Home

Aktuelles

Kita Im Rebhuhnfeld hat erste Kinder aufgenommen

Seit 1. Februar 2018 ist die städtische Kita Im Rebhuhnfeld in Menden offiziell in Betrieb. Die ersten 20 Kinder werden seitdem betreut. In den nächsten Monaten werden weitere Kinder dazu stoßen. Insgesamt stehen 72 Plätze in vier Gruppen für Kinder ab vier Monaten zur Verfügung. Die Bauzeit betrug nur elf Monate.

[weiter]

Keine Beratungen der ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten

Am 28. Februar und am 1. März 2018 finden keine Beratungen der ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten im Sankt Augustiner Rathaus statt.

[weiter]

Rettungsschwimmer gesucht

Für die Freibadsaison sucht die Stadt Sankt Augustin Rettungsschwimmer/innen als Aushilfen.

[weiter]

Eingeschränkte Öffnungszeiten der Rentenstelle

Am Dienstag, 20. Februar 2018 ist die Rentenstelle der Stadt Sankt Augustin aufgrund einer internen Informationsveranstaltung für die Mitarbeiter erst ab 10.00 Uhr für Ratsuchende geöffnet.

[weiter]

Bürgermeister Klaus Schumacher besucht Fahrrad XXL Feld in Sankt Augustin

Regelmäßig ist Sankt Augustins Bürgermeister Klaus Schumacher in Begleitung der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Sankt Augustin mbH (WFG) zu Gast bei ortsansässige Unternehmen. Im Januar besuchte er nun Fahrrad XXL Feld.

[weiter]

Aufwertung des Karl-Gatzweiler-Platzes als zentrale Maßnahme im Integrierten Stadtentwicklungskonzept Zentrum

Im Rahmen des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes für das Zentrum soll auch der Karl-Gatzweiler-Platz aufgewertet werden. Ein Förderantrag auf Mittel aus der Städtebauförderung von Bund, Ländern und Gemeinden wurde im Januar 2018 gestellt. Am Dienstag, 27. Februar 2018, 18.30 Uhr können sich interessierte Sankt Augustiner über die konkrete Planung im kleinen Ratssaal des Rathauses informieren. Die ausgewählten Bänke stehen bereits jetzt im Foyer des Rathauses zum Probesitzen bereit.

[weiter]

Sankt Augustiner Mai präsentiert regionale Kultur und Künstler

Theaterprogramm der Stadt Sankt Augustin startet in die neue Spielzeit

Den ganzen Mai über bietet die Stadt Sankt Augustin gemeinsam mit weiteren Veranstaltern ein breites Angebot an Vorträgen, Lesungen, Konzerten und Theater für alle Altersgruppen. Ab sofort sind außerdem Abonnements für Theater und Kleinkunst in der Spielzeit 2016/2017 die im August beginnt, erhältlich.

Der Sankt Augustiner Mai bietet einer Vielzahl von Künstlern und Vortragenden eine Bühne.

Wie vielfältig und kreativ die Kulturszene in Sankt Augustin und der Region ist, zeigt erneut das Programm im Sankt Augustiner Mai. Torsten Ehlert, Fachbereichsleiter Kultur und Sport, stellte jetzt gemeinsam mit beteiligten Künstlern und Vortragenden die Veranstaltungen vor. Am 4. Mai tritt „Bonn Voice“ mit Pop und Jazz A Cappella im Haus Menden auf. Der mehrfach ausgezeichnete Chor sang unter anderem beim offiziellen Gottesdienst am Tag der deutschen Einheit vor internationalem Publikum.

Am 9. Mai wird in der Stadtbücherei der Film „Bönnsche Berufe“ gezeigt. Das Arbeitsleben wandelt sich und mit den Berufen werden auch viele rheinische Wörter rund um die Themen Arbeit, Beruf und Broterwerb verschwinden. Damit beschäftigt sich der neue Film von Georg Divossen.

Am 12. Mai liest der Sankt Augustiner Chris Nolde aus seinem neuen Buch. „Eigentlich ist mein Leben gar nicht so übel“ ist eine witzige und rasant geschriebene Geschichte über die Suche nach Echtheit, das Schreiben und die Liebe.

Dr. Martin Thull hat sich in sieben Jahresetappen von Sankt Augustin nach Santiago de Compostela auf den Weg gemacht. Er liest am 18. Mai in der Stadtbücherei aus seinem Buch „Achtung Pilger!“. In Episoden und Anekdoten schildert er seine Eindrücke, Erfahrungen und Erlebnisse, mal unterhaltsam, informativ aber auch nachdenklich stimmend.

Captain Ben und sein Smutje Hannes, „Sailing Conductors“, sind am 20. Mai zu Gast. Seit über vier Jahren segeln sie auf ihrem Neun-Meter-Boot um die Welt, um Musik aufzunehmen. Mit Aborigine-Kids im australischen Busch, bei den Sufi-Musikern im Himalaya oder in den USA sind sie immer auf der Suche nach Musikern und neuen Abenteuern. Sie zeigen Foto- und Videomaterial von ihrer großen Überfahrt von Bermuda über Irland bis zum Hamburger Hafen und zaubern in der Stadtbücherei neue Töne und irrwitzige Geschichten aus ihren Seesäcken.

Wer Boogie Woogie und Blues Piano mag, ist am 21. Mai im Haus Menden richtig. Der Bonner Pianist Stefan Ulbricht begeistert durch schnellen und melodiösen Boogie, Jazz und Blues der 30er, 40er und 50er Jahre. Er hat 2009 den „German Boogie Award“ als bester Nachwuchspianist bekommen.

Musikalische Impressionen für Flöte und Harfe gibt es am 22. Mai im Ratssaal des Rathauses mit Nora Reuther und Johanna Single. Sie spielen Werke des 20. Jahrhunderts von Camille Saint-Saens, Jaques Ibert, Astor Piazolla und Maurice Ravel.

Torsten Ehlert, „Der Sankt Augustiner Mai zeigt wieder, dass auch das lokale Kulturangebot viel zu bieten hat. Einige der Veranstaltungen bieten wir kostenlos an, damit jeder Interessierte sie besuchen kann. Ich bin froh, dass uns das, auch in Zeiten knapper Gelder, immer wieder gelingt.“

Weitere Veranstaltungen runden das Programm ab. Informationen zu allen Veranstaltungen, Eintrittspreisen und Kartenvorverkauf gibt es online hier.

Spielzeit 2016/2017

Auch in der neuen Spielzeit werden renommierte und (zu Unrecht) noch nicht sehr bekannte Künstler in Sankt Augustin zu Gast sein. Den Auftakt machen am 1. Oktober 2016 die Hamburger Kammerspiele, die mit Laurel & Hardy zwei Kindheitsidole auf die Bühne bringen. Weitere Höhepunkte sind der Tatortkommissar Joachim Król, der mit Musikbegleitung aus dem Roman „Seide“ liest und der pensionierte Tatortermittler Boris Aljinovic in der Tragikkomödie „Unwiderstehlich“ des Berliner Renaissance-Theaters.

Freuen dürfen sich die Zuschauer auf Nina Petri in dem zu Herzen gehenden Drama „Gift“ und die Theaterlegende Michael Altmann in „Die Studentin und Monsieur Henri“.

In der Kleinkunstreihe im Haus Menden kann man „Balladen“ von Jürgen von der Lippe erleben, Matthias Deutschmann bei brillanten Überlegungen zur Tagespolitik zuhören, Anna Piechotta lauschen, die musikalisch, klug und frech ihre Liedtexte präsentiert. Slapstick der ganz feinen Sorte gibt es bei „Senkrecht & Pusch“ oder „Stenzel & Kivits“.

Auch die Sommerabende im Kloster und die Weltmusikreihe „Klangkosmos“ werden fortgesetzt.

Der Theaterprospekt der Spielzeit 2016/2017 und weitere Informationen sind online unter www.sankt-augustin.de unter dem Stichwort Kulturprogramm zu finden. Abonnements für Ring A, Ring B und Kleinkunst sind ab sofort im Kulturamt, Telefon 02241/243-233, E-Mail: kulturamt@sankt-augustin.de, erhältlich. Ring A und B bieten jeweils vier feste Veranstaltungen, zu denen zwei weitere aus dem anderen Ring hinzugewählt werden können. Das Kleinkunst Abo umfasst insgesamt acht Veranstaltungen.

18.04.2016