Home

Aktuelles

Öffnungszeiten der Stadtverwaltung über die Feiertage und den Jahreswechsel

Die Stadtverwaltung bleibt über die Weihnachtsfeiertage (25. und 26. Dezember) geschlossen.

[weiter]

Wichtiger Beitrag für Versöhnung und Frieden

Auch in diesem Jahr stellte sich Bürgermeister Klaus Schumacher zusammen mit Oberst i. G. Horst Wiesinger und seinen Soldaten in den Dienst der guten Sache und bat mit der Sammeldose in der Hand um Spenden für die Arbeit des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V.

[weiter]

Weihnachtskonzert der Musikschule

Am Freitag, 15. Dezember 2017, um 18.00 Uhr, lädt die Musikschule der Stadt Sankt Augustin zu ihrem traditionellen Weihnachtskonzert in den Ratssaal, Markt 1, ein. Mit weihnachtlichen Texten und natürlich viel Musik beschließt die Musikschule das Jahr 2017. Der Eintritt ist frei!

[weiter]

Zahlen, Geld und Glück - Workshop in der städtischen Kita Waldstraße

„Zahlen, Geld und Glück – Was Hänschen früh lernt, zahlt sich für Hans später aus“. Unter diesem Motto fand in der städtischen Kindertageseinrichtung Waldstraße ein Workshop für die „Pfiffigen Schulsterne“, also die Kinder im letzten Kitajahr, statt.

[weiter]

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg weiht Neubauten ein

Nur gut anderthalb Jahre nach Spatenstich (Campus Sankt Augustin) und Grundsteinlegung (Campus Rheinbach) weihten am Montag, 4. Dezember 2017, Annette Storsberg, Staatssekretärin im Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW und das Präsidium der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (H-BRS) mit Präsident Hartmut Ihne an der Spitze die Hochschulneubauten ein. Sebastian Schuster, Landrat des Rhein-Sieg-Kreises, und Sankt Augustins Bürgermeister Klaus Schumacher schnitten mit zusammen mit Staatssekretärin und Präsident das blaue Band durch, das den Eingang versperrte. Der symbolische Akt schloss die Einweihung des Neubaus am Campus Rheinbach mit ein.

[weiter]

Erfahrungsaustausch Sankt Augustiner Pflegefamilien

Wochenende in der Natur bot Pflegeeltern und Pflegekindern Anregungen und Abwechslung

Einmal im Jahr treffen sich Sankt Augustiner Pflegefamilien zum Erfahrungsaustausch. Dieses Jahr fand das Treffen Anfang September in der Familienbildungsstätte Haus Bröltal in Ruppichteroth statt. Neben dem fachlichen Austausch kam auch die Erholung von der oft sehr anstrengenden Betreuung der Pflegekinder nicht zu kurz.

Das gemeinsame Stockbrotbacken am Lagerfeuer bereitete den Erwachsenen wie Kindern viel Spaß.

Nach einem Willkommensfrühstück starteten alle Erwachsenen und Kinder gemeinsam in zwei Tage voller Austausch, Erholung und Spiel.
„Die Kinder und wir haben uns schon richtig auf das Wochenende gefreut!“, sagte eine Pflegemutter in der Anfangsrunde. „Es ist ein besonders vertrauter Rahmen, sich mit anderen Pflegefamilien auszutauschen und Zeit zu verbringen.“
Die Erwachsenen wurden durch die Referentin Helma Reifers begleitet, die seit Jahren Pflegeeltern berät und fortbildet. Offen stellte sie sich den aktuellen Themen und Anliegen der Pflegeeltern, so dass ein lebhafter und vertrauensvoller Austausch ermöglicht wurde.

Die Kinder bastelten und entdeckten neue und alte Spiele. Besonders stolz waren sie auf ihre geschminkten Gesichter, die sie ihren Pflegeeltern präsentierten. Hier hatten die Betreuer ihre ganze Kreativität entfaltet und nach den Wünschen der Kinder tolle Gesichter geschminkt.

Das oft regnerische Wetter konnte der guten Stimmung und auch dem traditionellen Lagerfeuer am Abend nichts anhaben. Dank des engagierten Einsatzes zweier Pflegeväter brannte das Feuer, trotz einiger Regentropfen, so dass sich alle bei Stockbrot und Getränken versammelten und erzählten. Parallel gab es ein spannendes Rollenspielangebot für die älteren Kinder und den schönen weitläufigen Spielplatz für die jüngeren.

Zum Abschluss des Wochenendes sangen die Pflegeeltern den Kindern ein neu getextetes Lied vor und übergaben ihnen selbstgebastelte Herzen, die die Kinder gerührt und mit leuchtenden Augen entgegennahmen. Die Kinder hatten selbstverständlich auch etwas für die Erwachsenen vorbereitet. Sie bewiesen dabei großen Ideenreichtum vom kleinen Theater bis hin zum Erzählen von Witzen.

Edelgard Eßer, die sich viele Jahre engagiert um die Pflegefamilien in Sankt Augustin gekümmert hatte, wurde verabschiedet. Als Dankeschön hatten alle Pflegefamilien und Kinderbetreuer ein großes Plakat mit selbstgemalten Bildern und Unterschriften gestaltet. Edelgard Eßer widmet sich nun Leitungsaufgaben im Fachdienst Soziale Dienste bei der Stadt Sankt Augustin.
Claudia Lahn-Abed, Diplom-Sozialpädagogin im Fachdienst Soziale Dienste, wurde als Nachfolgerin von Edelgard Eßer von den Pflegefamilien herzlich willkommen geheißen. Sie brachte sich bei der Vorbereitung und Durchführung des Wochenendes tatkräftig ein und ergänzte die Runde der Erwachsenen.

Wie wichtig eine stabile Betreuung der Pflegekinder ist, wurde bei diesem Wochenende erneut deutlich. Belastungen und Erfahrungen aus der Vergangenheit der Kinder werden intensiv von den Pflegeeltern mit viel Geduld aufgefangen und schaffen eine gute Basis für neues Vertrauen und Entwicklung. Die Kontakte zur Herkunftsfamilie gestalten sich je nach Kind und Familie sehr unterschiedlich und werden individuell mit Blick auf die Bedürfnisse des Kindes vereinbart. „Hier habe ich das Gefühl, mit meinen Gedanken und Gefühlen nicht allein dazustehen und auf Verständnis zu stoßen.“, so eine Pflegemutter in der Abschlussrunde.

Das Pflegefamilienwochenende wird einmal im Jahr vom Fachbereich Kinder, Jugend und Schule der Stadt Sankt Augustin angeboten. Neben dem fachlichen Austausch sollen sich die Pflegeeltern von der oft sehr anstrengenden Betreuung der Pflegekinder ein wenig erholen und gemeinsam mit den Kindern und anderen Familien eine schöne Zeit verbringen.

Wer Interesse an der Tätigkeit als Pflegeeltern hat und sich näher informieren möchte, wendet sich bitte an Claudia Lahn-Abed, Tel. 02241-243-538, c.lahn-abed@sankt-augustin.de.

29.09.2015