Home

Ihr Kontakt

Bei Fragen rund um das Thema Einfach Umsteigen wenden Sie sich bitte an Natalie Nellißen
Tel.: 02241/243-601
natalie.nellissen@sankt-augustin.de.

Aktuelles

Planung zur Bebauung des ehemaligen Gärtnereigeländes und Marktplatzes in Menden

Am Dienstag, 30. Januar 2018 berät der Umwelt-, Planungs- und Verkehrsausschuss der Stadt Sankt Augustin über das weitere Vorgehen im Bebauungsplanverfahren 421 – Marktstraße Teil B und C. Die Verwaltung schlägt vor, für alle drei vorgestellten Varianten zunächst ein Lärm- und ein Verkehrsgutachten zu erstellen. Diese Ergebnisse sollen, wie die Ergebnisse aus dem Bürgerdialog, ebenfalls Bestandteil der weiteren Beratungen werden.

[weiter]

Streckenausbau der S 13 zwischen Troisdorf und Bonn-Oberkassel

Laut Mitteilung der Deutschen Bahn finden im Rahmen des Ausbaus der S 13 zwischen dem 21. Januar und 28. Februar 2018 Rodungsarbeiten entlang der Strecke zwischen Troisdorf und Sankt Augustin statt. In Sankt Augustin-Menden ist die Strecke von der Siegbrücke bis zum Bahnhof Menden an verschiedenen Abschnitten betroffen.

[weiter]

Termine

Sa, 20.01.2018 14:00 bis
17:00

Wenn die Berge Feuer spucken - Naturforscher in Aktion (4)

Die Geologin Nicole Detert lässt euch mit vielen faszinierenden Experimenten spannende Fragen zu Vulkanen klären.

[weiter]

Einfach Umsteigen

Die Stadt Sankt Augustin fördert bereits seit langem durch die Ausweisung von P+R-Parkplätzen den einfachen Umstieg vom Auto auf die Bahn. Pendler haben so die Möglichkeit, den Weg von und zur Arbeit überwiegend mit dem Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) abzuwickeln. Besonders für Pendler in die Ballungszentren Köln und Bonn ist dies wichtig, denn die Fahrt mit dem Auto dort hin und die Parkplatzsuche können zur Geduldsprobe werden.

Doch nicht nur in den Großstädten wird der Autoverkehr zunehmend zum Problem. Auch in Sankt Augustin sind im Berufsverkehr die Straßen voll und es kommt zu Staus. Dabei bietet Sankt Augustin gute Möglichkeiten für umwelt- und klimafreundliche Alternativen. Die Stadt verfügt über eine flache Topografie und das Stadtzentrum ist von allen Stadtteilen weniger als fünf Kilometern entfernt. Eigentlich fantastische Voraussetzungen dafür, häufiger das Fahrrad zu nutzen, denn auf Strecken bis zu fünf Kilometern macht das Fahrrad in Sachen Schnelligkeit sogar dem Auto Konkurrenz.

Genau hier setzt das Projekt „Radhaus und Mobilitätsstation im Zentrum von Sankt Augustin“ an. Ab Ende 2017 wird der P+R-Parkplatz an der Bonner Straße zu einer verkehrsmittelübergreifenden Mobilitätsstation mit Fahrrad-Parkhaus umgebaut. Hier sollen die verschiedenen Fortbewegungsmöglichkeiten wie öffentlicher Personennahverkehr, Rad- und Fußverkehr, E-Autos und Carsharing-Angebote verknüpft werden. Als Kern der Mobilitätsstation ist ein Fahrrad-Parkhaus geplant, das mindestens 75 witterungs- und diebstahlgeschützte Fahrradstellplätze bietet.

Die Hintergründe

An der Haltestelle Sankt Augustin - Zentrum entsteht eine verkehrsmittelübergreifende Mobilitätsstation. Informationen zu den Hintergründen und zukünftigen Angeboten erhalten Sie auf der folgenden Seite.

Das Radhaus

Kern der Mobilitätsstation ist das Radhaus. Wie dieses aussehen wird und welche ergänzenden Angebote Sie dort zukünftig nutzen können, erfahren Sie auf der nächsten Seite.

Logo Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und ReaktorsicherheitLogo Projekttraeger Juelich

Der Bau des Fahrradparkhauses sowie ein großer Teil der Mobilitätsstation und die Gestaltung des öffentlichen Raums werden vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages mit bis zu 90% gefördert.

Ihr Kontakt

Bei Fragen rund um das Thema Einfach Umsteigen wenden Sie sich bitte an Natalie Nellißen
Tel.: 02241/243-601
natalie.nellissen@sankt-augustin.de.