamtler bei den vielen Veranstaltungen des CLUB im Laufe des Jahres.

Bürgermeister Klaus Schumacher, Sozialdezernent Marcus Lübken, die Leiterin des CLUB Gudrun Ginkel (Tisch in der Mitte) und die Ehrenamtler des CLUB verfolgen einen Musikbeitrag.

Ohne die Hilfestellung der Ehrenamtler würde es schwer fallen, die beliebten Freizeit- und Aktivitätsangebote für die Senioren im und durch den CLUB aufrecht zu erhalten. Die meisten ehrenamtlich aktiven Personen engagieren sich schon seit vielen Jahren und „Neue“ sind stets gerne willkommen.

Gudrun Ginkel, Leiterin der Begegnungsstätte, lobte die ehrenamtlichen Helfer. „Sie engagieren sich in einer vorbildlichen Weise für die Senioren der Stadt Sankt Augustin. Ob es um die Planung und Durchführung der Rad- und Wandergruppen, der Seniorengymnastik, der Ideenwerkstatt, des Computervormittags oder der Hilfe bei den Veranstaltungen des CLUB geht, ich kann mich immer auf Sie verlassen“.

Hervorzuheben bei den Aktionen ist, dass die Helfer immer im Team aktiv sind. Denn im CLUB heißt es: „Ich und Du“! „Wie geht es Dir?“ oder „Kannst du mir helfen?“

Gudrun Ginkel zitierte in ihrer Rede George Bernard Shaw: „Das größte Übel, das wir unseren Mitmenschen antun können, ist nicht sie zu hassen, sondern ihnen gegenüber gleichgültig sein. Das ist absolute Unmenschlichkeit.“

Mit diesen Worten bedankte sich die Leiterin des CLUB und sprach den ehrenamtlichen Helfern ihren Respekt und aufrichtigen Dank aus.

Die Veranstaltung wurde von Klemens Salz, Annegret Jürgens (Querflöte) und Korinna Hertrampf (Cello), sowie Winfried Güthler (Gitarre und Gesang) musikalisch untermalt.

Der anschließende Imbiss fand bei interessanten Gesprächen einen sehr guten Zuspruch. Die Stadt bedankte sich bei den Ehrenamtlern mit Eintrittskarten für die Veranstaltung „Dinner for one - wie alles begann“.

Wer sich an Nachmittagen ehrenamtlich mit seinen Fähigkeiten und Kenntnissen für die Besucher der Begegnungsstätte engagieren möchte, ist herzlich willkommen. Interessenten wenden sich bitte an Begegnungsstätte CLUB, Gudrun Ginkel, Telefon: 02241/243-340.

13.02.2017