Musikschule Holzblasinstrumente

... DER STADT SANKT AUGUSTIN

Musikschule

Holzblasinstrumente

Zu den Holzblasinstrumenten zählen Blockflöte, Querflöte, Oboe, Fagott, Klarinette und Saxophon. Bei allen Instrumenten wird hier Mithilfe einer Anblaskante, worauf der Luftstrom trifft oder mit einem (Doppel-)Rohrblatt eine Luftsäule zum Schwingen angeregt; deren Länge bestimmt die Tonhöhe mit.

  • Lehrkräfte

    Unsere Lehrkräfte im Fachbereich Holzblasinstrumente

  • Ensembles

    Die Musikschule bietet Holzbläsern zahlreiche Möglichkeiten, in Ensembles mitzuwirken

  • Tipps für den Einstieg

    Die Basis zum Erlernen eines Holzblasinstrumentes

Lehrkräfte

 

Unsere Lehrkräfte im Fachbereich Holzblasinstrumente

Nora Adam

 

… erhielt ihre erste musikalische Ausbildung im Alter von drei Jahren an der Musikschule Dortmund und in den folgenden Jahren Blockflöten- und Klavierunterricht.

 

Querflöte lernte sie an der Musikschule Waltrop. Sie studierte Instrumentalpädagogik an der Musikhochschule Münster bei Konrad Hünteler und an Dr. Hoch’s Konservatorium Frankfurt bei Annegret Lucke und schloss dieses 2008 erfolgreich mit Diplom ab.

 

Während ihrer Ausbildung nahm sie an verschiedenen Masterclasses, z .B. bei Robert Aitken und Susan Milan teil und war Stipendiatin der Richard-Wagner-Stiftung Frankfurt. Zusätzlich absolvierte sie mehrere Fortbildungen im Bereich elementare Musikpädagogik.

 

Nora ist an verschiedenen Musikschulen tätig und unterrichtet dort Quer- und Blockflöte für Kinder und Erwachsene sowie musikalische Früherziehung in verschiedenen Kindertagestätten.

Nora Adam, Querflöte
Nora Adam, Querflöte und musikalische Früherziehung

Ilse Graef

 

… ist seit 1982 an der Musikschule der Stadt Sankt Augustin mit den Fächern Blockflöte, Klavier und seit 1987 als Fachbereichsleiterin „Musik für Menschen mit Behinderungen“ tätig.

 

Vom 6.bis 18. Lebensjahr hatte sie privaten Klavier-und Blockflötenunterricht, wirkte in verschiedenen Kirchenmusikkreisen mit und studierte 1975 bis 1985 an der Universität in Bonn Musikwissenschaften, Psychologie und Ethnologie.
Neben zahlreichen Fortbildungen hat sie berufsbegleitend an der Fortbildung „Rhythmik mit behinderten Menschen“ teilgenommen, die sie 1994 erfolgreich abgeschlossen hat.

 

Ein Wunsch von ihr ist es, die Freude der Schüler am gemeinsamen Musizieren, Improvisieren und Ausprobieren neuer Wege zu wecken und zu unterstützen.

Ilse Graef, Blockflöte, Klavier Arbeit mit Menschen mit Behinderung
Ilse Graef, Blockflöte, Klavier Arbeit mit Menschen mit Behinderung

Jürgen Hiekel

 

… ist seit über 30 Jahren für die Musikschule Sankt Augustin tätig. Neben dem Saxophonunterricht, leitet er dort auch das Reed Art Saxophone Quartet, das sich durch die Aufführung anspruchsvoller Werke (Piazzolla, Nyman, Gershwin, Bach u. a.) einen Namen gemacht hat. Neben seiner Unterrichtstätigkeit arbeitet er als freier Musiker.

 

Momentaner Schwerpunkt sind solistische Auftritte (Improvisationen) bei Ausstellungen (z.B. musikalische Bildinterpretationen) und Lesungen und Konzerte in verschiedenen Besetzungen.

Jürgen Hiekel, Saxophon
Jürgen Hiekel, Saxophon

Anke Kammel

 

… begann ihre Ausbildung 1982 als Jungstudentin an der Musikhochschule Aachen und setzte sie nach dem Abitur als reguläre Studentin mit dem Hauptfach Violoncello und den Nebenfächern Klavier, Gesang und Blockflöte fort. 1988 legte sie die Staatliche Musiklehrerprüfung ab und arbeitet seither an verschiedenen Musikschulen in NRW.

 

Anke Kammel wirkt in verschiedenen Kammermusikensembles mit, schwerpunktmäßig im kirchenmusikalischen Bereich. Die Arbeit mit Kindern im Vor- und Grundschulalter liegt ihr besonders am Herzen und so engagiert sie sich im Fachgebiet Musik-Sprache-Bewegung auch an verschiedenen Kindertagesstätten.

 

Seit 2002 ist sie an der Musikschule der Stadt Sankt Augustin mit den Fächern Musikalische Früherziehung, Violoncello und Blockflöte tätig.

Anke Kammel, Blockflöte
Anke Kammel, Blockflöte

Martina Kölle

 

… Jahrgang 1958, studierte Gitarre und Blockflöte an der Musikhochschule Köln. Sie unterrichtet Blockflöte seit vielen Jahren im Gruppen und Einzelunterricht.
Ihren persönlichen Werdegang beschreibt sie so:

 

„Als Grundschülerin lernte ich Sopranblockflöte in der Grundschule in einer Gruppe. Das war sozusagen meine musikalische Grundausstattung. Nach zwei Jahren konnte ich damit im Blockflötenorchester der Grundschule mitspielen, was mir viel Spaß gemacht hat. Dann trat die Blockflöte zugunsten der Gitarre in den Hintergrund. Erst im Hochschulstudium griff ich wieder auf die Blockflöte als zweites Fach zurück. Im Nebenfachstudium bei Ulla Schmidt-Laukamp erschlossen sich mir völlig neue Aspekte dieses für mich besonders reizvollen Instruments. Insbesondere die differenzierte Artikulation war eine neue Welt für mich. Die mögliche Virtuosität und die erreichbare Schnelligkeit sind bis heute faszinierend. Die stilistische Vielfalt der Blockflöte von Musik des Mittelalters über die Blütezeit im Barock bis zu Folklore, Pop und Jazz findet in modernen Lehrwerken ihren Niederschlag.
Meine Begeisterung für das Instrument Blockflöte, gepaart mit einer soliden Zungen- und Fingertechnik und einer schönen Tonbildung, möchte ich meinen Schülern im Unterricht mitgeben“.

Martina Kölle, Blockflöte
Martina Kölle, Blockflöte und Fachbereichsleiterin Elementarbereich

Andrey Leykam

 

… begann, als Kind aus einer Musikerfamilie, seine Musikausbildung am Klavier mit 6 Jahren an der örtlichen Musikschule. Später spielte er Keyboard, Gitarre und Saxophon in der Schulband.

 

Nach der Schule studierte er am Konservatorium der Stadt Bijsk Musiktheorie. Während seines Militärdienstes spielte er als Schlagzeuger und später als Saxophonist in der Militärkapelle. Nach dem Militärdienst wechselte er ans Konservatorium der Stadt Barnaul mit dem Hauptfach Saxophon. Hier machte er auch seinen Diplomabschluss im Fach Saxophon. Parallel zum Studium spielte er bei diversen Bands und im städtischen Blasorchester der Stadt Barnaul. Eine Auslandsreise des Blasorchesters führte ihn nach Polen. Andrey Leykam tourte mit einer Jazz Combo und einer eigenen Band durch Russland und er trat u. a. in Sankt Petersburg, Sochi, Almaty, Krasnojarsk, Novosibirsk, Tomsk und Tschita erfolgreich auf.

 

In Deutschland studierte er von 1996 bis 2000 an der Musikhochschule Detmold, Abteilung Dortmund, bei Professor Daniel Gauthier. Hier schloss er sein Studium im Fach Saxophon mit Diplom und der künstlerischen Reifeprüfung ab. Zeitgleich spielte er als Musiker bei Musicals, im Philharmonischen Orchester und in diversen Bands. Seit dem Jahr 2000 ist er auch als Musiklehrer tätig u. a.seit 2009 auch an der Musikschule der Stadt Sankt Augustin. Hier ist er auch in das Kooperationsprojekt Musikprofil mit dem Rhein-Sieg-Gymnasium als Instrumentallehrer eingebunden. Weiterhin ist er als Live Musiker in unterschiedlichen Bands und für Musik verschiedener Stilrichtungen tätig.

Andrey Leykam, Klarinette, Saxophon
Andrey Leykam, Klarinette, Saxophon

Klemens Salz

 

… begann im Alter von 10 Jahren mit dem Querflötenspiel. Sein Studium an der Musikhochschule Detmold, Abteilung Münster, bei Frau Prof. Ursula Wüst-Richter schloss er nach dem pädagogischen Examen für staatlich geprüfte Musikschullehrer 1992 mit der künstlerischen Reifeprüfung ab. Weitere Studien führten ihn zu Prof. Konrad Hünteler und Prof. Paul Meisen.

 

Sein künstlerischer Schwerpunkt lag immer im kammermusikalischen Schaffen in unterschiedlichsten Besetzungen, mit denen er regelmäßig in der Region konzertiert. Das Repertoire umfasst dabei neben den klassischen Werken auch Rock, Pop und Jazz. Die Besetzungen reichen vom Solovortrag bis zur Bigband.
Er unterrichtet seit 1988 an der Musikschule der Stadt Sankt Augustin und ist seit 2016 deren Leiter.

Klemens Salz, Querflöte, Fachleitung Holzblasinstrumente, Schulleitung
Klemens Salz, Querflöte, Fachleitung Holzblasinstrumente, Schulleitung

Michael Wolf

 

… wurde 1959 in Overath-Heiligenhaus geboren. Seinen ersten Klarinettenunterricht erhielt er mit elf Jahren. Schon früh spielte er bereits in zwei Blasorchestern. Nach Schule und Berufsausbildung machte er sein Hobby zum Beruf und begann 1981 sein Musikstudium bei Professor Wilhelm Rupp an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf. Nach Beendigung des Studiums spielte er in großen sinfonischen Blasorchestern als Soloklarinettist, war Mitglied in mehreren Klarinettenquartetten und kleinen Besetzungen.

 

Zur Zeit ist er als Klarinetten- und Saxophonlehrer an mehreren Musikschulen beschäftigt. Er ist als Dozent in Orchestern tätig und spielt in kleinen Besetzungen.

Michael Wolf, Klarinette
Michael Wolf, Klarinette

Philip Zubaryk

 

… ist in Weißrussland geboren. Im Jahre 1998 bis 2010 besuchte er das „Gymnasium- College der belarussischen staatlichen Musikakademie“. Dort lernte er zunächst Blockflöte und anschließend Fagott spielen. 2008 gewann er bei einem internationalen Wettbewerb in der Republik Moldova den dritten Preis.
Im Jahre 2010 absolvierte er das College erfolgreich mit dem Diplom der Fachrichtung ,,Intstrumentalinterpretation Fagott‘‘. Von 2010 bis 2014 studierte er „Künstliche Ausbildung Fagott“ an der weißrussischen staatlichen Musikakademie. In dieser Zeit arbeitete er als Fagottist in verschiedenen Orchestren, wie beispielsweise bei den „Tiroler Festspielen Erl“ (Österreich) sowie in der weißrussischen staatlichen Philharmonie in Minsk.

 

Seit 2014 studiert er Instrumentalpädagogik Fachrichtung Fagott und Nebenfach Klavier an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln. Neben seiner Tätigkeit in der Musikschule der Stadt Sankt Augustin seit 2016, wirkt er als Dozent seit 2017 jedes Jahr bei dem Fagottworkshop „Die Fagotte sind los“ mit. Zudem leitete er 2017 eine Fagottgruppe des Kinderorchesters NRW. Seit 2018 ist er ebenfalls als Fagottist im Theater Marabu tätig.

Philip Zubaryk, Fagott, Blockflöte
Philip Zubaryk, Fagott, Blockflöte

Ensembles Fachbereich Holzblasinstrumente

 

Holzblasinstrumente werden in fast jedem Ensemble gern gesehen. Auch die Musikschule bietet Holzbläsern zahlreiche Möglichkeiten in Ensembles mitzuwirken.

Bläserkids, Leitung Sabine Volk
Bläserkids, Leitung Sabine Volk

Die Bläserkids

 

… Ltg. Sabine Volk, bieten jedem Holzbläser, wenn die wesentlich Grundlagen des Instrumentes erlernt sind, seine Fähigkeiten im Zusammenspiel zu erproben und weiter zu entwickeln. Die Literatur wird hier jeweils auf Alter und Fähigkeiten der Spieler angepasst.

 

Für Fortgeschrittenere Spieler existieren verschiedene Kammermusikensembles, die teilweise auch gezielt auf Events hin arbeiten.

Die Globetrööter - Das Weltmusikorchester
Die Globetrööter - Das Weltmusikorchester

Die Globetrööter

 

– das Weltmusikorchester spielen individuelle Arrangements. Der Sound lebt von Holzbläsern wie Saxophon, Klarinette, Flöte und erhält durch einige Blechblasintrumente besonderen Biss. Die Leitung haben Christian Winninghoff und Wolf Schenk.

Collegium Musicum, Leitung Michael Kühne
Collegium Musicum, Leitung Michael Kühne

Das Collegium Musicum

 

… bietet erwachsenen Instrumentalisten Gelegenheit, klassische Literatur zum klingen zu bringen. Der Leiter Michael Kühne schneidert hierfür dem Klangkörper individuell bekanntere und unbekanntere Werke auf den Leib.

Jazz-Ensemble Sankt Augustin
Jazz-Ensemble Sankt Augustin

Das Jazzensemble Sankt Augustin (JESA)

 

… widmet sich schwerpunkmäßig jazziger Literatur. Kern sind die Saxophone, aber auch alle anderen Instrumente einer richtigen BigBand sind hier gerne gesehen. Die Leitung hat Christian Winnighoff.

 

Das Folkensemble “Spielzeit”

 

… widmet sich internationaler Folklore in zeitgenössischer Ausrichtung. Die Leitung hat Ingmar Meissner, Fachbereichsleiter Streichinstrumente. Das Folkensemble “Spielzeit”, Ltg. Ingmar Meissner, probt dienstags 19.30 – 21.00 Uhr, 14 tägig nach Probenplan im Studio der Musikschule. Es widmet sich internationaler Folklore und geht dabei im Arrangement auf die individuellen Fähigkeiten der Mitspieler ein.

Tipps für den Einstieg

 

Gerne belächelt, meist aber komplett unterschätzt ist die Blockflöte eine gute Basis zum Erlernen eines Holzblasinstrumentes. Sie ist aber auch ein vollwertiges Instrument für nahezu alle Musikrichtungen und kann jeden Instrumentalisten parallel zu anderen Instrumenten ein Leben lang begleiten.

Das Unterrichtsangebot für Holzblasinstrumente gilt für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

 

Ab dem Alter von 7-8 Jahren ist der Instrumentalunterricht für die Holzblasinstrumente prinzipiell möglich. Ausnahme bildet hier die Blockflöte, die schon früher ab etwa 5 Jahren erlernt werden kann. Als vollwertiges Instrument kann sie ein Leben lang auch parallel zu anderen Instrumenten weiter gespielt werden und die gewonnenen Fähigkeiten auf andere Instrumente übertragen werden.

Blockflöte auf Noten
Blockflöte auf Noten

Im Anfängerunterricht lernen wir zunächst die Klangerzeugung.

 

Sobald die ersten drei Töne gemeistert sind, geht das Musikmachen richtig los. Elterliche Unterstützung ist bei den ersten musikalischen Gehversuchen des Kindes sehr wichtig. Eine gute Kommunikation zwischen Schüler, Lehrer und Eltern ist ein wichtiger Garant für einen guten Start und eine positive Entwicklung. Abhängig vom altersbedingten Lernfortschritt können nach kurzer Zeit erste Lieder gespielt werden. Nach etwa einem Jahr, wenn die wesentlichen Grundlagen beherrscht werden, stehen dann auch unsere Ensembles zur weiteren musikalischen Entfaltung zur Verfügung.

 

Wir empfehlen, dass Ihr Kind vor der Anmeldung das Instrument einmal ausprobiert, beispielsweise an einem unserer Tage der offenen Tür oder auch innerhalb unseres Instrumentenkarussels IKARUS. Es besteht grundsätzlich die Möglichkeit, ein kindgerechtes Instrument auszuleihen. Anmeldungen sind jederzeit möglich und werden in der Verwaltung der Musikschule entgegengenommen. Auch außerhalb dieser Termine sind Sie herzlich dazu eingeladen, uns für weitere Infos zu kontaktieren.

 

Klemens Salz, Fachleitung Holzbläser
Tel.: 02241/243-342
klemens.salz@sankt-augustin.de

Saxophongruppe
Saxophongruppe