Home

Aktuelles

Sankt Augustin radelt mit

Vom 1. bis 21. Mai 2018 beteiligt sich die Stadt Sankt Augustin zum zweiten Mal am bundesweiten Wettbewerb STADTRADELN. Alle die in Sankt Augustin wohnen, arbeiten, studieren, eine Schule besuchen oder einem Verein angehören sind erneut eingeladen, kräftig in die Pedale zu treten und privat oder beruflich Fahrradkilometer für Sankt Augustin und das Klima zu sammeln. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

[weiter]

Wo gibt es Maibäume?

Der Monat Mai steht bevor und damit das traditionelle Maibaumstellen. Das Büro für Natur- und Umweltschutz der Stadt Sankt Augustin hat eine Liste mit Bezugsquellen für Maibäume erstellt, um den illegalen Fällungen von Birken vorzubeugen. Außerdem verkauft das Umweltbüro am Montag, 30. April 2018 zwischen 12 und 19 Uhr Birken aus eigenen Beständen am Niederpleiser Wald.

[weiter]

Sankt Augustiner Mai präsentiert regionale Künstler und Kultur

Die beliebte Veranstaltungsreihe Sankt Augustiner Mai offeriert auch in diesem Jahr eine große Bandbreite an kulturellen Angeboten. Ob Konzert, Lesung, Vortrag oder Theater, für jedes Alter ist bestimmt etwas dabei.

[weiter]

Ehemaliges Jugendzentrum macht Platz für Neubau

Bald ist die frühere Heimat des Jugendzentrums Matchboxx. Geschichte. Ende April 2018 beginnt der Abriss des Gebäudes aus den sechziger Jahren. Die Zufahrt auf den Parkplatz hinter dem Jugendzentrum und in die private Tiefgarage ist trotz des Abrisses weiterhin möglich. Der Abriss soll im Juni 2018 abgeschlossen sein.

[weiter]

Neues Konzept für Sankt Augustiner Wirtschaftsbühne wird erarbeitet

Nach 20 Jahren und elf erfolgreichen Veranstaltungen wird das Veranstaltungskonzept für die Sankt Augustiner Wirtschaftsbühne umfassend überarbeitet. Nach Abschluss der Umgestaltung des Karl-Gatzweiler-Platzes soll die Unternehmensschau dann mit neuem Konzept wieder an den Start gehen. 2018 wird es daher keine Wirtschaftsbühne geben.

[weiter]

Fachraumtrakt der Fritz-Bauer-Gesamtschule eingeweiht

Mitte April 2018 feierten Schule, Verwaltung und Politik die offizielle Eröffnung des neuen Fachraumtraktes der Fritz-Bauer-Gesamtschule. Das Gebäude C bietet vor allem der neuen Oberstufe die unterschiedlichsten Fachräume, ein Selbstlernzentrum und Mehrzweckräume. Beim Neubau wurden die Anforderungen für die Beschulung von Schülern mit den unterschiedlichsten Förderbedarfen im Sinne der Inklusion umgesetzt.

[weiter]

Grün im Fokus der Stadt Sankt Augustin

Masterplan Freiraum schafft neue Perspektiven für Lebensqualität und Umweltschutz

In der Sitzung des Umwelt-, Planungs- und Verkehrsausschuss am 13. April 2016 stellte die Stadtverwaltung das Konzept zur Erstellung eines Masterplans Freiraum für die Stadt Sankt Augustin vor. Ziel ist, die unterschiedlichen Freiräume im Stadtgebiet zu erfassen, weiter zu entwickeln oder neu zu gestalten. Die Fortführung der Arbeiten am Konzept wurde einstimmig beschlossen.

Radtourdurch das Pleistal

Ob Bolzplatz, Radweg, Spielplatz oder Biotop - Freiräume stellen für die Lebensqualität der Bewohner einer Stadt eine wichtige Grundlage dar. Sie prägen das Stadtbild und leisten einen wichtigen Beitrag für die individuelle Freizeit- und Erholungsnutzung. Freiräume haben eine große Bedeutung für den Natur- und Artenschutz und beeinflussen die Auswirkungen des Klimawandels positiv.

Seit Ende 2015 erarbeitet das Büro für Natur- und Umweltschutz der Stadt Sankt Augustin den Masterplan Freiraum. Grundlage hierfür ist das 2006 erstellte Stadtentwicklungskonzept 2025, das für den Bereich der Freiräume nun weiter konkretisiert werden soll. Bestehende Planungsvorgaben wie der Flächennutzungsplan, Bebauungspläne oder die Landschaftspläne des Rhein-Sieg-Kreises und eher informelle Planungen und Konzepte wie „Chance 7“ oder das „Siegauenkonzept“ werden dabei berücksichtigt.

Eine Bestandserfassung aller Freiräume und deren Nutzung wird derzeit durchgeführt und diese in einer digitalen Karte erfasst. Freiräume sind Wälder, Grünflächen oder Parks aber auch Straßenbegleitgrün, Einzelbäume oder Gründächer. Zu den Freiräumen zählen die Außenanlage von Schulen oder Kitas, Sport- und Spielflächen, Gartenanlagen und Friedhöfe genauso wie Auenlandschaften oder landwirtschaftlich genutzte Flächen. Weniger offensichtlich aber dennoch als Freiräume zu bezeichnen sind historische Grünanlage wie rund um das Schloss Birlinghoven oder das Steyler Kloster, touristische Attraktionen wie der Flugplatz Hangelar, oder der Golfplatz. Betrachtet werden auch die verbindenden Elemente wie Wege und Radwege und der Aspekt der umweltfreundlichen Mobilität.

Alle Freiräume werden anschließend auf ihre Potentiale und Defizite untersucht. Dabei wird auch der zukünftige Bedarf an Freiräumen ermittelt. In diesem Prozess wird auch die Meinung der Bürger gefragt sein. Der Masterplan Freiraum wird nach Fertigstellung ein Instrument sein, an dem sich zukünftige Planungen der Stadt, orientieren sollen. Er wird kurz-, mittel- und langfristige Maßnahmen benennen und Vorschläge zu deren Finanzierung machen.

Rainer Gleß, Erster Beigeordneter der Stadt Sankt Augustin, freut sich über die Erarbeitung des Masterplans Freiraum, "Die städtischen Freiräume sind für Natur-, Klima- und Artenschutz und für die Lebens- und Erholungsqualität sehr bedeutsam. Mit der Erstellung des Masterplans Freiraum und den sich daraus ergebenden Maßnahmen leisten wir einen wichtigen Beitrag zur nachhaltigen Verbesserung der Wohn- und Lebensqualität unserer Bürger.“

14.04.2016