Leif Dreeser bei der Arbeit im Archiv

Stadtarchiv sucht Nachfolger*in für Bufdi

Das Stadtarchiv Sankt Augustin sucht ab dem 1. Juni eine Nachfolge für den Bundesfreiwilligendienstleistenden Leif Dreeser. Dieser hat im Archiv u.a. die Gewerbekartei von 1927 bis 1985 nutzbar gemacht.

„Die Arbeit im Stadtarchiv hat mir sehr gut gefallen und mich davon überzeugt, dass ich meine berufliche Zukunft in einem öffentlichen Archiv sehe.“, berichtet der 21-jährige Leif Dreeser, derzeit noch Bundesfreiwilligendienstleistender (kurz: Bufdi) im Stadtarchiv. Ab Herbst wird er eine Ausbildungsstelle zum Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste in der Fachrichtung Archiv antreten. Ein Arbeitsfeld mit Zukunftsperspektive, bietet doch das Archivwesen deutschlandweit seit Jahren deutlich mehr Stellen als Bewerber*innen.

Eher durch Zufall war Dreeser, der Abiturient aus Hangelar, auf die Möglichkeit aufmerksam geworden, seinen Bundesfreiwilligendienst beim Stadtarchiv abzuleisten. Er ist froh, dass er diesen Weg eingeschlagen hat. „Ich hatte vor meiner Tätigkeit beim Stadtarchiv keine Vorstellung davon, wie spannend und vielfältig die Arbeit in einem Archiv ist.“, stellt Dreeser rückblickend fest. Zum vielfältigen Aufgabenspektrum des Bufdis im Stadtarchiv zählte unter anderem die Abwicklung von Aktenausleihen aus dem Archiv durch die Stadtverwaltung, die Betreuung und Beratung von Archivnutzer*innen im „Treffpunkt Stadtarchiv“, die Durchführung von Recherchen für Archivnutzer*innen (z.B. zur Familienforschung) oder die konservatorische Bearbeitung von Archivgut. Zudem hat Dreeser die im Stadtarchiv verwahrte, umfangreiche Gewerbekartei aus dem Zeitraum von 1927 bis 1985 geordnet und mittels der Archivdatenbank verzeichnet, sodass dort mittlerweile rund 10.000 Gewerbeunternehmen aus Sankt Augustin und den Vorgängergemeinden recherchierbar sind. Hierzu gehören auch heute rar gewordene Branchen wie Flaschenbier-, Weißwaren- oder Kolonialwarenhandlungen, Haudereien (Fuhrunternehmen mit Kutschen) oder eben Flickschneidereien.

Der Bundesfreiwilligendienst erfolgt in der Regel als Vollzeitbeschäftigung und dauert 12 Monate. Bufdis erhalten für ihre Arbeit eine Aufwandsentschädigung. Auskünfte zur Tätigkeit eines Bufdis im Stadtarchiv erteilt Archivleiter Michael Korn (02241/243-508), Bewerbungen können ab sofort an stadtarchiv@sankt-augustin.de gerichtet werden.