The Who and the What

EURO-STUDIO Landgraf

»Der Riss der Zeit geht durch das Herz«, so übertitelt Autor Daniel Kehlmann seine Laudatio auf Ayad Akhtar, der von einer internationalen Jury mit dem Erwin Piscatorpreis 2019 ausgezeichnet worden war. Ein »Riss der Zeit« geht auch durch das Herz und die Familie des aus Pakistan nach Atlanta im Süden der USA eingewanderten Familienpatriarchen Afzal. Da er aus Überzeugung die überlieferten Konventionen und Werte seines Heimatlandes aufrechterhält, gerät er in einen emotional unlösbaren Vater-Tochter-Konflikt. Afzal hat sich von einem einfachen Taxifahrer zu einem überaus erfolgreichen Taxiunternehmer hochgearbeitet und sich nach dem Tod seiner Frau zwölf Jahren lang liebevoll um die Erziehung seiner beiden nun erwachsenen Töchter gekümmert.
Mahwish möchte endlich die Frau ihres Langzeitfreundes werden, muss – da Afzal an den Traditionen seiner Vorfahren festhält – aber warten, bis ihre ältere Schwester Zarina, eine erfolgreiche Harvard Absolventin, verheiratet ist. Ihr hatte der Vater die Ehe mit ihrer ersten großen Liebe verboten, weil der katholische Collegestudent nicht konvertieren wollte. Nun sucht Afzal auf muslimlove.com, einem muslimischen Ehepartnerportal, einen Mann für sie. Natürlich ohne ihr Wissen hat er unter ihrem Namen Kontaktanzeigen aufgegeben und die Bewerber getroffen. In einer entwaffnend komischen Szene prüft er Eli, einen zum Muslim konvertierten Amerikaner, der in einer kleinen Moschee eine Suppenküche betreibt, auf Glaubensfestigkeit, Einkommen und Kinderwunsch. Dieser – inzwischen achte Kandidat – entspricht all seinen Vorstellungen und wird tatsächlich Zarinas Ehemann. Da sie ihn zufällig schon bei einem Vortrag der Islamkritikerin Ayaan Hirsi Ali kennen gelernt hatte, war sie sicher, dass er ähnlich wie sie weniger ein muslimisch-traditionsgebundenes als ein liberales, westlich orientiertes Leben führen möchte.

Die dramatisch hochexplosive Spannung des vielschichtigen Dramas entwickelt sich aus dem Zündstoff, der sich in dem Inhalt des Romans, an dem Zarina seit Jahren schreibt, verbirgt. In ihrem Porträt des Propheten hinterfragt sie dessen Frauenbild und versucht zu ergründen, WER Mohammed wirklich war – da nur Vordergründiges über ihn bekannt ist: Er war Araber, Aisha war seine Lieblingsfrau, er hat eine Zahnlücke, und so weiter… Brisant ist ihre Auslegung der Koranstellen über Mohammeds Heirat mit seiner Kusine Zaynab, die bis zur Scheidung die Frau seines Adoptivsohnes war. Sind seine Prophezeiungen nur Rechtfertigungen für seine verbotenen Gefühle? Zarinas Roman beginnt, als der Prophet seine ehemalige Schwiegertochter nackt sieht und wie er damit ringt, dass er die Frau seines Sohnes begehrt. Frau Nummer sieben ist der Grund für die Offenbarung über den Schleier. Den Vorhang. (Das arabische Wort ‚Hidschab‘ oder ‚hijab‘, das die Kopfbedeckung der Muslimas bezeichnet, bedeutet ursprünglich ‚Vorhang‘.)
Als Afzal zufällig das fertige Buchmanuskript von Zarina entdeckt, weiß der orthodoxe Muslim sofort, was das bedeutet. Nicht nur für ihn, sondern für alle, die an den Werten der Religion ihrer Heimat festhalten, ist es pure Blasphemie. Er ist zutiefst verletzt, gleichzeitig auch voller Sorge um die Sicherheit seiner Familie. In Pakistan würde man dafür getötet werden. (Das Kopfgeld auf Salman Rushdie, der wegen weit weniger brisanter Inhalte verfolgt wird, wurde 2016 auf fast vier Millionen Dollar erhöht.) Obgleich er seine Tochter verstößt, wirft man auch seine Fenster ein, und er verliert seine Firma.

Bild: 2022-12-10 The Who and the What_3_c_Bernd Boehner

Im Rahmen eines Abonnements ist diese Veranstaltung sofort beim Veranstalter (Kulturamt der Stadt Sankt Augustin) buchbar.

Der Eintrittspreis im freien Verkauf variieren je nach Sitzreihe:
Reihe 1 – 9: 25,10 Euro
Reihe 10 – 16: 22,90 Euro
Reihe 17-19: 19,60 Euro
Im Vorverkauf kommen Gebühren hinzu.

Eine Ermäßigung in Höhe von 25 % wird gewährt bei Personen mit einer Schwerbehinderung ab 50 % GdB.

Tickets im freien Verkauf erhalten Sie voraussichtlich ab August 2022 bei allen Bonnticket-Vorverkaufsstellen sowie im Kulturamt der Stadt Sankt Augustin. Sie haben dann auch die Möglichkeit die Tickets online (z.B. unter www.bonnticket.de) zu erwerben.

Ermäßigung in Höhe von 50% erhalten Personen

  • unter 28 Jahren,
  • die Sankt Augustin Ausweis berechtigt sind
  • mit einer Ehrenamtskarte,
  • mit einer Julei Card,
  • sowie mit einer Schwerbehinderung ab 80 % GdB.

Diese ermäßigten Karten erhalten Sie ausschließlich im Kulturamt.

Weitere Informationen zu den möglichen Abonnements erhalten Sie ebenso im Kulturamt.

 

Dieses Programm wird gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, das Programm Neustart Kultur sowie der Intheaga – Interessensgemeinschaft der Städte mit Theatergastspielen.

                

 

  • 00

    Tage

  • 00

    Stunden

  • 00

    Minuten

  • 00

    Sekunden

Datum

10 Dez 2022

Uhrzeit

20:00

Preis

€22.90

Ort

Aula des Rhein-Sieg-Gymnasiums
Hubert-Minz-Straße 20, 53757 Sankt Augustin
Website
https://rhein-sieg-gymnasium.de/

Veranstalter

Stadt Sankt Augustin - Kulturplanung/-verwaltung
Phone
02241/243-233
E-Mail
kulturamt@sankt-augustin.de
Website
https://www.sankt-augustin.de
QR Code