Home

Aktuelles

Das Technische Rathaus wird bezogen

Etwa eineinhalb Jahre dauerte der Umbau des ehemaligen Gebäudes der Post zum Technischen Rathaus. Ab Montag, 11. Juni 2018 stehen nun die Umzüge in das neue Verwaltungsgebäude an. Die betroffenen Dienststellen sind während der Umzugstage nur eingeschränkt erreichbar.

[weiter]

Date deinen Experten!

Nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr folgt am Mittwoch, 6. Juni 2018 die zweite Auflage des „Speed-Debating“. Es ist das vierte Modul zur Jugendpartizipation in Sankt Augustin und soll einen direkten Kontakt zwischen den Jugendlichen auf der einen Seite sowie Politik, Verwaltung und Vertretern von für Jugendliche relevanten Einrichtungen auf der anderen Seite ermöglichen.

[weiter]

Wettbewerbserfolg für Ballettschülerinnen der Musikschule

Beim 4. Internationalen Ballettwettbewerb SPERA, der Anfang Juni in Bad Homburg stattfand, erreichten fünf Ballettschülerinnen der Musikschule der Stadt Sankt Augustin einen hervorragenden 6. Platz. Klemens Salz, Leiter der Musikschule, gratuliert den erfolgreichen Tänzerinnen.

[weiter]

Ehrenamtliche Gärtner für den Park der Steyler Missionare gesucht

Die Aktivbörse der Stadt Sankt Augustin sucht mehrere Personen mit Kenntnissen und Fertigkeiten im gärtnerischen Bereich, die sich auf ehrenamtlicher Basis im Park der Steyler Missionare engagieren möchten.

[weiter]

Bundesfreiwilligendienststellen zu besetzen

Im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes bietet die Stadt Sankt Augustin interessante Einsatzstellen für alle Freiwilligen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, in verschiedenen Einrichtungen an. Alle Stellen sollen grundsätzlich für 12 Monate und mit 39 Wochenstunden besetzt werden. Der Einsatz ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt vorgesehen.

[weiter]

Körnerbrötchen, Indianer, Schnitzhandwerk und viel Natur

Wie werden leckere Brote und Brötchen hergestellt? Wie leben Schnecken? Wer tummelt sich in der Wiese? Wie funktioniert eine Kläranlage? Viele Fragen – Antworten dazu gibt es in den Sommerferien 2018. Zu zahlreichen Veranstaltungen, darunter eine Waldwoche für Kinder - mit garantiertem Naturerlebnis - lädt das Büro für Natur- und Umweltschutz der Stadt Sankt Augustin ein. Kinder ab 6 Jahren (zum Teil in Begleitung) können unter fachkundiger Leitung Sankt Augustins Natur mit allen Sinnen erleben, erforschen und selbst kreativ werden.

[weiter]

Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr fördert Umbau des Jugendzentrums

Konkrete Planung soll noch 2016 starten

Das Land Nordrhein-Westfalen fördert den Umbau des Jugendzentrums und Planungskosten zum Integrierten Stadterneuerungskonzept mit knapp 4,4 Millionen Euro. Ein Bewilligungsbescheid liegt noch nicht vor.

Blick auf den Eingangsbereich des Jugendzentrums Matchboxx an der Bonner Straße

Jugendzentrum Matchboxx an der Bonner Straße

Grundlage ist das integrierte Handlungskonzept (IHK) für das Sankt Augustiner Zentrum, dass die Stadt Sankt Augustin 2015 fertiggestellt hat. Es enthält konkrete Handlungsempfehlungen, um das Zentrum weiter zu einer lebendigen, multifunktionalen, sprich urbanen Mitte umzugestalten, wie es schon der Masterplan Urbane Mitte vorsieht. Es ist auch Grundlage zur Aufnahme in das Stadterneuerungsprogramm der Landesregierung. Anfang 2016 wurde ein entsprechender Grundförderantrag für das Gesamtpaket und ein Programmförderantrag unter anderem für den Umbau des Jugendzentrums eingereicht. Laut Pressemitteilung des Ministeriums für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr von Anfang Juli erhält die Stadt eine Förderung von über 4,393 Millionen Euro. Wie diese Summe auf die verschiedenen Teilbereiche aufgeteilt ist, ist noch unklar.

Dennoch freut sich Bürgermeister Klaus Schumacher, „Die Förderung versetzt die Stadt Sankt Augustin finanziell überhaupt erst in die Lage, das Jugendzentrum umzubauen. Wir haben lange nach finanzierbaren Lösungen gesucht, den Jugendlichen unserer Stadt diesen Ort als Treffpunkt zu erhalten. Außerdem dient ein Teil des Gebäudes als Kindertagesstätte, Anlauf- und Beratungsstelle und enthält Schulungsräume der Volkshochschule Rhein-Sieg. Ich hoffe jetzt natürlich, dass auch der gesamte Grundförderantrag bewilligt wird. Er enthält weitere Maßnahmen fürs Zentrum, wie die Sanierung des Rhein-Sieg-Gymnasiums oder die Gestaltung der Flächen, Plätze und Wegeverbindungen im Zentrum.“

Der Altbau des Jugendzentrums an der Bonner Straße soll erhalten bleiben und wird vor allem energetisch saniert. Dazu gehören der Austausch der Fenster, die Dämmung der Fassade und Geschoßdecken und die Optimierung der Heiztechnik. Das Gebäude aus den Sechzigerjahren wird abgerissen, nachdem die zentrale Heizungsanlage in den Altbau umgezogen ist. An dieser Stelle wird ein Neubau errichtet. Die Außenanlagen sollen erneuert und aufgewertet werden. Die jetzigen Nutzer des Jugendzentrums müssen in der Bauzeit in Ersatzräume wechseln.

Die Entwurfsplanung liegt vor, jetzt kann die Detailplanung beginnen. Die Entwurfsplanung geht von sieben Millionen Euro Baukosten, inklusive Planungskosten, Ersatzräumen und Außenanlagen aus.

28.07.2016