Home

Aktuelles

Großeinsatz an der Frida-Kahlo-Schule beendet

Im Rahmen des Großeinsatzes an der Frida-Kahlo-Schule nach einem Chlorgasaustritt, zeigte die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Sankt Augustin erneut, wie leistungsfähig sie im Ehrenamt ist. Unterstützt von Kräften weiterer Feuerwehren, vom Rettungsdienst und der Polizei gelang es, die Lage ruhig und geordnet unter Kontrolle zu halten. Gegen 22 Uhr konnte der Einsatz beendet werden. Acht Personen mussten leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht werden.

[weiter]

Erörterungstermin im Planfeststellungsverfahren für den Flughafen Köln/Bonn

Im Planfeststellungsverfahren der Bezirksregierung Düsseldorf für den Flughafen Köln/Bonn findet am Montag, 17. September, ab 10 Uhr, im Sartory-Saal in Köln ein Erörterungstermin statt, bei dem die bisher im Anhörungsverfahren erfolgten Stellungnahmen und Einwendungen und sonst in Betracht kommenden Entscheidungsgrundlagen beraten und verhandelt werden.

[weiter]

Begegnungsstätte CLUB fährt zum Zoo nach Neuwied

Am Donnerstag, 26. Juli 2018 lädt die Begegnungsstätte CLUB der Stadt Sankt Augustin interessierte Senioren zu einer Halbtagesfahrt zum Zoo nach Neuwied ein. Der Fahrpreis beträgt 24,50 Euro und umfasst die Kosten für die Busfahrt sowie den Eintritt und die Führung durch den Zoo.

[weiter]

Grillfest des CLUB auf dem Karl-Gatzweiler-Platz

Die Begegnungsstätte CLUB der Stadt Sankt Augustin veranstaltet am Mittwoch, 18. Juli 2018 in der Zeit von 14 Uhr bis ca. 17 Uhr ihr beliebtes Grillfest auf dem Karl-Gatzweiler-Platz. Anmeldungen, mit Zahlung eines Unkostenbeitrags in Höhe von 9 Euro, sind noch bis zum 16. Juli 2018 möglich.

[weiter]

Bundesfreiwilligendienststellen zu besetzen

Im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes bietet die Stadt Sankt Augustin interessante Einsatzstellen für alle Freiwilligen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, in verschiedenen Einrichtungen an. Alle Stellen sollen grundsätzlich für 12 Monate und mit 39 Wochenstunden besetzt werden. Der Einsatz ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt vorgesehen.

[weiter]

Stichweg Auf den Urden wird gesperrt

In einem Stichweg der Straße Auf den Urden in Hangelar wird ab Montag, 9. Juli 2018 der Kanal saniert. Die Sanierung erfolgt in offener Bauweise. Dafür ist tagsüber für voraussichtlich zwei Wochen eine Vollsperrung erforderlich. Die Anwohner wurden über die Einschränkung der Zufahrt zu ihren Grundstücken bereits informiert. Fußgänger können jederzeit passieren.

[weiter]

Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr fördert Umbau des Jugendzentrums

Konkrete Planung soll noch 2016 starten

Das Land Nordrhein-Westfalen fördert den Umbau des Jugendzentrums mit knapp 4,4 Millionen Euro. Der Bewilligungsbescheid wurde der Stadt Sankt Augustin jetzt überreicht.

Gisela Walsken, Regierungspräsidentin der Bezirksregierung Köln, und Rainer Gleß, Erster Beigeordneter der Stadt Sankt Augustin

Grundlage ist das integrierte Handlungskonzept (IHK) für das Sankt Augustiner Zentrum, dass die Stadt Sankt Augustin 2015 fertiggestellt hat. Es enthält konkrete Handlungsempfehlungen, um das Zentrum weiter zu einer lebendigen, multifunktionalen, sprich urbanen Mitte umzugestalten, wie es schon der Masterplan Urbane Mitte vorsieht. Es ist auch Grundlage zur Aufnahme in das Stadterneuerungsprogramm der Landesregierung. Anfang 2016 wurde ein entsprechender Grundförderantrag für das Gesamtpaket und ein Programmförderantrag unter anderem für den Umbau des Jugendzentrums eingereicht. Bereits Anfang Juli 2016 hat die Stadtverwaltung durch eine Pressemitteilung des Ministeriums für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr erfahren, dass sie eine Förderung von über 4,393 Millionen Euro erhält. Jetzt konnte Rainer Gleß, Erster Beigeordneter der Stadt Sankt Augustin, den Förderbescheid persönlich von Gisela Walsken, Regierungspräsidentin der Bezirksregierung Köln, entgegennehmen und betont, "Das Jugendzentrum ist bereits jetzt ein wichtiger Bestandteil der Jugend- und Sozialarbeit in Sankt Augustin. Mit der umfangreichen Erweiterung kann das Jugendzentrum an dieser zentralen Stelle nicht nur langfristig gesichert werden, sondern erfährt auch hinsichtlich Multifunktionalität und progressivem Umgang mit Integration einen erheblichen Bedeutungszuwachs. Auch städtebaulich wird dieser neuralgische Bereich am Mülldorfer Park stark aufgewertet, ohne zu stark in die dortige historische Bausubstanz einzugreifen."

Der Altbau des Jugendzentrums an der Bonner Straße soll erhalten bleiben und wird vor allem energetisch saniert. Dazu gehören der Austausch der Fenster, die Dämmung der Fassade und Geschoßdecken und die Optimierung der Heiztechnik. Das Gebäude aus den Sechzigerjahren wird abgerissen, nachdem die zentrale Heizungsanlage in den Altbau umgezogen ist. An dieser Stelle wird ein Neubau errichtet. Die Außenanlagen sollen erneuert und aufgewertet werden. Die jetzigen Nutzer des Jugendzentrums müssen in der Bauzeit in Ersatzräume wechseln.

Die Entwurfsplanung liegt vor, die Detailplanung hat begonnen. Die Entwurfsplanung geht von sieben Millionen Euro Baukosten, inklusive Planungskosten, Ersatzräumen und Außenanlagen aus. Die bereitgestellte Fördersumme in Höhe von 4.392.999 Euro beschränkt sich ausschließlich auf die Baumaßnahme Jugendzentrum. Bis Ende 2016 müssen Programmanträge für weitere Maßnahmen in 2017 gestellt werden. Vor allem sollen Fördermittel für den Bau der Campus Magistrale, eine Wegeverbindung vom Rhein-Sieg-Gymnasium zur Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, beantragt werden.

12.10.2016