Home

Aktuelles

Das Technische Rathaus wird bezogen

Etwa eineinhalb Jahre dauerte der Umbau des ehemaligen Gebäudes der Post zum Technischen Rathaus. Ab Montag, 11. Juni 2018 stehen nun die Umzüge in das neue Verwaltungsgebäude an. Die betroffenen Dienststellen sind während der Umzugstage nur eingeschränkt erreichbar.

[weiter]

Date deinen Experten!

Nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr folgt am Mittwoch, 6. Juni 2018 die zweite Auflage des „Speed-Debating“. Es ist das vierte Modul zur Jugendpartizipation in Sankt Augustin und soll einen direkten Kontakt zwischen den Jugendlichen auf der einen Seite sowie Politik, Verwaltung und Vertretern von für Jugendliche relevanten Einrichtungen auf der anderen Seite ermöglichen.

[weiter]

Instrumentenkarussell der Musikschule

Die Musikschule der Stadt Sankt Augustin startet ab dem 1. September 2018 wieder einen neuen Kurs „Instrumentenkarussell“. Das Angebot richtet sich an Kinder ab sechs Jahren und Erwachsene. Die Kursgebühr beträgt 129 Euro.

[weiter]

Erfolgreiche Ferienhelferschulung

29 jugendliche Helfer der städtischen Ferienaktionen trafen sich kürzlich zur Schulung in den Räumen der Offenen Ganztagsgrundschule in Sankt Augustin-Hangelar. Mit den notwendigen Kenntnissen sind sie nun gut gerüstet und freuen sich auf ihren Einsatz bei den jeweiligen Aktionen.

[weiter]

Bundesfreiwilligendienststellen zu besetzen

Im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes bietet die Stadt Sankt Augustin interessante Einsatzstellen für alle Freiwilligen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, in verschiedenen Einrichtungen an. Alle Stellen sollen grundsätzlich für 12 Monate und mit 39 Wochenstunden besetzt werden. Der Einsatz ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt vorgesehen.

[weiter]

Aktiv für mehr Vielfalt im Wald

Das Büro für Natur- und Umweltschutz der Stadt Sankt Augustin lädt in Zusammenarbeit mit Revierförster Gerhard Pohl vom Regionalforstamt Rhein-Sieg-Erft engagierte Waldfreunde am Freitag, 29. Juni 2018, um 14.00 Uhr dazu ein, für die heimische Pflanzenvielfalt aktiv zu werden. In einer gemeinsamen Aktion soll dem Drüsigen Springkraut im Niederpleiser Wald der Garaus gemacht werden.

[weiter]

Kitas in Sankt Augustin auch von Streik betroffen

Tagesaktuelle Informationen gibt es auf der Internetseite der Stadt

Ab Montag, 11. Mai 2015 wird auch in den sieben städtischen Kitas gestreikt. Die einzelnen Einrichtungen sind unterschiedlich betroffen. Auch die Tage, an denen die Mitarbeiter in den Streik treten, variieren. Eine Übersicht über die Auswirkungen auf die einzelnen Kitas finden Eltern im Internet.

Spielende Kleinkinder sitzen auf dem Fußboden Goran Bogicevic - Fotolia.com

Die Gewerkschaften haben die Tarifverhandlungen für die Erzieher und Sozialarbeiter in kommunalen Einrichtungen für gescheitert erklärt und unbefristete Arbeitsniederlegungen angekündigt. Ab Montag, 11. Mai, wird es deshalb auch zu Streiks in Kindertageseinrichtungen der Stadt Sankt Augustin kommen.

Am Montag werden schwerpunktmäßig die Kitas „Im Spichelsfeld“ in Mülldorf und „Waldstraße“ in Hangelar bestreikt. Dort werden Notgruppen angeboten. Die anderen fünf Kitas können den Betrieb mit den verbleibenden Mitarbeitern aufrechterhalten. Da sich die Streiksituation täglich ändern kann, gibt es eine Übersicht über die aktuellen Auswirkungen des Streiks.

Die Stadt Sankt Augustin ist bemüht, die Auswirkungen des Streiks für die Eltern so gering wie möglich zu halten. Ob die Gruppen der einzelnen Kita's wie üblich oder zeitlich eingeschränkt betreut werden können, ob es Notgruppen gibt oder eine komplette Schließung erforderlich ist, hängt aber von der Anzahl der Mitarbeiter ab, die die Betreuung der Kinder übernehmen können. Die Aufsichtspflicht muss in jedem Fall sichergestellt sein. Daher müssen sich Eltern darauf einstellen, die Betreuung ihrer Kinder zeitweise selber sicher zu stellen.

Die Kitas haben zugesagt, die Eltern so früh wie möglich zu informieren. Die Kita ist auch erster Ansprechpartner, wenn es um eine notwendige Betreuung in einer Notgruppe geht.

Elternbeiträge können bei streikbedingten Schließungen leider nicht erstattet werden. Sie sind der festgelegte anteilige Zuschuss zu den Betriebskosten, die für einen Kitaplatz jährlich anfallen. Eine freiwillige Rückerstattung von anteiligen Elternbeiträgen ist aufgrund der angespannten Haushaltssituation derzeit nicht möglich.

Ansprechpartner des Fachdienstes Kindertagesbetreuung sind unter der Rufnummer 02241/243-595 zu erreichen, sollte es in Einzelfällen nicht gelingen, einen besonders schwerwiegenden Betreuungsbedarf direkt in der Kita zu befriedigen.

08.05.2015