Musikschule

... DER STADT SANKT AUGUSTIN

Musikschule

Unterrichtsangebote

Holzblasinstrumente

 

Zu den Holzblasinstrumenten zählen Blockflöte, Querflöte, Oboe, Fagott, Klarinette und Saxophon. Bei allen Instrumenten wird hier Mithilfe einer Anblaskante, worauf der Luftstrom trifft oder mit einem (Doppel-)Rohrblatt eine Luftsäule zum Schwingen angeregt, deren Länge bestimmt die Tonhöhe mit.

Blechblasinstrumente

 

Zur Familie der Blechblasinstrumente zählen die Trompete, die Posaune, die Tuba, das Euphonium sowie das Horn. Wir bieten Ihnen kompetenten Unterricht zum Erlernen all dieser Instrumente an. So unterschiedlich die späteren Einsatzmöglichkeiten in Orchestern, Bands und Ensembles sind, die Tonerzeugung basiert bei allen Blechblasinstrumenten auf dem gleichen Prinzip.

Tasteninstrumente

Schlaginstrumente

Streichinstrumente

 

Die Violine ist das am weitesten verbreitete Streichinstrument. Die Viola ist die „große“ Schwester und klingt etwas tiefer als die Violine. Beide werden auf der Schulter gehalten. Das Violoncello, kurz Cello genannt und der Kontrabass werden zwischen den Knien bzw. auf der Erde stehend gespielt und erweitern den Tonraum in die Tiefe.

 

Für Streichinstrumente gibt es eine große Bandbreite an musikalischen Stilen: von Klassik über Folk bis Jazz und Pop. Sie kommen als Solo- und Kammermusikinstrument ebenso zur Geltung wie im größeren Ensemble, im Orchester und in der Band.

Zupfinstrumente

 

Das Unterrichtsangebot gilt für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Wir vermitteln eine klassische Spieltechnik, Melodie- und Akkordspiel. Wir legen im Fachbereich Wert auf die Vermittlung einer soliden Basis: gute Tonbildung und Spieltechnik, sichere Notenkenntnisse, Rhythmussicherheit.

Ballett / Tanz

 

Die Ballettvorausbildung ist für Kinder ab 4 Jahren geeignet. Jedes Kind bringt von sich aus Bewegungsgrundlagen wie z. B. springen, drehen und laufen mit. Diese werden im Unterricht genutzt, gefördert und vergrößert. Spielerisch und phantasievoll werden die Kinder, unter Berücksichtigung ihrer anatomischen und kognitiven Fähigkeiten an den Tanz und das klassische Ballett herangeführt.

Gesang

 

Singen bereitet große Freude und wirkt sich positiv auf Körper, Geist und Seele aus. Singen ist Training für Stimme und Gehör, Schulung musikalischer Empfindungs- und Ausdrucksfähigkeit, der Konzentrationsfähigkeit, Intelligenz und Gedächtnisleistung. Persönliche Kreativität und Teamgeist werden durch das musikalische Handeln erfahren.

Elementarbereich

 

Den Kindern soll unter qualifizierter Anleitung vermittelt werden, Musik zu machen ist ganz leicht; Musik kann jeder machen, mit dem Körper, mit der Stimme, mit Instrumenten, mit Alltagsgegenständen. Das gemeinsame Singen macht den Umgang mit der Singstimme für die Kinder selbstverständlich. Die altersgerecht und dem Jahreskreis entsprechend ausgewählten Lieder, bereichern die kindliche Erlebniswelt und das Sprachvermögen.

Theorie

 

Im Fach Musiktheorie sollen Grundlagen der allgemeinen Musiklehre, wie Notenschrift, Rhythmus, Tonleitern, etc. gelehrt und vertieft werden. Darüber hinaus werden Kenntnisse zum klassischen vierstimmigen Kantionalsatz und zur Jazzkadenz im Bereich Harmonielehre vermittelt.

Instrumentenkarussell

 

Als Anschluss an die Musikalische Früherziehung oder auch für Seiteneinsteiger soll das Instrumentenkarussell die Auswahl des richtigen Instruments erleichtern. Kinder ab sechs Jahren, aber auch Jugendliche und Erwachsene haben hier die Möglichkeit die unterschiedlichsten Instrumente kennenzulernen und auszuprobieren.

Musik für Menschen mit Behinderung

 

Seit 1981 bietet die Musikschule das Musizieren für Menschen mit Behinderungen an. Grundsätzlich kann jedes Instrument erlernt werden. Die Teilnahme an Unterrichtsangeboten wie musikalische Grundausbildung, Ensemblespiel und Tanz ist möglich. Das Angebot richtet sich an alle Altersstufen und alle Arten der Behinderungen.