Home

Aktuelles

Sankt Augustin radelt mit

Vom 1. bis 21. Mai 2018 beteiligt sich die Stadt Sankt Augustin zum zweiten Mal am bundesweiten Wettbewerb STADTRADELN. Alle die in Sankt Augustin wohnen, arbeiten, studieren, eine Schule besuchen oder einem Verein angehören sind erneut eingeladen, kräftig in die Pedale zu treten und privat oder beruflich Fahrradkilometer für Sankt Augustin und das Klima zu sammeln. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

[weiter]

Eingeschränkte Öffnungszeiten der Musikschulverwaltung

In der Zeit vom 2. bis 14. Mai 2018 ist die Verwaltung der Musikschule der Stadt Sankt Augustin krankheitsbedingt nur eingeschränkt erreichbar. Der Tag der offenen Tür am Freitag, 4. Mai 2018 bleibt davon unberührt. Der Anrufbeantworter unter der Telefonnummer 02241/243-344 wird abgehört und die E-Mails an die Adresse musikschule@sankt-augustin.de werden beantwortet.

[weiter]

Musikschule lädt ein zum Tag der offenen Tür

Die Musikschule der Stadt Sankt Augustin öffnet am Freitag, 4. Mai 2017 von 15 Uhr bis 18 Uhr ihre Türen und lädt alle Interessierten ein, sich über das breitgefächerte Angebot zu informieren.

[weiter]

Ehemaliges Jugendzentrum macht Platz für Neubau

Bald ist die frühere Heimat des Jugendzentrums Matchboxx. Geschichte. Ende April 2018 beginnt der Abriss des Gebäudes aus den sechziger Jahren. Die Zufahrt auf den Parkplatz hinter dem Jugendzentrum und in die private Tiefgarage ist trotz des Abrisses weiterhin möglich. Der Abriss soll im Juni 2018 abgeschlossen sein.

[weiter]

Neues Konzept für Sankt Augustiner Wirtschaftsbühne wird erarbeitet

Nach 20 Jahren und elf erfolgreichen Veranstaltungen wird das Veranstaltungskonzept für die Sankt Augustiner Wirtschaftsbühne umfassend überarbeitet. Nach Abschluss der Umgestaltung des Karl-Gatzweiler-Platzes soll die Unternehmensschau dann mit neuem Konzept wieder an den Start gehen. 2018 wird es daher keine Wirtschaftsbühne geben.

[weiter]

Bänke im Pleiser Park werden ausgetauscht und instandgesetzt

Derzeit tauscht die Stadt Sankt Augustin im Pleiser Park sechs alte Bänke gegen neue aus. Alle übrigen Bänke werden komplett überholt. Die Arbeiten sollen bis Anfang Juli abgeschlossen sein.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin stellt Kommunalen Aktionsplan Inklusion vor

Auch die Ergebnisse von sechs Bürgerwerkstätten wurden berücksichtigt

Der Kommunale Aktionsplan Inklusion wurde vom Rat der Stadt Sankt Augustin beschlossen. Er zeigt die bestehenden Möglichkeiten für Menschen mit Behinderungen in Sankt Augustin auf und macht deutlich, wo Verbesserungsbedarf besteht. Er beinhaltet vielfältige Handlungsempfehlungen und Maßnahmen, um Menschen mit Behinderung die Beteiligung am öffentlichen Leben zu erleichtern. Der Aktionsplan wird Interessierten am Dienstag, 12. April 2016, um 19.00 Uhr im großen Ratssaal des Rathauses, vorgestellt.

Schaubild Inklusion zerbor-fotolia.com

Der Kommunale Aktionsplan Inklusion für die Stadt Sankt Augustin stützt sich auf unterschiedliche empirische Erhebungen und die Beteiligung vieler Akteure aus Politik, Verwaltung, Leistungserbringern und Menschen mit Behinderungen sowie anderen interessierten Bürgern. Im Mittelpunkt stand die Frage, wie die derzeitigen Versorgungsstrukturen und Angebote der Stadt auf aktuelle und zukünftige Entwicklungen zugeschnitten werden können oder sich verändern müssen. Einer Bestandsaufnahme und Analyse der Ist-Situation folgten eine Bedarfsermittlung und verschiedene Maßnahmenempfehlungen.

Hierzu gehört zum Beispiel die Einrichtung einer organisationsübergreifenden Arbeitsgruppe in der Verwaltung, die sich um die Umsetzung und Überwachung der einzelnen Maßnahmen kümmert. Die Arbeitsgruppe hat zwischenzeitlich ihre Arbeit aufgenommen. Aber auch die Erhöhung der Anzahl der behindertengerechten Toiletten im öffentlichen Raum, eine Update des Rollstuhlwegeplans oder die Schaffung von umfassender Barrierefreiheit in allen städtischen Gebäuden zählen zu den empfohlenen Maßnahmen. Einige Dinge können schnell umgesetzt werden. Andere Maßnahmen, die zum Beispiel bauliche Veränderungen erfordern, sind nur mittel- bis langfristig realisierbar. Weitere Maßnahmen werden bereits realisiert, wie der barrierefreie Umbau von Haltestellen. Die Umsetzung der Maßnahmenempfehlungen wird in vielen kleinen Schritten erfolgen müssen. In Anbetracht der angespannten Haushaltssituation fehlt vor allem Geld, um alle wünschenswerten Projekte zügig umzusetzen. Aber auch Personal ist erforderlich, um die empfohlenen Maßnahmen zu realisieren. Die Handlungsempfehlungen enthalten daher auch Aussagen zur möglichen Realisierung und Priorisierung der Maßnahme, um dem Rechnung zu tragen. Marcus Lübken, der für die Erstellung des Kommunalen Aktionsplans Inklusion verantwortliche Projektleiter und Beigeordneter der Stadt Sankt Augustin betont: „Wir haben damit eine wichtige Grundlage zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention in Sankt Augustin geschaffen.“

Der Kommunale Aktionsplan Inklusion steht hier zum Download bereit.

23.03.2016