Home

Aktuelles

Neubau Kita in Niederpleis geplant

Die Stadt Sankt Augustin beabsichtigt im Stadtteil Niederpleis auf einem städtischen Grundstück am Kreisverkehr Pleistalstraße/Hauptstraße eine viergruppige Kindertageseinrichtung (Kita) zu bauen. Außerdem sollen in dem neuen Gebäude vier Einzelappartements für betreutes Wohnen junger Erwachsener entstehen. In einer Bürgerinformationsveranstaltung am Montag, 26. Februar 2018, 20 Uhr im Pfarrsaal der katholischen St. Martinus Kirchengemeinde, Friedhofstraße 1, wird die Stadtverwaltung die Pläne der Öffentlichkeit vorstellen und mögliche Fragen beantworten.

[weiter]

Keine Beratungen der ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten

Am 28. Februar und am 1. März 2018 finden keine Beratungen der ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten im Sankt Augustiner Rathaus statt.

[weiter]

Tag der Offenen Tür im Stadtarchiv Sankt Augustin

Das Stadtarchiv Sankt Augustin öffnet am Freitag, 2. März 2018, von 12 bis 18 Uhr im Rathaus seine Türen. Der Tag steht unter dem Motto „Schule im Wandel“.

[weiter]

Hilfe-Netzwerk 60plus geht an den Start

Ab 2. März 2018 bietet das neue Hilfe-Netzwerk 60plus älteren Menschen in Sankt Augustin nachbarschaftliche Hilfe und Unterstützung an. Das Hilfe-Netzwerk 60plus kann für einen begrenzten Zeitraum Besuche zuhause oder im Pflegeheim, Unterstützung beim Schriftverkehr, Begleitung bei Behördengängen, zum Einkaufen, bei Spaziergängen oder kleinen Hilfen im und ums Haus oder der Wohnung anbieten. Es kann nicht eine Haushaltshilfe, einen ambulanten Pflegedienst, einen Handwerker ersetzen oder Notfall-Hilfe leisten. Hilfesuchende und Angehörige erreichen die Ehrenamtler jeden Freitag von 9 - 12 Uhr über die Telefonnummer 02241/243-600 oder persönlich im Rathaus, Raum 9.

[weiter]

Rettungsschwimmer gesucht

Für die Freibadsaison sucht die Stadt Sankt Augustin Rettungsschwimmer/innen als Aushilfen.

[weiter]

Bauhof rüstet weitere Straßenleuchten auf LED um

Seit Mitte Februar sind die Mitarbeiter des Bauhofs mit dem Hubwagen unterwegs und rüsten 470 Leuchten auf LED um. Der Austausch von den besonders energieeffizienten Leuchten erfolgt im gesamten Stadtgebiet. Das Bundesumweltministerium fördert die Anschaffung mit 30 Prozent. Insgesamt wird eine jährliche Stromeinsparung von rund 216.000 Kilowattstunden erwartet.

[weiter]

Kitas in Sankt Augustin auch von Streik betroffen

Tagesaktuelle Informationen gibt es auf der Internetseite der Stadt

Ab Montag, 11. Mai 2015 wird auch in den sieben städtischen Kitas gestreikt. Die einzelnen Einrichtungen sind unterschiedlich betroffen. Auch die Tage, an denen die Mitarbeiter in den Streik treten, variieren. Eine Übersicht über die Auswirkungen auf die einzelnen Kitas finden Eltern im Internet.

Spielende Kleinkinder sitzen auf dem Fußboden Goran Bogicevic - Fotolia.com

Die Gewerkschaften haben die Tarifverhandlungen für die Erzieher und Sozialarbeiter in kommunalen Einrichtungen für gescheitert erklärt und unbefristete Arbeitsniederlegungen angekündigt. Ab Montag, 11. Mai, wird es deshalb auch zu Streiks in Kindertageseinrichtungen der Stadt Sankt Augustin kommen.

Am Montag werden schwerpunktmäßig die Kitas „Im Spichelsfeld“ in Mülldorf und „Waldstraße“ in Hangelar bestreikt. Dort werden Notgruppen angeboten. Die anderen fünf Kitas können den Betrieb mit den verbleibenden Mitarbeitern aufrechterhalten. Da sich die Streiksituation täglich ändern kann, gibt es eine Übersicht über die aktuellen Auswirkungen des Streiks.

Die Stadt Sankt Augustin ist bemüht, die Auswirkungen des Streiks für die Eltern so gering wie möglich zu halten. Ob die Gruppen der einzelnen Kita's wie üblich oder zeitlich eingeschränkt betreut werden können, ob es Notgruppen gibt oder eine komplette Schließung erforderlich ist, hängt aber von der Anzahl der Mitarbeiter ab, die die Betreuung der Kinder übernehmen können. Die Aufsichtspflicht muss in jedem Fall sichergestellt sein. Daher müssen sich Eltern darauf einstellen, die Betreuung ihrer Kinder zeitweise selber sicher zu stellen.

Die Kitas haben zugesagt, die Eltern so früh wie möglich zu informieren. Die Kita ist auch erster Ansprechpartner, wenn es um eine notwendige Betreuung in einer Notgruppe geht.

Elternbeiträge können bei streikbedingten Schließungen leider nicht erstattet werden. Sie sind der festgelegte anteilige Zuschuss zu den Betriebskosten, die für einen Kitaplatz jährlich anfallen. Eine freiwillige Rückerstattung von anteiligen Elternbeiträgen ist aufgrund der angespannten Haushaltssituation derzeit nicht möglich.

Ansprechpartner des Fachdienstes Kindertagesbetreuung sind unter der Rufnummer 02241/243-595 zu erreichen, sollte es in Einzelfällen nicht gelingen, einen besonders schwerwiegenden Betreuungsbedarf direkt in der Kita zu befriedigen.

08.05.2015