Home

Aktuelles

Aufwertung des Karl-Gatzweiler-Platzes als zentrale Maßnahme im Integrierten Stadtentwicklungskonzept Zentrum

Im Rahmen des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes für das Zentrum soll auch der Karl-Gatzweiler-Platz aufgewertet werden. Ein Förderantrag auf Mittel aus der Städtebauförderung von Bund, Ländern und Gemeinden wurde im Januar 2018 gestellt. Am Dienstag, 27. Februar 2018, 18.30 Uhr können sich interessierte Sankt Augustiner über die konkrete Planung im kleinen Ratssaal des Rathauses informieren. Die ausgewählten Bänke stehen bereits jetzt im Foyer des Rathauses zum Probesitzen bereit.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin errichtet drei neu Regenklärbecken

In den Stadtteilen Birlinghoven und Niederpleis errichtet die Stadt Sankt Augustin insgesamt drei neue unterirdische Regenklärbecken. Die Bauarbeiten in der Schloßstraße beginnen ab Montag, 19. Februar 2018. Die Arbeiten in der Straße Am Jesuitenhof und in der Schulstraße in Niederpleis starten am Montag, 26. Februar 2018. Die Bauzeit beträgt jeweils ca. vier Monate. Die Bauausführung erfolgt in offener Bauweise. Die unmittelbaren Anwohner werden über den genauen Zeitpunkt der Arbeiten informiert.

[weiter]

Termine

Sa, 17.03.2018 00:00 bis
Sa, 24.03.2018 12:00

Frühjahrsputz 2018 - Wir machen dem Müll Beine!

Gemeinsam mit dem Verein, Freunden, Nachbarn befreien Sie Ihre Stadt vom wilden Müll.

[weiter]

Sa, 24.03.2018 19:30 bis
21:30

Sternstunden über der Heide - Himmelsbeobachtungen im Frühling

Werfen Sie einen Blick durch die zahlreichen Teleskope - es bieten sich spannende An- und Aussichten!

[weiter]

Altlasten- und Altlastenverdachtsflächen im Stadtgebiet

Altlasten

Potentielle Gefahren für Boden, Grundwasser, mögliche Folgenutzungen und die menschliche Gesundheit gehen von sogenannten „Altlasten“ aus. Dabei handelt es sich in der Regel um vor allem im Untergrund und in den Bodenschichten belastete und verunreinigte Flächen durch Eintrag von luft- und wassergefährdenden sowie gesundheitsschädlichen Stoffen in diese Bereiche.

Speziell darunter fallen vor allem stillgelegte Ablagerungsflächen für Hausmüll, hausmüllähnliche und gewerbliche Abfälle aller Art, Aufhaldungen und Verfüllungen mit Bauschutt und umweltgefährdenden Produktrückständen, wilde Ablagerungen aller Art aber auch Altstandorte, wie stillgelegte Industrie- und Gewerbeanlagen, Tankstellen, Wäschereien u.ä., in denen mit umweltgefährdenden Stoffen umgegangen wurde.

Die Stadt Sankt Augustin hat durch die Auswertung alter Karten, Luftbilderfassungen, betrieblicher Unterlagen, gewerbliche, Abbau- und Verfüllgenehmigungen sowie durch Befragungen von Zeitzeugen bereits sehr früh begonnen, ein umfassendes Altlasten-/Verdachtsflächenkataster zu erstellen, das auch Eingang in das offiziell beim Rhein-Sieg-Kreis geführte Altlastenverzeichnis gefunden hat. Darin sind ca. 150 Flächen erfasst, für die es Hinweise auf den Verdacht bzw. das Vorhandensein von Altlasten gibt. Diese Flächen sind unterschiedlich detailliert untersucht worden, wurden teilweise in dauerhafte Überwachung, insbesondere der Auswirkungen auf die Gefährdung von Luft und Wasser, genommen und wiederum teilweise in Sanierungsprojekte überführt.

Auskünfte aus dem Altlastenkataster der Stadt Sankt Augustin erhalten Sie über das Büro für Natur- und Umweltschutz, Mail:  umweltbuero@sankt-augustin.de .

Informationen zu Fragen über Bodenbelastungen auf dem eigenen oder anderen Privatgrundstücken bekommen Sie beim Amt für Wasser und Abfallwirtschaft Rhein-Sieg-Kreis über www.rhein-sieg-kreis.de .